Windschott Zapfen abgebrochen

Technische Fragen & Infos rund um den BMW Z3 roadster/coupe
(Klima, Heizung, Bordcomputer, Instrumente, Sitze, Airbag, Windschott, Überrollbügel, Persenning, Alarmanlage, GRA, Cockpit, Lenkrad, Mittelkonsole, Fenster, ZV, Kofferraum, usw.)
Forumsregeln
Off-Topic sollte in den Fachforen vermieden werden.

Re: Windschott Zapfen abgebrochen

Beitragvon Foreveryoung » 03.01.2020 17:44

Danke Holger,

Laut Glaskugel wäre das ein denkbares Szenario.

Ein kleineres Szenario wäre: Lass die 10 mm Durchmesser vom Zapfen mal 0.1 mm zu groß berechnet worden sein oder lass mal ganz einfach eine Aufbahmehülse werkseitig zu klein im Durchmesser ausfallen. Lass das Ding mal beim Ein- oder Ausschub der Zapfen in die Aufnahmen klemmen, abrutschen und den Ablagedeckel für 800 Euro zerkratzen.
Da sollst mal schauen wie schnell der eine oder andere ganz Vorne mit dabei ist.

Deshalb mein Hinweis, dass jeder selber für die Lösung seines Problems verantwortlich ist, inklusive möglicher Konstruktionsfehler.

Der Einbautest folgt noch. Ich hab ja noch das Hardtop drauf und weiß nicht ob das so geht.
Benutzeravatar
Foreveryoung
Benutzer

Themenstarter
 
2 Jahre Mitgliedschaft2 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 53
Beiträge: 669
Themen: 27
Bilder: 5
Registriert: 11.12.2017 21:51
Wohnort: Kirchheim

Z3 roadster 1.8 (05/1999)

   



  

Re: Windschott Zapfen abgebrochen

Beitragvon Foreveryoung » 03.01.2020 18:41

Bin mal gespannt welches von den beiden Plastikteilen nach unten (liegend links) gehört. Das Ding ging ja kaputt und ich hatte keine Chance ein Foto davon zu machen. Das Teil ohne Vertiefung ist mit Sicherheit für den Abstand gedacht, lassen wir es einfach mal oben (liegend rechts) damit das Fliegengitter etwas weniger eintaucht und möglicherweise nicht am teuren schwarzen Deckel streift. Ändern kann man das später immer noch.
Dateianhänge
IMG_20200103_173635.jpg
15780698336546946040161294412095.jpg
Benutzeravatar
Foreveryoung
Benutzer

Themenstarter
 
2 Jahre Mitgliedschaft2 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 53
Beiträge: 669
Themen: 27
Bilder: 5
Registriert: 11.12.2017 21:51
Wohnort: Kirchheim

Z3 roadster 1.8 (05/1999)

   



  

Re: Windschott Zapfen abgebrochen

Beitragvon Oliver. » 04.01.2020 15:46

Inversator hat geschrieben:
Zzz3-BO-1 hat geschrieben:... erkläre uns doch mal genauer, was für Erfahrungen den der "Kollege" mit "nachgebauten" Teilen gemacht hat?


Es geht sicherlich nicht um Erfahrungen mit fertigen, nachgebauten Teilen.
Meine Glaskugel hat mir jedoch gerade erzählt, dass ein Forumsmitglied die Idee eines anderen Mitgliedes kommerziell gross ausschlachten wollte.
Er war jedoch zu blöd eine technische Zeichnung richtig zu lesen.
Die deswegen entstandenen Kosten für eine fehlerhaft produzierte Charge wollte er dann vom Entwickler erstattet haben.
Das Opfer dieser Aktion (und das ist nicht der asoziale Lauschipper der sich eine goldene Nase verdienen wollte) wird sich möglicherweise noch detailliert äussern.

Auf jeden Fall ist die Warnung durchaus angebracht.
Wer sich die Idee eines anderen zueigen macht, der sollte auch in der Lage sein gegebenenfalls für die Folgen seiner eigenen Unfähigkeit die Idee richtig umzusetzen selber geradestehen.
Gruss
Holger


Hallo,

ich kann nur jedem empfehlen solche Bauanleitungen nur mit äusserster Vorsicht öffentlich zu machen bzw. Zeichnungen an Unbekannte weiter zu geben, ich war so naiv und mich hat der ganze Spass dann über 12000.- Eur gekostet. Ohne schriftliche Schadenersatzverzichtserklärung mit Unterschrift und notarieller Beglaubigung geht bei mir gar nichts mehr. Solche Sachen können ganz schnell ganz schlimm nach hinten los gehen !!!! Da reichen schon 0,5mm falsche Angaben oder wie Holger es schreibt das so ein Vollkoffer eine Zeichnung nicht lesen kann und man den "Erfinder" dafür verantwortlich macht. Ich will gar nicht Weiteres schreiben da mir sonst wieder das Kotzen kommt.....

