Eton 130.2 an meinem Radio betreiben ?

Technische Fragen & Infos rund um den BMW Z3 roadster/coupe
(Radio, CD-Wechsler, Lautsprecher, Antenne, Navi, Handy, usw.)
Forumsregeln
Off-Topic sollte in den Fachforen vermieden werden.

Re: Eton 130.2 an meinem Radio betreiben ?

Beitragvon Z3newbi » 29.01.2020 00:36

Freu mich schon auf deinen Bericht, hab nämlich echt Bammel davor, auch was die Stromleitung angeht. Hoffentlich muss ich nicht das halbe Auto zerlegen um den Strom vor zu bekommen.
Z3newbi
Benutzer
 
1 Jahr Mitgliedschaft
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 19.02.2019 23:56
Wohnort: Augsburg

  

Re: Eton 130.2 an meinem Radio betreiben ?

Beitragvon 1Neuner-Matze » 29.01.2020 19:18

:thumpsup:
Bericht wird folgen... allerdings muss erstmal das wetter etwas freundlicher werden :sunny:

Im moment bin ich damit beschäftigt aus dem ISO Kabelbaum für die endstufe einen passenden für BMW zu frickeln... leider gibt es keinen fertigen :(

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]
Benutzeravatar
1Neuner-Matze
Benutzer
 
3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 49
Beiträge: 269
Themen: 16
Bilder: 13
Registriert: 10.02.2017 13:08

Z3 roadster 1.9i (09/2001)

   



  

Re: Eton 130.2 an meinem Radio betreiben ?

Beitragvon Z3newbi » 29.01.2020 23:55

Es gibt doch Adapter von ISO-Radio auf BMW-Kabelbaum und umgekehrt.
Z3newbi
Benutzer
 
1 Jahr Mitgliedschaft
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 19.02.2019 23:56
Wohnort: Augsburg

  

Re: Eton 130.2 an meinem Radio betreiben ?

Beitragvon 1Neuner-Matze » 30.01.2020 08:35

Naja, im grunde mach ich nix anderes...

Ich trenne halt nur die stecker in der mitte raus.

da ich von ISO->BMW...BMW->ISO gehen muss... und dieses riesen Stecker paket will ich halt nicht im auto haben... :mrgreen:

Im oberen Bild ist der letzte stecker noch zu sehen der noch im kabelbaum ist
Benutzeravatar
1Neuner-Matze
Benutzer
 
3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 49
Beiträge: 269
Themen: 16
Bilder: 13
Registriert: 10.02.2017 13:08

Z3 roadster 1.9i (09/2001)

   



  

Re: Eton 130.2 an meinem Radio betreiben ?

Beitragvon stampfki » 02.02.2020 09:42

Hallo zusammen,

habe nun die Eton 130.2 Kompression und einen

Pioneer TS-WX130DA

hier liegen. Ausgangsbasis ist das einfache Stereo System im QP und das bereits eingebaute Kenwood KDC-7200DAB (4x50W). Nach ewigen Recherchieren - habe nämlich null Ahnung von Car Hifi - ist mir folgendes immer noch nicht klar:

Im linken Fussraum hat der TMT ja den kleinen Vorverstärker und einen Abzweig zu dem Tür HT. Wie muss ich nun die neuen Etons anschliessen? Geht das auch ohne Neuverkabelung? Oder beisst sich die Frequenzweiche im originalen HT Kabel mit den mitgelieferten der Etons? Kann man den linken mini Vorverstärker überhaupt mit den Etons nutzen?

LG
stampfki
Benutzer
 
3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft
 
Beiträge: 17
Themen: 5
Registriert: 02.10.2016 20:34
Wohnort: Dubai

  

Re: Eton 130.2 an meinem Radio betreiben ?

Beitragvon 1Neuner-Matze » 03.02.2020 20:02

Den verstärker links im fussraum kannst Du getrost entfernen, dein Kennwood sollte genügend ausgangsleistung für die Eton TMT bereitstellen.
Danach die kabel fürden rechten TMT zusammenstecken. siehe video(in englisch, mit leich mexicanischem accent... :lol: )


Die Hochtöner in den türen haben eine frequenzweiche im Kabel, so wie die Eton HT auch, also einfach austauschen

Die Weiche hab ich rot umrandet

https://www.youtube.com/watch?v=J2hWoAt5emE
Dateianhänge
Anmerkung 2020-02-03 185919.jpg
Benutzeravatar
1Neuner-Matze
Benutzer
 
3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 49
Beiträge: 269
Themen: 16
Bilder: 13
Registriert: 10.02.2017 13:08

Z3 roadster 1.9i (09/2001)

   



  

Re: Eton 130.2 an meinem Radio betreiben ?

