Wie seit ihr zu eurem Zetti gekommen?

Forum zum Plaudern (...über alles und jeden), Vorstellungen, Forumhilfe, keine Verkaufsangebote
Forumsregeln
Verkaufsangebote werden im Smalltalk-Bereich entfernt.

Re: Wie seit ihr zu eurem Zetti gekommen?

Beitragvon z3-780 » 14.12.2012 14:40

Wie seit ihr zu eurem Zetti gekommen?

Ganz einfach, Juni 96 in den :bmw: - Laden, Vertrag gemacht und Anfang 97 direkt nach Neujahr stand er bei mir in der Garage.
2009 kam dann durch Zufall der 2. hinzu.

Von Anfang an Spazzz pur. :2thumpsup:
Benutzeravatar
z3-780
† R.I.P.
 
15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft
15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft
 
Beiträge: 3481
Themen: 141
Bilder: 1
Registriert: 22.06.2007 07:33
Wohnort: NRW

Z3 roadster 2.8

   



  

Re: Wie seit ihr zu eurem Zetti gekommen?

Beitragvon MyZ3 » 14.12.2012 14:57

Ich war vom Z3 wie auch vom Porsche Boxster gleichermaßen begeistert, als in den 90-er Jahren die ersten Bilder und Testberichte erschienen - endlich wieder deutsche Roadster, die nicht nur gut aussehen sondern auch Alltagsqualitäten haben. Die vorher in Augenschein genommenen japanischen (MX5) oder englischen (MG) Optionen hatten sich damit für mich erledigt.

Leider musste ich auf Grund langjährigen Auslandsaufenthaltes bis 2002 warten, bis ich mir meinen Traum vom Z3 erfüllen konnte (kleiner Sixpack, oxfordgrün, beiges Leder und Holzapplikationen - halt klassisch). Den Grünen vom Bj '99 übernahm ich 2002 mit 22.000km - und hatte nur kurz Spaß damit, da ich nur zwei Jahre später wieder ins Ausland geschickt wurde. So kam ich in den letzten 10 Jahren selten zum Fahren und heute hat er erst 45.000 km auf dem Zähler.

Eigentlich sollte er dann seinem Nachfolger (Z4) weichen, aber das brachte ich dann doch nicht über's Herz. Er bekam eine andere Garage und wird vermutlich auch künftig das selten bewegte Auto für besonders schöne Tage bleiben.

Gruß
Jörg
Benutzeravatar
MyZ3
Benutzer
 
13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft
13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 60
Beiträge: 132
Themen: 11
Bilder: 1
Registriert: 29.12.2008 12:08
Wohnort: Bückeburg

Z3 roadster 2.0 (08/1999)

   



  

Irgendwie spontan,

Beitragvon ZettiHH » 14.12.2012 18:27

denn, ich muß es zugeben, es ist nach vielen tollen Autos und Motorrädern mein erster BMW.
Die Liebe meines Lebens ist und bleibt das Käfer Cabrio, nur gibt es Exemplare meiner Wahl nicht mehr zu vernünftigen Kursen.
An Spaßautos folgte auf Käfern mit ein wenig mehr Leistung eine C3 Corvette aus 68, importiert und komplett neu aufgebaut. Nach vielen Jahren Spaß damit wich sie einem Bulli zum Surfen, der dann der Kinderplanung geopfert wurde.
"Entweder surfen oder moppedfahren", so meine Frau damals, bei gutem Wetter fährste Motorrad, bei schlechtem ist Wind und ich seh Dich in beiden Fällen das Wochenende nicht.
Das Kind wurde größer, das Haus gekauft und plötzlich fragte mich die beste Freundin meiner Schwiegermutter, ob ich nicht ihren Z3 für sie verkaufen könne, die Hüfte war der ausschlaggebende Punkt. Ein Rundgang für die Fotos und für mich stand fest, dass es dieses Exemplar
verdient hat, in Würde zu altern. Eigentlich hatte ich ihn als Sommerauto für meine Frau gedacht, so wurde das Fahrzeug heimlich abgeholt und 2010 als Weihnachtsgeschenk verpackt, momentan fährt sie wenig allein, sondern lieber mit auf Tour.
Nach 2 Sommern finde ich den Z3 immer noch von allen Seiten einfach hübsch, einfach mal herumgehen macht den Winter erträglicher.
Was mich in Hamburg immer unangenehm berührt ist die Tatsache, dass unser Liebling noch zu jung ist, um von allen gehegt und geplegt zu werden; Wenn ich die Alltagsfahrer im Winter im Z3 sehe, ist mein Wunsch die Frage zu stellen: "Warum keinen Astra"?
Benutzeravatar
ZettiHH
Benutzer
 