LG
OLiver.
Oliver.
Benutzer
 
14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft
14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 49
Beiträge: 333
Themen: 11
Registriert: 14.09.2005 12:56
Wohnort: Graz

Z3 roadster 1.8 (1997)
  

Re: Windschott Zapfen abgebrochen

Beitragvon Foreveryoung » 04.01.2020 15:50

Ein erster Einbauversuch ging in soweit, dass die Zapfen sehr passgenau, ja fast eng, reinpassen.

Allerdings funktionierte der Rastmechnismus vom Windschott (1 Position in Fahrtrichtung vorwärts bis drei Positionen zurück) nicht mehr

Ich hatte etwas übersehen.

Die dicke und minimalst konische Schraube muss wieder eingepresst werden. Und zwar sollte der Zapfen in der Position parallel zum Träger laufen, wie auf dem Foto abgebildet, damit dieser Kreisrunde Pinokel der zur Aretierung der welligen Unterlegscheibe dient, genau in dessen Aufnahme pasdt. Danach kann man die Zapfen wieder in Position drehen.

Vielleicht sollte man das vor Anbringung des Sicherungsringes machen, dann ist das nicht so ein Gefuckel mit dem.

Auf der rechten Seite ist das Ende der dicken Schraube zu sehen und auf einem Beitrag weiter vorne ist der Aretierungspinockel der wellenförmigen Unterlegscheiben zu sehen.

Ich mach mich mal zum Auto auf.
Dateianhänge
IMG_20200104_143553.jpg
Benutzeravatar
Foreveryoung
Benutzer

Themenstarter
 
2 Jahre Mitgliedschaft2 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 53
Beiträge: 669
Themen: 27
Bilder: 5
Registriert: 11.12.2017 21:51
Wohnort: Kirchheim

Z3 roadster 1.8 (05/1999)

   



  

Re: Windschott Zapfen abgebrochen

Beitragvon Foreveryoung » 04.01.2020 17:01

Was soll ich sagen, bei mir passt es.

Anbei ein paar Bilder aus dem Schattenreich der Tiefgarage.
Dateianhänge
IMG_20200104_152434.jpg
IMG_20200104_152335.jpg
IMG_20200104_152321.jpg
Benutzeravatar
Foreveryoung
Benutzer

Themenstarter
 
2 Jahre Mitgliedschaft2 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 53
Beiträge: 669
Themen: 27
Bilder: 5
Registriert: 11.12.2017 21:51
Wohnort: Kirchheim

Z3 roadster 1.8 (05/1999)

   



  

Re: Windschott Zapfen abgebrochen

Beitragvon Foreveryoung » 05.01.2020 22:32

Mir ist noch etwas am Windschott aufgefallen, was ich schon an einigen Anderen beobachtet hatte.

Das Windschott steht unter Spannung und die untere Rahmenseite biegt sich minimal durch. Das Rohr ist flexibel und somit kann man das auch nicht einfach zurückdrücken.

Dadurch kommt der Rahmen verdächtig nahe an den Deckel der Ablage- bzw. Subwooferbox.

Mir fallen spontan zwei Abstellmaßnahmen ein.

Wenn man die Höhe der Plastikhülsen am Zapfen erhöht würde sich auch der Abstand zum Boxendeckel erhöhen. Oder man macht eine höhere Bohrung für den Aretierungsdraht in der Aufnahmhülse der Zapfen, damit würde man das Selbe erreichen. Mit der ersten Lösung würde aber auch die Stabilität der Zapfen abnehmen weil dabei die Schraube weiter aus dem Gewinde herausgedreht wird.

Wenn es allerdings eine Möglichkeit geben würde die Spannung am Windschott zu reduzieren müsste man die Korrekturmaßnahmen erst gar nicht durchführen.

