Bremsenupgrade am Z3

Technische Fragen & Infos rund um den BMW Z3 roadster/coupe
(Reifen, Felgen, Federn, Dämpfer, Domstrebe, Bremsen, Achse, Lenkung, Lack, Beleuchtung, Verdeck, Hardtop, Tank, usw.)
Forumsregeln
Off-Topic sollte in den Fachforen vermieden werden.

Bremsenupgrade am Z3

Beitragvon RunnerAZ36 » 07.01.2020 06:03

Starbuck88 hat geschrieben:[https://www.z3-roadster-forum.de/forum/download/file.php?id=27997&t=1]

Vorne: 225/35/19 - Hinten: 255/30/19 - mit 6 - Kolben BMW Performance Bremse mit 265er Scheiben... Die schwarzen Felgen sehen - in Natura - recht sportlich/dynamisch aus... Habe - aus Fahrdynamik - Gründen - ganz bewusst nicht 235 / 265 montiert ! Und das Felgendesign - mit dem weit aussen liegenden Felgenstern - wurde bewusst gewählt - damit die Performance Bremse ohne „Spurplatten“ montiert werden kann!

[https://www.z3-roadster-forum.de/forum/download/file.php?id=27998&t=1]

Edit Z3-Olaf: Dieser und nachfolgende Beiträge stammen aus dem Thread: Zeigt her Eure Felgen ... ;-)


Hoi,
Du fährst die graue E82/E88 135i Serienbremse „nur“ mit einer 265x28 (0der x26?) Bremsscheibe an der Vorderachse :shock: (Serie beim 3,0 ist 300x22), stimmt das wirklich? Dann hättest bis auf den größeren Kolbendurchmesser 57 (ergibt sich bei Umrechnung der Kolbenfläche des Brembo) statt 54 (Serie) keinen so großen Vorteil...
Da wäre die E46 330i Bremse mit der 330x24 und dem FN57 ATE- Bremssattel das günstigere Upgrade gewesen, auch wenn optisch nicht so ansprechend :wink:
Normalerweise wird die Performance Bremse mit der 345x28 M3 CSL Compound-Bremsscheibe kombiniert (Serie beim 135i war 338x26, wenn ich mich da richtig erinnere)
Gruß Andreas
Benutzeravatar
RunnerAZ36
Benutzer

Themenstarter
 
3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 47
Beiträge: 268
Themen: 12
Bilder: 24
Registriert: 23.05.2016 20:04
Wohnort: Freising

Z3 roadster 1.8 (12/1997)

   


Z3 coupe 2.8 (12/1999)

   




Re: Bremsenupgrade am Z3

Beitragvon pat.zet » 07.01.2020 11:53

RunnerAZ36 hat geschrieben:Hoi,
Du fährst die graue E82/E88 135i Serienbremse „nur“ mit einer 265x28 (0der x26?) Bremsscheibe an der Vorderachse :shock: (Serie beim 3,0 ist 300x22), stimmt das wirklich? Dann hättest bis auf den größeren Kolbendurchmesser 57 (ergibt sich bei Umrechnung der Kolbenfläche des Brembo) statt 54 (Serie) keinen so großen Vorteil...
Da wäre die E46 330i Bremse mit der 330x24 und dem FN57 ATE- Bremssattel das günstigere Upgrade gewesen, auch wenn optisch nicht so ansprechend :wink:
Normalerweise wird die Performance Bremse mit der 345x28 M3 CSL Compound-Bremsscheibe kombiniert (Serie beim 135i war 338x26, wenn ich mich da richtig erinnere)
Gruß Andreas

Hallo das sollte 325 x 25 mm heissen ..........
Die frage ist , nur mit einer 325 bremse oder grösser auf der VA , verschiebt sich die bremsbalance gerade mit den lulli bremsen an der HA ziemlich in richtung VA , was zur folge hat das das auto sehr unruhig auf der ha wird, weil die bremse hinten nicht wirklich mit bremst und nach unten zieht , somit das Heck leicht wird( gerade wenn man auf der Autoobahn vollbremsen muss).
Daher kann man auch nur schwer in Kurven hinein bremsen da man sonst das heck verliert ......
Da nase unten bei erhöhter bremskraft und heck leicht , schlecht mit seiten kräften ( oder besser es produziert eine ehr schwer zu beherschendes fahrverhalten ) :roll:
pat.zet
Benutzer
 
