Seite 1 von 2

Keine Eintragung HA von 11x18 auf 9x18?!?

BeitragVerfasst: 21.11.2020 08:38
von klinge
Hallo zusammen,

ich verstehe meinen lieben TÜV-Mann nicht. Ich fahre ein 2.8 Z3 coupe von 1998 und habe folgendes Problem:

Eingetragen sind:

KT4 / Keskin
VA: 8,5x18 ET40 (225/40)
HA: 11x*18 ET35 (255/35)

Alles ordentlich eingetragen. Es waren keine Karosseriearbeiten notwendig.
Leider habe ich unter "Welche Rad-/Reifengrößen habt ihr eingetragen?" nichts gefunden.

Da mir die Felgen zu schwer und auch nicht mehr so schön waren, habe ich mir neue Felgen geholt:

OZ / Ultraleggera
VA: 8x18 ET40 (225/40) + Spurplatten je Seite 5mm = ET35 -> kein Problem
HA: 9x18 ET40 (255/35)+ Spurplatten je Seite 20mm = ET20 -> TÜV Problem

TÜV mit einer Einzelabnahmebeauftrag und bezahlt.
Leistung: Zitat -> "Für die HA müssen Sie mir eine Vergleich-ABE zeigen, welche die Felgenmaße 9x18ET20 haben, dann kann ich die HA-Felgen + Spurplatten eintragen."

Der Prüfer hat sich die HA noch nicht mal großartig angeschaut. Er hat auch keinen Verschränkungtest gemacht. Er hat lediglich in sein System geguckt, ob er eine Zugelassen Felge mit 9x18ET20 findet.

Daraufhin habe ich Ihn auf die alten eingetragen Felgen angesprochen (11x18 ET35). Diese Felgen sind doch wesentlich extremer und haben eine Eintragung erhalten. Warum kann er davon nicht das ganze ableiten? Antwort: Nee, geht nicht...

Also wenn ich mich nicht verrechnet habe weicht die alte zur neuen Felge wie folgt ab:

9x18 ET40 (neu) 11x18 ET35 (alt)

Maß von Mitte nach innen: 154,3mm (ohne Spurplatte) 174,7 mm
Maß von Mitte nach außen: 74,3 mm (ohne Spurplatte) 104,7 mm

Heißt also die alten Felgen, standen außen wie innen weiter raus als die neuen Felgen. Wenn ich jetzt die 20mm Spurplatte noch drauf rechne komme ich auf:

9x18 ET40 (neu) 11x18 ET35 (alt)

Maß von Mitte nach innen: 134,3mm (mit 20mm Spurplatte) 174,7 mm
Maß von Mitte nach außen: 94,3 mm (mit 20mm Spurplatte) 104,7 mm

Dann liege ich immer noch drunter....10mm außen und 20mm innen. Was soll da das Problem sein?

- Nun, was würdet Ihr tun?
- Hat jemand von euch, eine solche Eintragung und könnte mir die Unterlagen zuschicken (9x18 ET40 mit 20mm Spurplatte oder 9x18 ET20)?


Vielen Dank für eure Hilfe!

Gruß

Christian

Re: Keine Eintragung HA von 11x18 auf 9x18?!?

BeitragVerfasst: 21.11.2020 14:02
von saratoga
Hallo Christian,
ich bin bestimmt nicht der Felgenspezi und recht neu in dem Thema Z3 , aber ich könnte dir meinen Fahrzeugschein fotografieren und zusenden,
meiner hat von dem Vorgänger (ein BMW Meister) wohl Z4 Felgen verpasst bekommen -
VA: 8Jx18 EH2 ET42 mm KZ 7836832 (Reifen 225/40R18 91 V)
HA : 9Jx18 EH2 ET30 mm KZ 7836833* (255/35R18 91V)

wenn es dir etwas hilft sag einfach bescheid...

Re: Keine Eintragung HA von 11x18 auf 9x18?!?

BeitragVerfasst: 21.11.2020 15:39
von Red_9
Bei mir ist es schon lange her dass ich Felgen per Einzelabnahme eintragen wollte. Aber es war damals das gleiche Problem: der TÜVler hat stumpf auf ein Vergleichsgutachten bestanden und wollte ohne Gutachten keinen Finger krumm machen.
Ich bin dann einfach zu einer anderen TÜV Stelle gefahren, brauchte nur ein Festigkeitsgutachten von der Felge. Achslasten geprüft, richtige Montage geprüft, verschränkt, fertig - dafür ist eine Einzelabnahme auch da dachte ich.

