Z3 M Baujahr 1998 Fahrwerk?

Technische Fragen & Infos rund um den BMW Z3 roadster/coupe
(Reifen, Felgen, Federn, Dämpfer, Domstrebe, Bremsen, Achse, Lenkung, Lack, Beleuchtung, Verdeck, Hardtop, Tank, usw.)
Forumsregeln
Off-Topic sollte in den Fachforen vermieden werden.

Z3 M Baujahr 1998 Fahrwerk?

Beitragvon Moreno70 » 16.11.2022 15:44

Servus,

überlege an meinem Z3 M ein Fahrwerk einzubauen.
Hat den der Z3 M serienmässig ein M Fahrwerk verbaut?
Konnte diese Info nicht aus meinen Unterlagen entnehmen.

Denke aktuell über ein Bilsteinfahrwerk mit H&R federn nach.

Könnt ihr sowas empfehlen, kommt der Z3 M dadurch auch tiefer?
Man liesst ja so einiges über den negativen Sturz an der Hinterachse.

Freue mich auf eure Erfahrungen und Einschätzungen.

VG
Jochen
Moreno70
Benutzer

Themenstarter
 
Beiträge: 12
Themen: 3
Registriert: 20.06.2022 08:30

  

Re: Z3 M Baujahr 1998 Fahrwerk?

Beitragvon OldsCool » 16.11.2022 15:50

Hallo Jochen,

zum M gibts sicher bessere Experten hier, und auch zum Thema Fahrwerk. Auf keinen Fall aber H&R Federn... dann bleib lieber beim recht guten Serienfahrwerk, wenn Dir die Fahrdynamik nicht egal ist.
Wenn er tiefer soll, dann nimm vernünftig Geld in die Hand und gehe in Richtung Gewindefahrwerk (Andreas, Dein Einsatz :D )

Gruß Steffen
Benutzeravatar
OldsCool
Benutzer
 
3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 42
Beiträge: 3489
Themen: 32
Bilder: 7
Registriert: 05.06.2019 13:08
Wohnort: Winterrieden

Z3 roadster 1.9i (03/1999)

   


Z3 roadster 2.8 (01/2000)

   



  

Re: Z3 M Baujahr 1998 Fahrwerk?

Beitragvon Wolfwalk » 16.11.2022 16:37

Hallo Jochen,

ein Z3M hat immer ein M-Fahrwerk verbaut. Da beginnt die Problematik aber auch schon.
Ich empfehle Dir ein aktuelles Gewindefahrwerk, z.B. aus dem Hause Bilstein oder KW.
Nicht weil das originale Fahrwerk schlecht ist, die Konstruktion ist schlichtweg 30 Jahre alt und Du bist bei einem namhaften Hersteller besser bedient. Ich würde immer aus einer Hand kaufen, weil Federn und Dämpfer dann perfekt aufeinander abgestimmt sind. Eine Tieferlegung kann dann individuell nach Wunsch erfolgen. Der negative Sturz an der Hinterachse ist optisch richtig klasse....geht aber natürlich auf die Haltbarkeit der Reifen.

Gruß
Wolf
Benutzeravatar
Wolfwalk
Benutzer
 
Alter: 50
Beiträge: 312
Themen: 2
Bilder: 10
Registriert: 18.07.2022 15:39
Wohnort: Wetter

Z3 roadster 1.9i (03/2002)

   



  

Re: Z3 M Baujahr 1998 Fahrwerk?

Beitragvon RunnerAZ36 » 16.11.2022 17:50

OldsCool hat geschrieben:Hallo Jochen,

zum M gibts sicher bessere Experten hier, und auch zum Thema Fahrwerk. Auf keinen Fall aber H&R Federn... dann bleib lieber beim recht guten Serienfahrwerk, wenn Dir die Fahrdynamik nicht egal ist.
Wenn er tiefer soll, dann nimm vernünftig Geld in die Hand und gehe in Richtung Gewindefahrwerk (Andreas, Dein Einsatz :D )

Gruß Steffen


Hallo Jochen,

…. and here we go :mrgreen: :banana:

KW V3 plus
- exzentrische, verstellbare PU Buchsen (z.B. Powerflex) an der HA zur Sturzkorrektur
- Darüberhinaus würde ich die Powerflex Domlager an der HA empfehlen, sowie die Achsvermessung und Fahrwerksabstimmung bei Wolfgang Weber.
- Domlager vorne bitte auch gleich mit erneuern

Das einzige was ich dir nicht sagen kann, ob beim M die exzentrischen M Seriendomlager auch seitenverkehrt verbaut/gefahren werden können? Da fehlen mir die Erfahrungswerte.
Beim AG Zetti macht man das, um vorne mehr Sturz zu bekommen (Zielbild wäre vorne mindestens den Sturz der HA zu haben bzw etwas mehr, damit es nicht mehr so untersteuernd ist und das Heck schön agil mitfährt/-lenkt).

Gruß Andreas
Benutzeravatar
RunnerAZ36
Benutzer
 
6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft
 
Beiträge: 1162
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 23.05.2016 20:04

  

Re: Z3 M Baujahr 1998 Fahrwerk?

Beitragvon Moreno70 » 16.11.2022 18:47

Wow und danke für die schnellen und vor allem schon sehr gezielten Antworten.

Also über eine Tieferlegung habe ich gar nicht so wirklich nachgedacht sondern eher über das aktualisieren der Stoßdämpfer bzw. Fahrwerk.
Wenn ich das Auto mit einem Fahrwerk tiefer legen sollte, brauche ich dann für die Originalen 17 Zoll Räder Distanzscheiben?
Ich meine ich hätte da irgendwo was gelesen.