11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft
11 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 49
Beiträge: 1831
Themen: 51
Bilder: 19
Registriert: 21.01.2009 20:15
Wohnort: Neu - Isenburg

Z3 roadster 2.0 (03/1999)

   


Z3 coupe 2.8 (11/1998)

   




Re: Bremsenupgrade am Z3

Beitragvon RunnerAZ36 » 07.01.2020 13:57

Stimmt :thumpsup: , die 330x24 war vom E90 330i, war da gedanklich eine Generation zu weit :roll:
Ich bin eh mehr als skeptisch mit einem größeren Kolbendurchmesser an der VA wegen dem Flüssigkeitsvolumen des Hauptbremszylinders. Das wäre für mich, zusätzlich zu den von dir genannten, ein weiterer Aspekt hier die Finger von zu lassen.
Meiner Meinung nach gibt es nur zwei sinnvolle Upgrades beim Z3.
1. Die Option die 4-Zylinder an der VA von massiv 286x12 auf belüftet 286x22 (2,8 Serie) hochzurüsten
2. Die 2,8l an der VA von 286x22 auf 300x22 (3,0 Serie) umzubauen -> Dafür werden nur die Bremssattelhalter (Kosten online neu von ATE ca. 110,-) und die Bremsscheiben benötigt (Bremssattelfaust wird übernommen, damit muss nicht mal die Hydraulik geöffnet werden). Die 300x22 Bremsscheiben kosten nur unwesentlich mehr als die 286x22, damit kann bei verschlissener VA Bremse für etwa 120,- Aufpreis auf die 3,0l Bremse upgegradet werden

pat.zet hat geschrieben:
RunnerAZ36 hat geschrieben:Hoi,
Du fährst die graue E82/E88 135i Serienbremse „nur“ mit einer 265x28 (0der x26?) Bremsscheibe an der Vorderachse :shock: (Serie beim 3,0 ist 300x22), stimmt das wirklich? Dann hättest bis auf den größeren Kolbendurchmesser 57 (ergibt sich bei Umrechnung der Kolbenfläche des Brembo) statt 54 (Serie) keinen so großen Vorteil...
Da wäre die E46 330i Bremse mit der 330x24 und dem FN57 ATE- Bremssattel das günstigere Upgrade gewesen, auch wenn optisch nicht so ansprechend :wink:
Normalerweise wird die Performance Bremse mit der 345x28 M3 CSL Compound-Bremsscheibe kombiniert (Serie beim 135i war 338x26, wenn ich mich da richtig erinnere)
Gruß Andreas

Hallo das sollte 325 x 25 mm heissen ..........
Die frage ist , nur mit einer 325 bremse oder grösser auf der VA , verschiebt sich die bremsbalance gerade mit den lulli bremsen an der HA ziemlich in richtung VA , was zur folge hat das das auto sehr unruhig auf der ha wird, weil die bremse hinten nicht wirklich mit bremst und nach unten zieht , somit das Heck leicht wird( gerade wenn man auf der Autoobahn vollbremsen muss).
Daher kann man auch nur schwer in Kurven hinein bremsen da man sonst das heck verliert ......
Da nase unten bei erhöhter bremskraft und heck leicht , schlecht mit seiten kräften ( oder besser es produziert eine ehr schwer zu beherschendes fahrverhalten ) :roll:
Benutzeravatar
RunnerAZ36
Benutzer

Themenstarter
 
3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 47
Beiträge: 268
Themen: 12
Bilder: 24
Registriert: 23.05.2016 20:04
Wohnort: Freising

Z3 roadster 1.8 (12/1997)

   


Z3 coupe 2.8 (12/1999)

   




