Überholung Doppelvanos

Technische Fragen & Infos rund um den BMW Z3 roadster/coupe
(Motor, Getriebe, Auspuff, Motorelektronik, Elektrik, OBD, Chiptuning, Kühler, Kupplung, Schaltung, usw.)
Forumsregeln
Off-Topic sollte in den Fachforen vermieden werden.

Überholung Doppelvanos

Beitragvon indigo » 23.06.2020 09:17

Hallo Z3-Gemeinde,
habe gestern an meinem M54 das Vanos renoviert. Mein Z3 ist zarte 18 Jahre jung und hat gute 80.000 km auf der Uhr.
Verbaut habe ich Dichtungen von Beisan-Systems (80 €) und einen großen Dichtungssatz für den Ventildeckel mit Dichtungen für die Hydraulikleitung und die Vanos-Verschlussschrauben (64 €), beides gekauft bei Probsten-Tech (ehemals Vano-Tech).

Vorgegangen bin ich nach folgender Anleitung:
http://www.beisansystems.com/de/anleitungen/doppel_vanos_anleitung.htm

Dieses Video hilft auch, zumindest sieht man, dass es machbar ist:
https://www.youtube.com/watch?v=2vvtv5MxCwI

Was ist beim Z3 anders als in der Anleitung?
(hinten bezieht sich auf vor dem Motor bzw. Auto stehend)
- Die hintere Kabelbrücke über dem Ventildeckel kann bleiben... das passt gerade so.
- Der Verschlussstopfen des Vanos auf der Auslassseite sitzt recht tief und wegen dem Kühler ist wenig Platz. Eine abgekröpfte Spitzzaange erleichtert das Herausziehen sehr.
- Stirnseitig hinten am Ventildeckel ist in 2 Halterungen eine Unterdruckleitung verlegt.
- Links hinten an der Ecke des Ventildeckel laufen verschiedene Kabel durch eine breite Nut/Aussparung im Ventildeckel, die mit einem dreieckigen Blech abgedeckt ist. Zumindest theoretisch muss dieses Blech nach oben rausgehebelt werden. Beim Aufbiegen bricht es ab. Beim Einbau den Ventildeckel fast in Position bringen, vorne etwas anheben, dann die Kabel in die Nut/Aussparung und erst danach den Ventildeckel in Position bringen.

Ansonsten hift noch eine Lange 10er Nuss oder ein Steckschlüssel, die in der Anleitung beschrieben lange 13er Nuss braucht man nicht unbedingt, das geht auch mit nem Ringschlüssel.

Meine alten Dichtungen auf den Kolben waren schon etwas hart, die O-Ringe stark abgeflacht und die Kolben ließen sich ohne jeden Kraftaufwand in den Laufflächen bewegen. Beisan gibt an, dass die neuen Dichtungen so 300 km brauchen, bis sie sich gesetzt haben und richtig funktionieren. Bei der Probefahrt war zu vorher jedoch schon ein Unterschied zu spüren, deutlich mehr Drehmoment unterhalb von 3000 Umdrehungen. Ich bin gespannt, ob sich da noch was tut.

Laut Beisan braucht ein Profi so 5 Stunden für die Arbeiten. Ich denke, das ist realistisch und als Hobby-Schrauber sollte man 6 Stunden aufwärts einplanen.

Ich hoffe, es hilft dem ein oder anderen.
Grüße Walter
indigo
Benutzer

Themenstarter
 
Beiträge: 28
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 23.09.2019 11:26
Wohnort: Biedenkopf

Z3 roadster 2.2i (02/2002)

   
  

Re: Überholung Doppelvanos

Beitragvon OldsCool » 23.06.2020 09:40

Hallo Walter,

Danke für den Bericht, ich schieb das immernoch vor mir her :roll: Aber es motiviert das auch mal anzugehen :thumpsup:

Gruß Steffen
Benutzeravatar
OldsCool
Benutzer
 
1 Jahr Mitgliedschaft
 
Alter: 40
Beiträge: 851
Themen: 11
Registriert: 05.06.2019 14:08
Wohnort: Winterrieden

Z3 roadster 1.9i (03/1999)

   



  

Re: Überholung Doppelvanos

Beitragvon indigo » 27.06.2020 14:18

Nachtrag...

Nachdem die erste Probefahrt am Montag vielversprechend war, kam am Dienstag die Ernüchterung, Motorkontrollleuchte an und der Motor hatte Drehzahlschwankungen im Standgas und schüttelte heftig.

Im Speicher war folgender Fehler:
1.JPG

Dachte mir, vielleicht müssen die Vanosdichtungen noch einlaufen, jedoch auch nach 200 km keine Besserungen. Habe dann den ganzen Scheiß noch mal zerlegt, genau angeschaut und nichts gefunden. Beim Zusammenbau checkte ich dann die Vakuumleitung der Luftpumpensteuerung noch einmal und siehe da, das war der Übeltäter
DSC02388.jpg

Der versprödete Schlauch ist undicht geworden, da man beim Ausbau des Ventildeckel die ganze Leitung aus den Halterungen nimmt und bewegt. Ich hatte vorher nicht danach geschaut, weil alle anderen Schläuche an meinem Wagen in hervorragendem Zusatand sind, jedoch verläuft dieser oberhalb der Auspuffkrümmer. Dürfte ein grundlegendes Problem an den M54-Motoren im Z3 sein. Das Originalteil kostet so 40,- €, habe mir ein Stück Schlauch aus dem Zubehörhandel besorgt, Silikon-Unterdruckschlauch 4mm innen und 6 mm außen.
Jetzt schnurrt mein Motor wieder ganz ruhig und gleichmäßig im Leerlauft.

Viele Grüße... Walter
indigo
Benutzer

Themenstarter
 
Beiträge: 28
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 23.09.2019 11:26
Wohnort: Biedenkopf

Z3 roadster 2.2i (02/2002)

   
  

Re: Überholung Doppelvanos

Beitragvon OldsCool » 27.06.2020 19:21

Hallo Walter,
Richtig, das ist ein grundlegendes Problem des M54 (und ein paar anderen Motoren die Gummischläuche verwenden :lol: ). Die sind nach 20 Jahren überwiegend porös. Ich habe beim Wechsel der Zylinderkopfdichtung auch direkt alle Schläuche mit gewechselt, die noch die ersten waren und angefasst werden mussten. Das ist genau wie du schreibst: wenn du die wegbiegen musst, oder vom Flansch abziehen, dann zerbröseln die bzw. die Verbindung wird nicht mehr dicht weil das Gummi nicht mehr elastisch ist.

Gruß Steffen
Benutzeravatar
OldsCool
Benutzer
 
1 Jahr Mitgliedschaft
 
Alter: 40
Beiträge: 851
Themen: 11
Registriert: 05.06.2019 14:08
Wohnort: Winterrieden

Z3 roadster 1.9i (03/1999)

   



  


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Technik Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Trendiction [Bot] und 1 Gast

x