Beitragvon stampfki » 04.02.2020 13:18

Perfekt!!! Vielen Dank!

Oder kann ich den original Verstärker doch drin lassen, da ich damit mehr Leistung an den Lautsprechern habe?
stampfki
Benutzer
 
3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft
 
Beiträge: 17
Themen: 5
Registriert: 02.10.2016 20:34
Wohnort: Dubai

  

Re: Eton 130.2 an meinem Radio betreiben ?

Beitragvon stampfki » 10.02.2020 22:51

Oder wäre das eine Impedanz Problem?
stampfki
Benutzer
 
3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft
 
Beiträge: 17
Themen: 5
Registriert: 02.10.2016 20:34
Wohnort: Dubai

  

Re: Eton 130.2 an meinem Radio betreiben ?

Beitragvon Brummer » 10.02.2020 23:04

Huhu,

also das würde ich nicht machen. Kann ich nicht erklären, weil mir das technische hierzu fehlt. Ist nur so ein Bauchgefühl.

Allerdings kann ich sagen, dass ich bei mir einfach die Kabel bis zum Tief/Mitteltöner erneuert haben und dann von dort mit der Frequenzeeiche weitergegangen bin. Die Leistung ist bei mir vollkommen ausreichend. Solche „Experimente“ wie ich es jetzt meiner Meinung nach nenne, würde ich dann eher mit einem richtigen Verstärker durchführen. Da du hiermit wahrscheinlich die Gesamtqualität steigern wirst.

Die Impedance gibt eigentlich nur den inneren Widerstand der Boxen wieder, welcher ab nicht linear ist.


Grüße von meinem Bauchgefühl ;)

Technisch kann dies natürlich ganz anders aussehen.
Brummer
Benutzer

Themenstarter
 
1 Jahr Mitgliedschaft
 
Alter: 21
Beiträge: 118
Themen: 25
Registriert: 13.10.2018 21:23

Z3 roadster 1.8 (1996)

   
  

Re: Eton 130.2 an meinem Radio betreiben ?

Beitragvon OldsCool » 11.02.2020 12:23

Eine externe Endstufe ist dem Klang in der Regel durchaus förderlich, weil die einfach mehr Reserven hat. Allerdings sind die eingebauten Endstufen der typischen Nachrüst-Radios ala Kenwood, JVC, Pioneer usw. garnicht mal so schwach auf der Brust, wenn man nicht gerade das unterste Low-Budget-Gerät nimmt. Der Austausch des Originalradios gegen so ein Exemplar bringt also schon ein gutes (und normalerweise ausreichendes) Plus an Leistung und Klang.

Ob man da dann noch eine externe Endstufe braucht, hängt maßgeblich von den Lautsprechern ab. Wenn man lediglich die Serienlautsprecher durch bessere ersetzt, sind die sicher auch mit dem Radio allein ordentlich betreibbar. Rüstet man sich mit einem kompletten Heckboard aus (im Zetti irrelevant), das z.B. mit einem Canton Pullmann RS6 o.ä. (mit 2x25er Bass) bestückt ist, dann wird da dem Radio allein schnell die Puste ausgehen, was sich dann entsprechend in der Klangpräzision niederschlägt. Die originale Endstufe macht in meinen Augen aber keinen Sinn. Die ist ja auf möglichst niedrige Kosten in der Serie ausgelegt, da darf man nicht allzuviel erwarten. Das kann wahrscheinlich jede 0815-Blöd-Markt-Endstufe besser.

Also (mein) Fazit: Wenn Du ein ordentliches Radio hast, dann würd ich auf die Endstufe verzichten.

Gruß Steffen
Benutzeravatar
OldsCool
Benutzer
 
1 Jahr Mitgliedschaft
 
Alter: 40
Beiträge: 973
Themen: 12
Registriert: 05.06.2019 14:08
Wohnort: Winterrieden

Z3 roadster 1.9i (03/1999)

   



  

VorherigeNächste

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Technik Audio/Navigation/Mobiltelefon



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot], Linkfluence [Bot] und 1 Gast

x