Re: Bremsenupgrade am Z3

Beitragvon PeterKro » 07.01.2020 14:54

Hallo,

ich komme ja ursprünglich aus der E30-Szene, dort gibt es seit Jahren den Anbieter

https://www.300mm.de/?MODsid=e5fcdd9307 ... 33ab6791cf

Ggf. auch für die Zetti-Freunde interessant?
Benutzeravatar
PeterKro
Benutzer
 
8 Jahre Mitgliedschaft8 Jahre Mitgliedschaft8 Jahre Mitgliedschaft8 Jahre Mitgliedschaft8 Jahre Mitgliedschaft8 Jahre Mitgliedschaft8 Jahre Mitgliedschaft8 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 54
Beiträge: 2516
Themen: 204
Bilder: 40
Registriert: 02.08.2011 21:00
Wohnort: Oerlinghausen

Z3 roadster 2.8 (06/1998)

   




Re: Bremsenupgrade am Z3

Beitragvon pat.zet » 07.01.2020 16:05

PeterKro hat geschrieben:Hallo,

ich komme ja ursprünglich aus der E30-Szene, dort gibt es seit Jahren den Anbieter

https://www.300mm.de/?MODsid=e5fcdd9307 ... 33ab6791cf

Ggf. auch für die Zetti-Freunde interessant?


Hallo
für Z3 fahrer ist das schon interessant., aber die Lösung 294 mm HA scheibe , für den Compakt passt nur zu 95 % auf den Z3 , ist aber machbar und wurde auch schon eingetragen !
Ich fahre selbst auf 2 autos die 325 mm anlage VA ( E36 T + E36 /5 ) , allerdings niemehr ohne 294 mm bzw 300 mm ha anlage , weil mir das bremsverhalten zu unberechenbar, bzw zu gefährlich war , wenn man nicht nur langsam fährt ...
Die fragedie man zu dem Thema Z§ und grossebremse stellen muss ist wie muß man fahren um auf öffentlichen strassen eien Vorteil davon zu haben?
Meiner erfahrung nach reicht beim Z3 eien 300 mm VA mit verbessertem Bremsen material .
Die 325 mm anlage erhöht nämlich auch massiv die ungefederte Masse am radträger und erschwert dem Dämpfer das arbeiten ...
Das nächste was bei solchen umbauten vernachlässigt wird, ist das die Reifen auf einem absoluten Topniveau sein sollten, sonst verpufft die super bremse nämlich im früher einsetzendem regelbereich des ABS
pat.zet
Benutzer
 
11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft
11 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 49
Beiträge: 1831
Themen: 51
Bilder: 19
Registriert: 21.01.2009 20:15
Wohnort: Neu - Isenburg

Z3 roadster 2.0 (03/1999)

   


Z3 coupe 2.8 (11/1998)

   




Re: Bremsenupgrade am Z3

Beitragvon Starbuck88 » 09.01.2020 20:39

Werte Forumsleser,

Da habe ich - mit dem Bericht über meinen Zetti bei einigen von euch nicht nur auf der technischen - sondern auch auf der emotionalen Ebene angeklopft 8) ... Nur so kann ich mir die Antworten hier erklären.

Ich will hier Niemandem zu Nahe treten und auch nicht den Thread „versemmeln“... aber - das Thema Fahrdynamik / Felgen / Fahrwerk / Bremsen - interessiert mich schon ganz besonders 8)

Aus dem Grund hier auch meine etwas längere Antwort...

@RunnerAZ36

Du fährst die graue E82/E88 135i Serienbremse „nur“ mit einer 265x28 (0der x26?) Bremsscheibe an der Vorderachse :shock: (Serie beim 3,0 ist 300x22), stimmt das wirklich?


Da hat sich bei mir der „Druckerteufel“ eingeschlichen…

Normalerweise wird die Performance Bremse mit der 345x28 M3 CSL Compound-Bremsscheibe kombiniert (Serie beim 135i war 338x26, wenn ich mich da richtig erinnere)


Natütlich hast Du recht - Es sind die M3CSL - Scheiben - mit 345 mm Durchmesser :thumpsup:

Und - es sind nicht (nur) Bremszangen des 135i - sondern schlicht Brembo 6 - Kolben Festsattelbremsen - welche - nach Spezifikationen von BMW - bei Brembo gefertigt werden. Diese Zangen werden auch - an anderen BMW - Fahrzeugen - im Rahmen der „Performance“ - „Up - Grade“ Pakete - verwendet.