Re: Keine Eintragung HA von 11x18 auf 9x18?!?

BeitragVerfasst: 21.11.2020 15:47
von pat.zet
klinge hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich verstehe meinen lieben TÜV-Mann nicht. Ich fahre ein 2.8 Z3 coupe von 1998 und habe folgendes Problem:

Eingetragen sind:

KT4 / Keskin
VA: 8,5x18 ET40 (225/40)
HA: 11x*18 ET35 (255/35)

Alles ordentlich eingetragen. Es waren keine Karosseriearbeiten notwendig.
Leider habe ich unter "Welche Rad-/Reifengrößen habt ihr eingetragen?" nichts gefunden.

Da mir die Felgen zu schwer und auch nicht mehr so schön waren, habe ich mir neue Felgen geholt:

OZ / Ultraleggera
VA: 8x18 ET40 (225/40) + Spurplatten je Seite 5mm = ET35 -> kein Problem
HA: 9x18 ET40 (255/35)+ Spurplatten je Seite 20mm = ET20 -> TÜV Problem

TÜV mit einer Einzelabnahmebeauftrag und bezahlt.
Leistung: Zitat -> "Für die HA müssen Sie mir eine Vergleich-ABE zeigen, welche die Felgenmaße 9x18ET20 haben, dann kann ich die HA-Felgen + Spurplatten eintragen."

Der Prüfer hat sich die HA noch nicht mal großartig angeschaut. Er hat auch keinen Verschränkungtest gemacht. Er hat lediglich in sein System geguckt, ob er eine Zugelassen Felge mit 9x18ET20 findet.

Daraufhin habe ich Ihn auf die alten eingetragen Felgen angesprochen (11x18 ET35). Diese Felgen sind doch wesentlich extremer und haben eine Eintragung erhalten. Warum kann er davon nicht das ganze ableiten? Antwort: Nee, geht nicht...

Also wenn ich mich nicht verrechnet habe weicht die alte zur neuen Felge wie folgt ab:

9x18 ET40 (neu) 11x18 ET35 (alt)

Maß von Mitte nach innen: 154,3mm (ohne Spurplatte) 174,7 mm
Maß von Mitte nach außen: 74,3 mm (ohne Spurplatte) 104,7 mm

Heißt also die alten Felgen, standen außen wie innen weiter raus als die neuen Felgen. Wenn ich jetzt die 20mm Spurplatte noch drauf rechne komme ich auf:

9x18 ET40 (neu) 11x18 ET35 (alt)

Maß von Mitte nach innen: 134,3mm (mit 20mm Spurplatte) 174,7 mm
Maß von Mitte nach außen: 94,3 mm (mit 20mm Spurplatte) 104,7 mm

Dann liege ich immer noch drunter....10mm außen und 20mm innen. Was soll da das Problem sein?

- Nun, was würdet Ihr tun?
- Hat jemand von euch, eine solche Eintragung und könnte mir die Unterlagen zuschicken (9x18 ET40 mit 20mm Spurplatte oder 9x18 ET20)?


Vielen Dank für eure Hilfe!

Gruß

Christian


Hallo Christian ,
es mag schon sein das du mal extreme Felgen eingetragen hattest , allerdings ist das ja auch immer ein frage in welcher zeit das geschehen ist .
Bei 9x 18 Et 20 zu 8,5 et 35 sehe ich HA zu Va schon das , das eine et differenz ist , und das hat hat auch Auswirkungen auf die Hebelverhältnisse deines Fahrwerks , gerade mit den Breiten Ag schwingen , ich versteh das er das nicht eintragen will !

Meiner Efahrung nach ist 9 x 1x et 26 schon eine sehr hebelige Angelegenheit beim zügigen Kurven fahren ( es hebelt einem nämlich ins untersteuern ) , wenns nur um die Optik gehen würde oder den Platz ist da vielleicht kein Problem

Re: Keine Eintragung HA von 11x18 auf 9x18?!?