11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft
11 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 59
Beiträge: 217
Themen: 19
Bilder: 44
Registriert: 30.06.2011 12:25
Wohnort: 22399 Hamburg


   



  

Re: Wie seit ihr zu eurem Zetti gekommen?

Beitragvon OB-oli » 14.12.2012 21:17

Das mit der Nickpage ist ja wirklich ganz nett . :D

https://www.z3-roadster-forum.de/phpBB2/ ... ser=OB-oli
Benutzeravatar
OB-oli
Benutzer
 
11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft
11 Jahre Mitgliedschaft
 
Beiträge: 110
Themen: 19
Bilder: 18
Registriert: 06.10.2011 20:53
Wohnort: Oberhausen

Z3 roadster 2.8 (05/1997)

   



  

Re: Wie seit ihr zu eurem Zetti gekommen?

Beitragvon Bernie » 16.12.2012 13:23

Wie bin ich zu meinem ZZZ gekommen?
- hmmm, eigentlich fing es an, als damals der ZZZ das erste Mal im Zuge des Bond Films vorgestellt wurde, gut, Bond Filme find ich super schlecht und schau sie mir daher nicht mehr an, aber dieses kleine, zweisitzige Auto der Münchner Wagenmanufaktur hat mir direkt gefallen. Also dann knapp zwei Jahre später der M-Roadster vorgestellt wurde stand ich bei Freundlichen und konnte nur noch sabbern......aber als Mitte zwanzig Jähriger einen 100.000 DM Wagen.....
keine Chance ....und so ist der Traum nie ganz vergessen worden aber über Jahre in den Hintergrund getreten.....
Ende 2010 hatte ich dann das Gefühl, ein Roadster für den Sommerspass wäre eine gute Idee, und so hab ich mich umgesehen, schnell bin ich auch wieder bei ZZZ gelandet und hab mich ein wenig im Netz aufgeschlaut, schnell war klar, dass als Sommerspassfahrzeug nur der Breitarsch für mich in Frage kam. Also hab ich angefanagen den Markt zu beobachten, 2,8er? M? immer wieder abgewogen, irgendwann war mich dann klar, ich will definitiv nen M, bei den paar km, die ich im Jahr damit fahren werde kann ich mir auch den grossen Spass leisten......
....ja und dann hab ich weiter geschaut, beobahtet, Angebote abgewogen, eines schönen Taqes - es wahr mittlerweile Anfang November 2011 hab ich dann kurz vor Feierabend "noch mal kurz geschaut", und siehe da, ein neuer bei mobile.....hört sich gut an....super auf den Bilder.....München, hmm 600km - weit weg.... na mal anrufen......
...."ich rufe wegen des Inserats an, ZZZM..."
...."ja was, wie hoam sen des gmocht, den hob i doch groad erst neigstellt......"
Sympatisches Gespräch, der Wagen stimmt, Preis nicht grade niegrig, aber fair...... 600km für ne Probefahrt???....also nen autovernarrten Kumpel in München angerufen.....
"mags nen Wagen für mich anschauen und probefahren?"
"...hmmm, na ja.........was denn für einen?"
"ZZZM..."
"..bin unterwegs...."
:-)
Fazit: "Jahreswagenzustand! Wenn Du ihn nicht kaufst, ich nehm ihn, will zwar eigentlich keinen, aber es wäre zu schade den jemand anderem zu lassen...."
Der Verkäufer war echt super nett, hat mir die Kiste 1,5 Wochen reserviert, bis ich nen Flug hatte, ich glaube eine Ansage im ersten Telefonat hat ihm gefallen: "ich such nen schönen, den ich zum H führen kann..."
Ja und so bin ich dann Mitte November bei knapp unter 10° zusammen mit meiner Freundin, dick eingepackt mit Schal und Mütze von M zurück ins Rheinland gefahren - offen natürlich.....
...sensationelle Reaktionen auf den gesamten 600 Autobahnkilometern, winkende, lachende Menschen, Hupen und final zwei Streifencops die kurz hinter mir auff die Bahn fuhren .... mich sahen, beschleunigten und neben fuhren, ich schaute rüber , breit grinsend, der beiden Cops lachten, Daumen hoch und dann fuhren sie ihres Weges.......
Bin erst eine Saison wirklich gefahren, aber der Spassfaktor ist sensationell und ich freu mich auf jeden einzelnen weiteren km......