@ PatZett

Bitte nimm es mir nicht übel - aber das was Du hier schreibst ist „bestenfalls“ - als „gefährliches Halbwissen“ zu bezeichnen... Und - Einiges ist sogar komplett FALSCH - und deshalb auch gefährlich... ALSO:

Die frage ist , nur mit einer 325 bremse oder grösser auf der VA , verschiebt sich die bremsbalance gerade mit den lulli bremsen an der HA ziemlich in Richtung VA


Der Teil hier stimmt - Aber nicht - weil es „lulli“ Bremsen - sondern einfach nur deshalb - weil es Bremsen sind - welche NICHT stärker ausgelegt sind. Durch die Montage der grossen 6 - Kolben Zangen - verschiebt sich also - weil diese Zangen ja per Design MEHR Bremsleistung bringen - wie Du richtig fest gestellt hast - die Bremsballance nach vorne...

Ob das gut ist und was das mit dem Auto macht - schauen wir uns später an…

was zur folge hat das das auto sehr unruhig auf der ha wird, weil die bremse hinten nicht wirklich mit bremst und nach unten zieht, somit das Heck leicht wird( gerade wenn man auf der Autoobahn vollbremsen muss)


Hier beginnt nun das „gefährliche Halbwissen“. Richtig ist - dass die Bremse hinten nicht (mehr) richtig funktioniert. Richtig ist auch - dass das Heck hinten (zu) leicht wird... Falsch ist aber - dass die Bremse - gegen unten zieht... Denn - Die Bremse zieht schlicht - gar nicht (mehr) richtig!

Und jetzt - kommt das was FALSCH ist - Die Bremsballance hat nichts - aber auch gar nichts - mit all diesen Dingen zu tun. Die Bremsballance ist - bei der Konfiguration mit grosser Bremse „vorne“ und Serien (lulli) Bremse „hinten“ - sogar definitiv zu weit HINTEN ! (Aber - dazu später mehr)…

Was uns hier an der Stelle trifft und das Leben richtig schwierig macht - ist ein physikalisches Phänomen welches sich „dynamische Radlastverschiebung“ nennt! Es tritt immer dann auf - wenn wir - ein 2 - achsiges Fahrzeug - stark abbremsen. Beim starken Abbremsen verschiebt sich die Radlast „dynamisch“ (d.h. je nach Stärke der Bremsung) - von „hinten“ nach „vorne“. Und deshalb - und nur deshalb - wird hinten die Hinterachse (zu) „leicht“...

Was hat das nun zur Folge? Es hat zur Folge, dass die - bei der starken Bremsung - (zu) leichte Hinterachse - weniger Grip hat - und demzufolge auch WENIGER Bremsleistung vertragen und übertragen kann.

Und - jetzt kommt dein grosser und - GEFÄHRLICHER - Denkfehler! Eine solcherart „leichte“ Hinterachse kann nun weit weniger Bremsleistung übertragen - als sie es - im weniger dynamisch entlasteten Zustand - könnte... Und - genau aus dem Grund - bremst nun auch die „lulli“ Bremszange an der HA - noch immer - VIEL ZU STARK. Und das - genau das ist es - was einem - wenn mann das Fahrzeug nicht sauber abstimmt - die Hinterachse verlieren lässt.

Und - aus dem Grund ist deine Aussage - in Bezug auf die Problematik mit der Bremsballance - nicht nur FALSCH - sondern auch noch SAUGEFÄRLICH!!! Denn - Die Bremsleistung MUSS - damit das Fahrzeug sicher in der Spur bleibt - in dieser Konfiguration noch weiter nach vorne gebracht werden - als es die schlichte Montage einer grossen Bremsanlage ergibt.

Was kann man nun - gegen einen solchen gefährlichen Zustand - tun... Das - was Porsche - an allen seinen 924 / 944 Fahrzeugen - welche genau dieses Fahrverhalten gehabt “hätten“ - auch getan hat...

Man baut - am hinteren Bremskreis - ein Druckregelventil ein mit welchem man die Bremsleistung so stark verringern kann - bis dass die Hinterachse - auch beim starken Bremsen - nicht ausbricht.