Hat schon jemand Erfahrung gemacht?
Dateianhänge
IMG_20200104_145543.jpg
IMG_20200104_152321.jpg
IMG_20200104_145804.jpg
I
IMG_20200104_150931.jpg
Benutzeravatar
Foreveryoung
Benutzer

Themenstarter
 
2 Jahre Mitgliedschaft2 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 53
Beiträge: 669
Themen: 27
Bilder: 5
Registriert: 11.12.2017 21:51
Wohnort: Kirchheim

Z3 roadster 1.8 (05/1999)

   



  

Re: Windschott Zapfen abgebrochen

Beitragvon Maximum Attack » 06.01.2020 10:16

Morgen,
mal davon abgesehen, das wir uns hier im Marktplatz des Forums befinden. Und nicht im Bastelwastel Thread.
Warum hast du dir ein Cabrio gekauft, wenn du dich nicht der Zugluft aussetzen willst? Soviel Energie in ein Windschott zu stecken :enraged:
Du fährst einen Roadster, das Wort klingt schon kernig. Nach Fahrern with Big Balls. Windgesichtern. Hatte James Bond etwa ein Windschott? Ganz ehrlich. Leute die mit Windschott Roadster fahren, werden eigentlich nur noch getoppt, von denen die mit einen Fahrradhelm auf dem Kopf im Supermarkt einkaufen gehen.
So, nu sei ein Mann. Kauf dir ne Lederjacke mit hohem Kragen. Und schmeiß das Windschott weg. Deine neue Jacke kannst du dann gerne hier vorstellen.
Gruß Jens
Benutzeravatar
Maximum Attack
Benutzer
 
4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 53
Beiträge: 138
Themen: 16
Registriert: 23.10.2015 20:09
Wohnort: Hauneck, Hessen

Z3 roadster 1.8 (1996)

   
  

Re: Windschott Zapfen abgebrochen

Beitragvon der_Thomas » 06.01.2020 11:20

Maximum Attack hat geschrieben:Morgen,
mal davon abgesehen, das wir uns hier im Marktplatz des Forums befinden. Und nicht im Bastelwastel Thread.
Warum hast du dir ein Cabrio gekauft, wenn du dich nicht der Zugluft aussetzen willst? Soviel Energie in ein Windschott zu stecken :enraged:
Du fährst einen Roadster, das Wort klingt schon kernig. Nach Fahrern with Big Balls. Windgesichtern. Hatte James Bond etwa ein Windschott? Ganz ehrlich. Leute die mit Windschott Roadster fahren, werden eigentlich nur noch getoppt, von denen die mit einen Fahrradhelm auf dem Kopf im Supermarkt einkaufen gehen.
So, nu sei ein Mann. Kauf dir ne Lederjacke mit hohem Kragen. Und schmeiß das Windschott weg. Deine neue Jacke kannst du dann gerne hier vorstellen.
Gruß Jens


:pssst: :enraged: :thumpsdown:
Benutzeravatar
der_Thomas
Benutzer
 
2 Jahre Mitgliedschaft2 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 35
Beiträge: 342
Themen: 24
Bilder: 3
Registriert: 08.01.2018 23:52
Wohnort: Wolfsburg

Z3 roadster 3.0i (07/2000)

   
  

Re: Windschott Zapfen abgebrochen

Beitragvon OldsCool » 06.01.2020 20:11

Hier riecht's komisch :roll:
Benutzeravatar
OldsCool
Benutzer
 
1 Jahr Mitgliedschaft
 
Alter: 40
Beiträge: 973
Themen: 12
Registriert: 05.06.2019 14:08
Wohnort: Winterrieden

Z3 roadster 1.9i (03/1999)

   



  

Re: Windschott Zapfen abgebrochen

Beitragvon Foreveryoung » 06.01.2020 21:33

Maximum Attack hat geschrieben:Morgen,
mal davon abgesehen, das wir uns hier im Marktplatz des Forums befinden. Und nicht im Bastelwastel Thread.
Warum hast du dir ein Cabrio gekauft, wenn du dich nicht der Zugluft aussetzen willst? Soviel Energie in ein Windschott zu stecken :enraged:
Du fährst einen Roadster, das Wort klingt schon kernig. Nach Fahrern with Big Balls. Windgesichtern. Hatte James Bond etwa ein Windschott? Ganz ehrlich. Leute die mit Windschott Roadster fahren, werden eigentlich nur noch getoppt, von denen die mit einen Fahrradhelm auf dem Kopf im Supermarkt einkaufen gehen.
So, nu sei ein Mann. Kauf dir ne Lederjacke mit hohem Kragen. Und schmeiß das Windschott weg. Deine neue Jacke kannst du dann gerne hier vorstellen.
Gruß Jens


Diese Meinung teile ich nicht mit Dir. Ich halte das Windschott für wichtig. Es reduziert Kopfschmerzen und HWS.
Benutzeravatar
Foreveryoung
Benutzer

Themenstarter
 
2 Jahre Mitgliedschaft2 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 53
Beiträge: 669
Themen: 27
Bilder: 5
Registriert: 11.12.2017 21:51
Wohnort: Kirchheim

Z3 roadster 1.8 (05/1999)

   



  

VorherigeNächste

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Technik Innenraum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 4 Gäste

x