das war meine Geschichte......
:)
Benutzeravatar
Bernie
Benutzer
 
10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 52
Beiträge: 294
Themen: 9
Bilder: 19
Registriert: 14.02.2012 17:07
Wohnort: Burscheid / Rheinland

M roadster (06/1997)

   



  

Re: Wie seit ihr zu eurem Zetti gekommen?

Beitragvon mk-z3-2.0 » 16.12.2012 14:03

Ein Freund von mir hatte sich mal für einen Z3 interessiert - ich bin mitgegangen zum Anschauen. Letztendlich hat er sich für einen A3 Sportback entschieden.

Damals war für mich ein Auto absolut unerschwinglich. Als ich dann das nötige Geld zusammen hatte, ist mir der Z3 wieder eingefallen...gesucht und gefunden!
mk-z3-2.0
Benutzer
 
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
 
Beiträge: 1515
Themen: 56
Registriert: 07.11.2010 15:51
Wohnort: Frankfurt

Z3 roadster 2.0 (06/2000)

   



  

Re: Wie seit ihr zu eurem Zetti gekommen?

Beitragvon Porsche944 » 16.12.2012 15:08

Hallo zusammen,

bei mir war es so, lange einen Porsche 944 in indischrot gefahren dann
wurde auf einmal die KFZ-Steuer so teuer für Motor ohne Kat über
600 Euro Steuer im Jahr das ich mich trennte vom 944.
dann hatte ich einen MX5 mit den Klappscheinwerfern auch rot war ein
super zuverlässiger Wagen hatte aber immer mit meiner Größe Sitzposition Probleme.

also wieder auf die Suche und ein Roadster musste es wieder sein ich fand
einen Z3 Tobasblau mit 118PS Bj. 99 und war glücklich aber nicht lange.
denn eines Tages nachts auf der Autobahn lag eine schwarze große Kiste
die ein LKW verloren hatte auf der Überholspur und ich konnte nicht ausweichen also mit 120KM/h draufgehalten Zetti Totalschaden.

Wieder auf die suche und fand einen Tobasblauen,Bj 2002,118PS, Sport Edition,Klima,DSC,Crom-Paket,BC,usw.

Bin bis heute glücklich mit dem Zetti obwohl manchmal spiele ich mit dem
Gedanken 6 Zylinder wäre auch nicht schlecht in meinem Zetti !!!!!!!!
Allzeit gute Fahrt wünscht Porsche 944
:lol: :lol:
Benutzeravatar
Porsche944
Benutzer
 
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 62
Beiträge: 144
Themen: 10
Bilder: 32
Registriert: 04.03.2010 21:48
Wohnort: Bötzingen

Z3 roadster 1.9i (04/2002)

   



  

Re: Wie seit ihr zu eurem Zetti gekommen?