Eine Montage einer solch grossen Bremsanlage macht aber (nur) dann wirklich Sinn bzw. bringt nur dann eine wirklich spektakuläre Bremsleistung - wenn die Entlastung der HA - durch die dynamische Radlastverschiebung - wirkungsvoll unterbunden wird. Und das geht nun folgendermassen: Es geht (nur) mit einem entsprechenden „High - Tech“Fahrwerk...

Beim Fahrwerk wird dann „vorne“ das „Eintauchen“ - mittels entsprechend hart eingestellter „Low - Speed“ Druckstufe - reduziert. „Hinten„ wird das Fahrwerk - mit zusätzlichem Negativfederweg ausgestattet und mit einer geöffneten Zugstufendämpfung eingestellt. Dadurch hat die Hinterachse - auch beim harten Bremsen - weil sie jetzt in entsprechender Weise ausfedern kann - noch immer “sauberen Bodenkontakt“ und damit auch genügend Grip.

Und - (nur) mit dieser Abstimmung kann eine Hochleistungsbremsanlage - sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterachse - die gewünschte hohe Bremsleistung übertragen.

Also - Der Einbau einer Mega - Bremsanlage - OHNE zusätzliche Abstimmung am Fahrzeug - lässt dieses zu einem gefährlichen „Einachsbremser“ werden.

Die frage die man zu dem Thema Z§ und grossebremse stellen muss ist wie muß man fahren um auf öffentlichen strassen eien Vorteil davon zu haben?


Mann geht z.B. an Trackdays auf der NS / HHR oder am Bocksberg... oder man fährt „etwas“ schneller in der Eiffel / im Schwarzwald / in den Dolomiten oder am Grimsel oder Susten. Wenn man dann ordentlich Gas gibt - ist eine solche Bremse schon eine feine Sache...

Die 325 mm anlage erhöht nämlich auch massiv die ungefederte Masse am radträger und erschwert dem Dämpfer das arbeiten ...


Auch hier (leider) wieder „ gefährliches Halbwissen“... Natürlich vergrössert eine „grosse Bremse“ die “ungefederte“ Masse... Was aber wirklich problematisch ist für das Fahrverhalten - ist die vergrösserte “rotierende“ Masse am Rad. Und hier sind die - zur Unterbringung einer solch grossen Bremse notwendigen - grossen Felgen - weit schlimmer. Denn - die zusätzliche Masse der Brems- Scheiben und der Zangen - zentriert sich viel weiter Innen als dies die grossen Felgenbetten und die breiten und schweren Breitreifen tun.

Aus dem Grund - JA - die grossen Bremsen bringen zusätzliche „ungefederte“ Masse. ABER - Die Probleme stammen zur Hauptsache von den grossen Felgen mit ihrem - weit vom Radmittelpunkt angeordneten Gewicht.

Ich fahre selbst auf 2 autos die 325 mm anlage VA ( E36 T + E36 /5 ) , allerdings niemehr ohne 294 mm bzw 300 mm ha anlage , weil mir das bremsverhalten zu unberechenbar, bzw zu gefährlich war , wenn man nicht nur langsam fährt ...


Das mag für dich stimmen... Ich - habe nun - mit dem 3.0 - den dritten „Zetti“ - seit 2001 - (zuerst einen 2.8 und dann einen MZ3)... und hatte auf allen Autos immer „grosse Bremsen“ (Bei den beiden ersten MOVIT / Porsche 993 Zangen mit 320ziger Scheiben)... Und das hat für mich immer perfekt funktioniert...

Nix für ungut :D :2thumpsup: ...
Starbuck88
Benutzer
 
4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 59
Beiträge: 16
Themen: 2
Registriert: 16.01.2016 17:11
Wohnort: Basel

Z3 roadster 3.0i (03/2002)

   

Re: Bremsenupgrade am Z3

Beitragvon John57 » 09.01.2020 20:49

Habe ich das was falsch verstanden? Die Überschrift ist doch "zeigt her eure Felgen",was hat das mit den Bremsen zutun?
Ich habe hier viele schöne und nicht so schöne Felgen erwartet.