Grüße
Jochen :sunny:
Moreno70
Benutzer

Themenstarter
 
Beiträge: 12
Themen: 3
Registriert: 20.06.2022 08:30

  

Re: Z3 M Baujahr 1998 Fahrwerk?

Beitragvon RunnerAZ36 » 16.11.2022 20:10

…nur beim Gewindefahrwerk, da das Federbein mehr Bauraum benötigt.
Bei den 7,5Jx17 ET41 reichen hierfür 5mm Distanzen pro Rad.
Benutzeravatar
RunnerAZ36
Benutzer
 
6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft
 
Beiträge: 1162
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 23.05.2016 20:04

  

Re: Z3 M Baujahr 1998 Fahrwerk?

Beitragvon Moreno70 » 17.11.2022 11:43

Danke für die Info.

Dann kommt für mich kein Gewindefahrwerk infrage.
Dann machen wir die Stoßdämpfer neu und vielleicht auch noch neue Federn die das Auto bis zu 30 mm tiefer aussehen lässt.
Möchte so wenig wie möglich verändern am Fahrzeug.

Schau. ich mich mal um was d a so gibt.

Danke und Grüße :thumpsup:
Moreno70
Benutzer

Themenstarter
 
Beiträge: 12
Themen: 3
Registriert: 20.06.2022 08:30

  

Re: Z3 M Baujahr 1998 Fahrwerk?

Beitragvon OldsCool » 17.11.2022 14:02

Dann empfehle ich dir das Bilstein B12 Prokit, sprich Bilstein Dämpfer mit Eibach Federn. Aufeinander abgestimmt und dem M-Fahrwerk am Nächsten.
Allerdings auch nicht nennenswert tiefer als M.

Gruß Steffen
Benutzeravatar
OldsCool
Benutzer
 
3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 42
Beiträge: 3489
Themen: 32
Bilder: 7
Registriert: 05.06.2019 13:08
Wohnort: Winterrieden

Z3 roadster 1.9i (03/1999)

   


Z3 roadster 2.8 (01/2000)

   



  

Re: Z3 M Baujahr 1998 Fahrwerk?

Beitragvon Uwe HB » 17.11.2022 16:51

OldsCool hat geschrieben:Dann empfehle ich dir das Bilstein B12 Prokit, sprich Bilstein Dämpfer mit Eibach Federn. Aufeinander abgestimmt und dem M-Fahrwerk am Nächsten.
Allerdings auch nicht nennenswert tiefer als M.

Gruß Steffen


Moin,

wenn ich es richtig verstanden habe, hat Jochen einen Z3M Roadster. Dafür gibt es glaube ich gar kein Bilstein B12 sondern nur Dämpfer als Ersatz.

Aber ein KW V3 gibt es auf jeden Fall für den Z3M. Dann leider wieder mit der Auflage der Spurplatten vorne. Von der Erfahrung vieler Fahrer wahrscheinlich das beste Fahrwerk für den Zetti.

Alternativ gibt es noch von K-Sport ein Gewindefahrwerk. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe werden beim K-Sport keine Spurplatten benötigt. Allerdings ist das K-Sport nicht so verbreitet und deshalb ist eine spätere Fahrwerksabstimmung etwas schwerer/umständlicher.
https://www.k-tec-germany.com/K-Sport-B ... erk-Street

Gruß
Uwe
Benutzeravatar
Uwe HB
Benutzer
 
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 58
Beiträge: 767
Themen: 62
Bilder: 116
Registriert: 17.03.2010 16:46
Wohnort: Bremen

Z3 roadster 2.8 (07/1999)

   


Z3 coupe 2.8 (09/1999)

   



  

Re: Z3 M Baujahr 1998 Fahrwerk?

Beitragvon Holger_ZZZ » 18.11.2022 17:54

Der Z3M hat nur eine Fahrwerksvariante ab Werk und diese wurde nicht gesondert als M fahrwerk o.ä bezeichnet. Das ganze Auto ist ein M, man kann sich also trefflich streiten, ob es ein M fahrwerk ist oder nicht ;) jedenfalls kein m fahrwerk im Sinne der AG Modelle als Sonderausstattung.

Ich schließe mich im Übrigen den anderen an. Soll es was Gescheites sein, wird nicht viel an KW vorbeifahren. Die Höhe kann man sehr seriennah einstellen, die Dämpfercharakteristik auch. Für ein bisschen mehr Tieferlegung auch bestens geeignet.

Alternativ würde ich einfach neue Dämpfer einbauen, es wird vermutlich nicht viel Unterschied machen, ob BMW Ersatzteil oder Bilstein Dämpfer aus dem Aftermarket. Die Auswahl wird ohnehin sehr begrenzt sein, zumindest an namhaften Herstellern.

Wenn das Fahrzeug schon eine hohe Laufleistung hat, wäre ein Wechsel der federn kein Luxus. Auch hier würde ich nur zu namhaften Herstellern greifen, die Auswahl dürfte ähnlich bescheiden sein.

Wenn möglichst wenig verändert werden soll, würde ich komplett bei Serie bleiben, bestenfalls Bilstein Dämpfer, sofern erhältlich. Wenn Bereitschaft zu etwas Veränderung besteht, würde ich die Investition in das KW tätigen, einfach weil man mehr Gestaltungsspielraum hat und immer wieder sehr seriennah sich fortbewegen kann.

Den ganzen PU krimskrams würde ich lassen, aus persönlicher Erfahrung und Meinung. Das darf ja aber jeder für sich entscheiden.
Holger_ZZZ
Benutzer
 
5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 37
Beiträge: 408
Themen: 3
Registriert: 29.01.2018 18:56

Z3 roadster 2.8 (1997)
  

Nächste

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Technik Fahrwerk/Karosserie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot], uberMetrics [Bot] und 1 Gast

x