BeitragVerfasst: 21.11.2020 21:16
von OldsCool
Hmm... Hier mal ein Vergleich mit der Serienmischbereifung. Ich find das jetzt nicht außergewöhnlich. Ist ähnlich wie Serie mit 20mm Spurplatten pro Seite (hinten). Vorne leicht breiter nach außen hin.
Mir ist allerdings ein Rätsel wie die 11x18 gepasst haben sollen. Die stünden ja 25mm tiefer im Radkasten als Serie. Ist da tatsächlich so viel Platz!?

Gruß Steffen

Re: Keine Eintragung HA von 11x18 auf 9x18?!?

BeitragVerfasst: 21.11.2020 21:46
von Mach2.8
Schöne Skizze ...
nur die Daten stimmen nicht ganz: ET41 ... wie kommst du da hin? Wurde nie genannt.

Ich fahre 9x17ET26 mit 245er. Da ist noch gut Platz. ET20 sollten gut gehen. Nur 18" ist halt etwas anders. Weniger Flanke, die Profilfläche könnte näher an die Kante kommen.
Aber dann auch noch 255er, könnte mir vorstellen, dass das knapp wird.
Die Zetti haben Toleranzen. Was an einem geht, muß an einem anderen ZZZ nicht unbedingt passen.

Es gibt hier aber User, die fahren 10" mit kleinen ET.

Ich würde in deinem Fall die Eintragungsstelle wechseln. Wenn die Typen da so öko, Originalfetischisten, unmotivierte faule arbeitsscheue Leute sind ...

Zeigt her Eure Felgen ... ;-)

Re: Keine Eintragung HA von 11x18 auf 9x18?!?

BeitragVerfasst: 21.11.2020 21:52
von John57
Ich würde in deinem Fall die Eintragungsstelle wechseln. Wenn die Typen da so öko, Originalfetischisten, unmotivierte faule arbeitsscheue Leute sind ...
:thumpsdown:

Ich glaube nicht dass dir das zusteht, Leute zu beleidigen die du nicht kennst.Ein Sachverständiger muss nichts abnehmen wenn er davon nicht überzeugt ist.

Du bist wohl auch so einer dem das anonyme Netz entgegen kommt

Re: Keine Eintragung HA von 11x18 auf 9x18?!?

BeitragVerfasst: 21.11.2020 22:55
von OldsCool
@ Mach2.8
Wie geschrieben vergleiche ich mit Serienmischbereifung bzw. -befelgung. Die haben ET41 (7.5/8.5 x17, z.B. Styling 32, 42).

@John
Wenig Produktives in letzter Zeit, viel Senf und in fast jedem Thread... Da hätte rcesi mal recht... Geht ein kleines bisschen auf die Nerven.

Gruß Steffen

Re: Keine Eintragung HA von 11x18 auf 9x18?!?

BeitragVerfasst: 21.11.2020 23:21
von Mach2.8
Hi John57,
so anonym bin ich hier nicht. Ich würde diese Aussage auch mit vollem Namen und Adresse machen.
Habe schon so manche Kommentare und Leserbriefe in der BZ mit vollem Namen gemacht. Unter anderem ging es um die Führerscheinprüfung.
Die arroganten blauen Herren im Anzug mit 3 Buchstaben da hab ich gefressen. Meine Eltern, die 90 jährige Nachbarin, mein Fahrlehrer, Mitfahrschüler und meine Kinder haben die Willkür dieser Typen persönlich kennengelernt.

Wenn der Typ nicht in der Lage war, eine Verschränkung zu machen, anhand für ihn verfügbarer Daten eine Prüfung und Abnahme zu machen, dann ist der auch nicht weiter tragbar. Wenn ich mich so arbeitsverweigernd verhalten würde, wäre ich schon lange gekündigt worden.

Sorry, ich bin nicht gut auf die Willkür der Ämter und Zubehör zu sprechen. Das hat nix mit dem Virus zu tun. Muß ich in diesen Zeiten extra erwähnen.

Re: Keine Eintragung HA von 11x18 auf 9x18?!?

BeitragVerfasst: 22.11.2020 08:02
von John57
Wenn dir das auf die Nerven geht les es doch einfach nicht, so einfach ist das.
Du bist also der Beste und entscheidest was gut und schlecht ist. So Typen wie dich gibt es in fast jedem Forum. Schlecht gelaunt und misepetrig.