Lautstärke HIFI-Lautsprecher im Vergleich zu Harman-Kardon?

Technische Fragen & Infos rund um den BMW Z3 roadster/coupe
(Radio, CD-Wechsler, Lautsprecher, Antenne, Navi, Handy, usw.)
Forumsregeln
Off-Topic sollte in den Fachforen vermieden werden.

Lautstärke HIFI-Lautsprecher im Vergleich zu Harman-Kardon?

Beitragvon mikezzz » 19.11.2020 16:26

Hallo Leute!

Wie ihr mitbekommen habt, habe ich ja das originale Hifi-System in meinem M-Roadster gegen ein Harman-Kardon ausgetauscht.
Alles original Teile: Kabelbaum, Lautsprecher, Subwoofer und natürlich auch Verstärker.
:2thumpsup:

Aaaaaber:
Gestern wollte ich die HIFI-Lautsprecher im Fußraum gegen die Harman-Kardon austauschen. Die Hifi haben 4 Ohm / 25 Watt. Die HK haben 2 Ohm und 30 Watt.

Also eigentlich sollten die HK lauter sein - richtig?? :lol:

Jedoch sind die HK DEUTLICH leiser! Ich hatte den auf der Fahrerseite getauscht, den auf der Beifahrerseite noch nicht. Da war von der Fahrerseite aus dem Fußraum fast garnichts mehr zu hören?!? Die Lautsprecher sind in Ordnung, spielen auch sauber - aber eben wesentlich leiser...

Das kann und darf doch nicht sein, oder? Gibt es da eurerseits Erfahrungswerte?

Viele Grüße
Mike
Benutzeravatar
mikezzz
Benutzer

Themenstarter
 
11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft
11 Jahre Mitgliedschaft
 
Beiträge: 59
Themen: 21
Registriert: 14.06.2009 18:05
Wohnort: Oberzent

M roadster (05/1997)

   
  

Re: Lautstärke HIFI-Lautsprecher im Vergleich zu Harman-Kard

Beitragvon mikexxl » 20.11.2020 15:24

Moin,
grundsätzlich sollte man nicht 2 Ohm LS an eine 4 Ohm Verstärker anschliessen.
Deine Endstufe liefert nicht genügend Strom um die erforderliche Leistung zu bringen, die ist für 4 Ohm optimiert.
Kann das ganze auch mit entsprechenden Formeln belegen:
Leistung P ist gleich Spannung U mal Strom I, P = U ∙ I
Leistung betrifft in erster Linie den Verstärker. Diese werden üblicherweise auf die Bereitstellung einer konstanten Spannung ausgelegt. Um einen funktionierenden Stromkreis aufrechtzuerhalten, muss gemäß dem Ohmschen Gesetz auch ein bestimmter Strom fließen, der im Wesentlichen durch die angetriebene Last – Stichwort „Impedanz“ – bestimmt ist.
Der Teufel im Detail liegt im Strom. Zusammen mit dem Ohmschen Gesetz – Widerstand R ist Spannung geteilt durch Strom, kurz: R = U ∕ I – lässt sich die Leistung auch anhand der Formel P = U² ∕ R berechnen.

Ergo, zu wenig Strom aus deiner Endstufe.

Viele Grüße aus der Lüneburger heide
Michael

(musste doch tatsächlich noch mal ein altes Buch zum Boxen selber bauen raussuchen) :enraged:
mikexxl
Benutzer
 
5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 54
Beiträge: 137
Themen: 16
Bilder: 9
Registriert: 31.05.2015 17:33
Wohnort: 29649 Wietzendorf

Z3 roadster 2.8 (06/1997)

   



  

Re: Lautstärke HIFI-Lautsprecher im Vergleich zu Harman-Kard

Beitragvon tracethecat » 20.11.2020 15:38

mikezzz hat geschrieben:Hallo Leute!

Wie ihr mitbekommen habt, habe ich ja das originale Hifi-System in meinem M-Roadster gegen ein Harman-Kardon ausgetauscht.
Alles original Teile: Kabelbaum, Lautsprecher, Subwoofer und natürlich auch Verstärker.
:2thumpsup:


Radio ist auch original? Vielleicht Balance / Fader falsch eingestellt?

LG
Manu
Benutzeravatar
tracethecat
Benutzer
 
9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 48
Beiträge: 287
Themen: 32
Bilder: 45
Registriert: 30.05.2011 20:43
Wohnort: Heidelberg

Z3 roadster 1.9 (08/1996)

   


Z3 roadster 2.8 (06/1998)

   



  

Re: Lautstärke HIFI-Lautsprecher im Vergleich zu Harman-Kard

Beitragvon OldsCool » 20.11.2020 20:51

Ähm... ja.. rechnerisch ist die Sache doch etwas komplexer. Widerstand ist nicht ganz das Gleiche wie Impedanz. Aber grundsätzlich richtig, bei niedrigerer Impedanz fließt bei gleicher Spannung mehr Strom. Diese erreicht die schwächere Endstufe aber garnicht, weil der Strom schon zu hoch wird und die Spannung zusammenbricht und/oder etwas Rauchzeichen gibt. 2-Ohm-stabile Endstufen findet man überwiegend im Subwooferbereich für parallel geschaltete 4-Ohm Doppelbässe.