Edit Z3-Olaf: Dieser und nachfolgende Beiträge stammen aus dem Thread: Zeigt her Eure Felgen ... ;-)
Benutzeravatar
John57
Benutzer
 
Alter: 62
Beiträge: 89
Themen: 5
Bilder: 4
Registriert: 19.09.2019 17:19
Wohnort: Raum Lüneburg

Z3 roadster 1.9 (01/2001)

   

Re: Bremsenupgrade am Z3

Beitragvon pat.zet » 09.01.2020 22:00

Starbuck88 hat geschrieben:Werte Forumsleser,

Da habe ich - mit dem Bericht über meinen Zetti bei einigen von euch nicht nur auf der technischen - sondern auch auf der emotionalen Ebene angeklopft 8) ... Nur so kann ich mir die Antworten hier erklären. ... ... ...

Zitat des kompletten Beitrags # 6
... ... ...
Nix für ungut :D :2thumpsup: ...


Hallo du scheinst vom fach zu sein und viel theorie wissen zu haben
Ich habe das nicht aus der theorie oder au dem forum ,sondern weiss aus der praxis wie meine autos jetzt bremsen.
Und habe einen rennsport erprobten kfz meister damit ein bezogen.
Es mag sein das ich die Erklärung nicht richtig umgesetzt habe aber wenns gefährliches halbwissen wäre, würde es nicht funktionieren, den es zieht das heck leicht runter stabilisiert sonst könnte man es nicht spüren.

Wir sind hier im falschen thread . Sorry
pat.zet
Benutzer
 
11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft11 Jahre Mitgliedschaft
11 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 49
Beiträge: 1831
Themen: 51
Bilder: 19
Registriert: 21.01.2009 20:15
Wohnort: Neu - Isenburg

Z3 roadster 2.0 (03/1999)

   


Z3 coupe 2.8 (11/1998)

   




Re: Bremsenupgrade am Z3

Beitragvon uwe-333 » 09.01.2020 23:14

John57 hat geschrieben:Habe ich das was falsch verstanden? Die Überschrift ist doch "zeigt her eure Felgen",was hat das mit den Bremsen zutun?
Ich habe hier viele schöne und nicht so schöne Felgen erwartet.


Stimmt! Dieses Thema habe ich damals gestartet, damit Zettifans uns ihre Felgen zeigen! Bleibt nur zu hoffen, dass der "Club der Zweckentfremder" hier nicht wieder Wurzeln schlägt :wink: :pssst:

Edit Z3-Olaf: Dieser und nachfolgende Beiträge stammen aus dem Thread: Zeigt her Eure Felgen ... ;-)
Benutzeravatar
uwe-333
Benutzer
 
14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft
14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 63
Beiträge: 7024
Themen: 279
Bilder: 496
Registriert: 07.08.2005 15:31
Wohnort: Krumbach/Burghausen

Z3 roadster 1.9i (2000)






Re: Bremsenupgrade am Z3

Beitragvon RunnerAZ36 » 10.01.2020 05:51

...Sorry, da war ich wohl verantwortlich für, da ich auf den Bremsenumbau mit dem Tippfehler zur Bremsscheibe eingegangen bin :oops: :roll:

Man könnte ja überlegen, den Bremsenteil in eigenen Bremsen-Thread auszugliedern, falls das Interesse besteht das weiter zu vertiefen und besser auffindbar für die Zukunft zu konservieren.

@Die Mods: Wäre das möglich mit bereits vorhanden Beiträgen einen neuen Thread Bremsenupgrade am Z3 zu öffnen, damit hier weiter diskutiert werden kann bzw. die vorhandenen Informationen besser zu finden sind?
Benutzeravatar
RunnerAZ36
Benutzer

Themenstarter
 
3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 47
Beiträge: 268
Themen: 12
Bilder: 24
Registriert: 23.05.2016 20:04
Wohnort: Freising

Z3 roadster 1.8 (12/1997)

   


Z3 coupe 2.8 (12/1999)

   




Nächste

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Technik Fahrwerk/Karosserie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot], DotNetDotCom.org [Bot] und 1 Gast

x