Beitragvon Mindghost » 25.12.2012 13:27

2 Monate vor meinem 18. Geburtstag verliebte ich mich in ein Bostongrünes, E36 325i Coupe und gab all mein Erspartes, um ihm ein neues Heim zu geben. (Autonarren fangen gross an :D ) Obwohl ich erst dachte, dass sei zu hoch für mich. Umso grösser war die Freude daran.

Nach ca. 4 Jahren, Anfang 2011, machte ich mich auf die Suche nach einem würdigen Ersatz. Ein Sportwagen sollte her!
Nach ca. 9 monatiger Suche hatte ich so ziemlich alle in Frage kommenden Fahrzeuge in einer Excel-Liste mit "Mindghost-Punkten" zusammengefasst und Infos zusammengetragen. Mit dabei waren unter anderem:
- BMW: E46 330i, M3 / E39 M5 / 850csi / Alpina B3
- Mitsubishi 3000GT, Nissan 300 ZX und 350Z, Hyundai Genesis, Toyota Celica, Mazda MX-5 und RX-8, Corvette C4 etc.

Nichtwissend, welches davon mein geliebtes 325 Coupe ersetzen soll, steuerte ich in einer kalten Herbstnacht einen Autohändler an. Da war ich schon etliche Male. Ich ging vorbei an 350Z, RX-8, Golf GTI, SL500 und sah etwas sportliches neben einem Porsche Boxter. Obwohl mir silberne Fahrzeuge überhaupt nicht zusagen, faszinierte mich der silberne Z3. Bei näherer Betrachtung stellte es sich als M Roadster heraus. An den hatte ich bis jetzt noch gar nicht gedacht! Nach einiger Recherche fand ich heraus, dass dies mein nächstes Auto sein sollte, denn es erfüllte einfach alle meine Wünsche.
Im Internet fand ich ein Modell im oberen Preis-Segment, welches aber perfekt war. (Cosmosschwarz, innen Schwarz-rot, wenig km) Ich besuchte es einige Male beim BMW-Händler, dachte aber, dass ich es mir nicht leisten kann. Wie Liebe auf den ersten Blick bei einer Frau, aber man weiss, dass man sie nicht haben kann. Einen Tag nach meinem Geburtstag (Am 07.01.2012 also :P ) Schaute ich es zusammen mit einem netten Verkäufer an und stellte fest, dass auch noch das Hardtop dabei ist. :shock:
Das wars! Ich MUSSTE es haben! Vertrag unterschrieben und eine quälende Woche später an einem erstaunlich sonnigen Januar-Tag abgeholt und in meine Garage gestellt. Und mein 325 Coupe bleibt als Alltagswagen auch bei mir. :D :sunny:
Mindghost
Benutzer
 
9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 33
Beiträge: 1
Bilder: 12
Registriert: 24.12.2012 18:48
Wohnort: Schweiz

M roadster (1997)

   
  

Re: Wie seit ihr zu eurem Zetti gekommen?