Gruß Steffen
Benutzeravatar
OldsCool
Benutzer
 
1 Jahr Mitgliedschaft
 
Alter: 40
Beiträge: 1266
Themen: 12
Bilder: 1
Registriert: 05.06.2019 13:08
Wohnort: Winterrieden

Z3 roadster 1.9i (03/1999)

   



  

Re: Lautstärke HIFI-Lautsprecher im Vergleich zu Harman-Kard

Beitragvon mikezzz » 20.11.2020 21:25

Hmmm, danke für eure gedanklichen Ansätze.

Aber wie ich schon schrieb:
ALLES ORIGINAL!

Und selbstverständlich habe ich nicht einfach 2 ohmige Lautsprecher an eine 4 Ohm Endstufe angeschlossen.
Vielmehr anders herum: Denn ich habe ja den original HK-Verstärker eingebaut, der bisher die Lautsprecher des HiFi-Systems antreibt. Und nun habe ich die (sicherlich dazu passenden, weil ja vom gleichen System bzw. der Ausstattungsvariante) original HK-Lautsprecher mit eben 2 Ohm und 30 Watt eingebaut.

Und die sind gefühlt um die Hälfte leiser...
Benutzeravatar
mikezzz
Benutzer

Themenstarter
 
11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft
11 Jahre Mitgliedschaft
 
Beiträge: 59
Themen: 21
Registriert: 14.06.2009 18:05
Wohnort: Oberzent

M roadster (05/1997)

   
  

Re: Lautstärke HIFI-Lautsprecher im Vergleich zu Harman-Kard

Beitragvon mikexxl » 21.11.2020 12:20

Moin,
mikezzz hat geschrieben:Hmmm, danke für eure gedanklichen Ansätze.

Aber wie ich schon schrieb:
ALLES ORIGINAL!


Schreib doch mal, welcher Verstärker da verbaut wurde. dass kann dann bei der Fehlersuche behilflich sein.

@OldsCool
Ja, Impedanz ist viel komplexer (Wechselspannung / Wechselstron, Phasenverschiebung, Scheinimpedanz, Zeitverschiebung, Amplitude zur Wechselspannung usw.). Spätestens bei dieser Analyse wären die meisten Leser ausgestiegen. Daher einfach erklärt. Ändert aber nichts an der Tatsache, zu wenig Strom :D. Da hast Du mit ja recht gegeben.

Viele Grüße aus der Lüneburger Heide
Michael
mikexxl
Benutzer
 
5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 54
Beiträge: 137
Themen: 16
Bilder: 9
Registriert: 31.05.2015 17:33
Wohnort: 29649 Wietzendorf

Z3 roadster 2.8 (06/1997)

   



  

Re: Lautstärke HIFI-Lautsprecher im Vergleich zu Harman-Kard

Beitragvon John57 » 21.11.2020 12:32

Immer dran denken:Klugscheissen mag niemand :pssst:
Benutzeravatar
John57
Benutzer
 
1 Jahr Mitgliedschaft
 
Alter: 63
Beiträge: 315
Themen: 15
Bilder: 5
Registriert: 19.09.2019 17:19
Wohnort: Raum Lüneburg

Z3 roadster 1.9 (01/2001)

   
  

Re: Lautstärke HIFI-Lautsprecher im Vergleich zu Harman-Kard

Beitragvon Red_9 » 22.11.2020 11:08

Ohne die HK Hardware genau zu kennen, grundsätzlich ein paar Fehlerquellen:

1. Der eine verbaute Lautsprecher ist defekt
2. Der Verstärker ist defekt
3. Die HK Lautsprecher haben einen deutlich schlechteren Wirkungsgrad
4. Die Endstufe im HK Verstärker kommt nicht mit unterschieldichen Impendanzen links und rechts zurecht und verstärkt nur den hochohmigeren Kanal

Ich persönlich tippe auf 3 und/oder 4. Würde also erst den zweiten HK Lautsprecher anschließen und gucken ob das Problem sich nicht dadurch von slebst erledigt.
Benutzeravatar
Red_9
Benutzer
 
3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft
 
Beiträge: 246
Themen: 25
Bilder: 11
Registriert: 27.01.2017 15:03

  


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Technik Audio/Navigation/Mobiltelefon



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot], tbsxyzzz, Zzz3-BO-1 und 0 Gäste

x