Beitragvon Gtarik » 07.01.2015 16:15

Hallo,

ich bin nur durch einen (traurigen?) Zufall zu meinem "Black Pearl" gekommen.
Vor einem Monat besaß ich noch meinen 325i e90 (ein Traum von Wagen :oops: ), bis zu dem Zeitpunkt, als ich durch mangelnder Konzentrationsfähigkeit diesen Traumwagen in den Sand setzte, buchstäblich, naja ok es war ein Graben. Ich habe mit 100 km/H eine Kurve ignoriert dabei hat sich das komplette Fahrwerk dermaßen verzogen, dass sich wahrscheinlich die Reparatur nicht lohnen würde. Schön und gut nun wollte ich auch keinen Golf fahren und suchte fröhlich nach einem :bmw: . Bis zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch gänzlich wenig von dem Z3, aber als ich IHN (ja Black Pearl ist männlich :lol: ) zum ersten mal sah, hatte ich bereits den geschrotteten e90 vergessen und freute mich schon auf einen Zetti. Ein schöner schwarzer Cruiser mit Automatik(dank 6std Stau keine Lust mehr auf Schalter :D) sollte es sein, PS sind egal hauptsache gemütlich. Ich malte mir schon aus, wie ich mit Black Pearl im Sommer an den See fahre und vorallem keinen nervigen Mitmenschen (meine Frau zählt nicht :pssst: ), dank 2-Sitzer, mehr mitnehmen muss. Der Name ist passend. Dieser Wagen ist wahrlich eine Perle, schon allein durch das zeitlose Design. Mit dem Gedanken einen Wagen aus 97 zu kaufen, der aber noch 2030 super aussehen wird, konnte ich mich anfreunden. Auch dass ich noch einiges finanzieren muss, um diesen Wagen nicht über den Jordan zu jagen war mir klar....... Aber aaaaaaber ich bemerkte nicht beim Kauf (privat) das Rasseln/klackern im Motorraum, weil ich IHN kalt probe gefahren bin, ER jedoch im warmen Zustand klackert (zu dumm zum Auto kaufen :pssst: ). Nu bin ich IHN noch keine 10 km gefahren und ER ist schon in der Werkstatt. Traurige Story, aber vielleicht mit Happy End? Näheres wird editiert nachgereicht ( in 2 Wochen ungf.)
Gtarik
Benutzer
 
7 Jahre Mitgliedschaft7 Jahre Mitgliedschaft7 Jahre Mitgliedschaft7 Jahre Mitgliedschaft7 Jahre Mitgliedschaft7 Jahre Mitgliedschaft7 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 31
Beiträge: 6
Themen: 1
Registriert: 25.12.2014 17:52

Z3 roadster 1.9 (05/1997)

   
  

Re: Wie seit ihr zu eurem Zetti gekommen?

Beitragvon uwe-333 » 07.01.2015 17:17

Gtarik hat geschrieben:...... Aber aaaaaaber ich bemerkte nicht beim Kauf (privat) das Rasseln/klackern im Motorraum, weil ich IHN kalt probe gefahren bin, ER jedoch im warmen Zustand klackert (zu dumm zum Auto kaufen :pssst: ). Nu bin ich IHN noch keine 10 km gefahren und ER ist schon in der Werkstatt. Traurige Story, aber vielleicht mit Happy End? Näheres wird editiert nachgereicht ( in 2 Wochen ungf.)


Na, da drücke ich Dir mal die Daumen, denn das hört sich nicht gut an.
Ich habe damals überhaupt keine Probefahrt gemacht, sondern nur den Motor nach dem Kaltstart angehört.
Zusammen mit dem Satz Ohren eines Freundes.
(< 40.000 km und noch mit Garantie damals, brauchte ich mir ja fast keinen Kopp machen :) )

Je nach dem, was in Deinem Kaufvertrag steht, könntest Du allerdings schlechte Karten haben :?
Benutzeravatar
uwe-333
Benutzer
 
17 Jahre Mitgliedschaft17 Jahre Mitgliedschaft17 Jahre Mitgliedschaft17 Jahre Mitgliedschaft17 Jahre Mitgliedschaft17 Jahre Mitgliedschaft17 Jahre Mitgliedschaft17 Jahre Mitgliedschaft17 Jahre Mitgliedschaft17 Jahre Mitgliedschaft
17 Jahre Mitgliedschaft17 Jahre Mitgliedschaft17 Jahre Mitgliedschaft17 Jahre Mitgliedschaft17 Jahre Mitgliedschaft17 Jahre Mitgliedschaft17 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 66
Beiträge: 7251
Themen: 280
Bilder: 527
Registriert: 07.08.2005 15:31
Wohnort: Krumbach

Z3 roadster 1.9i (2000)





  

VorherigeNächste

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Smalltalk



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot], PetalBot2 und 1 Gast

x