Der ultimative Steinschlag, Kratzer und Polieren Thread

Technische Fragen & Infos rund um den BMW Z3 roadster/coupe
(Reifen, Felgen, Federn, Dämpfer, Domstrebe, Bremsen, Achse, Lenkung, Lack, Beleuchtung, Verdeck, Hardtop, Tank, usw.)
Forumsregeln
Off-Topic sollte in den Fachforen vermieden werden.

Re: Der ultimative Steinschlag, Kratzer und Polieren Thread

Beitragvon Foreveryoung » 25.01.2020 22:49

Welches Glasprodukt gibt denn grad ne Megaglanz?
Foreveryoung
Benutzer

Themenstarter
 
2 Jahre Mitgliedschaft2 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 49
Beiträge: 673
Themen: 27
Bilder: 5
Registriert: 11.12.2017 21:51
Wohnort: Hansestadt Hamburg

Z3 roadster 1.9i (12/1999)

   
  

Thema Scheinwerfer _lackieren oder Polieren?

Beitragvon Foreveryoung » 25.01.2020 22:51

Foreveryoung
Benutzer

Themenstarter
 
2 Jahre Mitgliedschaft2 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 49
Beiträge: 673
Themen: 27
Bilder: 5
Registriert: 11.12.2017 21:51
Wohnort: Hansestadt Hamburg

Z3 roadster 1.9i (12/1999)

   
  

Re: Der ultimative Steinschlag, Kratzer und Polieren Thread

Beitragvon fredykeks » 26.01.2020 09:28

Hi,

ich meine das das Lackieren auf alle fälle vorteile gegenüber dem Polieren hat.
Grund ich gehe davon aus das bei den Matten Scheinwerfern sich der oberflächlich aufgetragenen UV-Schutz aufgelöst hat. Beim Polieren wird ihm nun noch der restliche verbliebe UV-Schutz abpoliert und es bleibt der reine Kunststoff der dem UV kaum etwas entgegenzusetzen hat.
Was ich so gehört habe von den Alltagsfahrzeugen das da nach einer Saison wieder nachpoliert werden muss, bein denen das Fahrzeug draußen Parkt und mehr bewegt wird sogar noch früher.
Beim Lackieren wird der UV-Schutz wieder Hergestellt und sollte ähnlich lang halten wie der Klarlack eines PKW's ( Da ähnlicher Lack-aufbau).
Im weitesten Sinne musst du aber auch da den Scheinwerfer Polieren nur halt nicht bis zum Hochglanz. Das heißt defekte Schicht per immer feiner werdenden Schleifpapier abtragen Primern und Lackieren.

Grüße Fred
Benutzeravatar
fredykeks
Benutzer
 
2 Jahre Mitgliedschaft2 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 51
Beiträge: 264
Themen: 7
Bilder: 24
Registriert: 09.02.2018 14:51
Wohnort: Oberösterreich

Z3 roadster 2.8 (04/1999)

   



  

Re: Der ultimative Steinschlag, Kratzer und Polieren Thread

Beitragvon OldsCool » 26.01.2020 10:54

Hallo Fred,

Genau so ist es. Ich habs schonmal gemacht, mit Hausmitteln (Autosol und Zahnpasta). Hat nen halbes Jahr gehalten, dann wars schlimmer als vorher.
Erst erneutes Schleifen mit Nassschleifpapier und dann Versiegelung mit UV-Schutzlack brachte längere Freude.

Gruß Steffen
Benutzeravatar
OldsCool
Benutzer
 
1 Jahr Mitgliedschaft
 
Alter: 40
Beiträge: 1088
Themen: 12
Registriert: 05.06.2019 14:08
Wohnort: Winterrieden

Z3 roadster 1.9i (03/1999)

   



  

Re: Der ultimative Steinschlag, Kratzer und Polieren Thread

Beitragvon Foreveryoung » 26.01.2020 12:14

Von der Ausgangslage sieht es so schlimm
bei mir nicht aus. Bin halt am perfekten Ergebnis orientiert.

Wenn keine Steinschläge und Kratzer vorhanden sind, könnte man dann auch mit einer 1500 oder 2000er Politur anfangen? Die hätte ich nämlich da.

Anfängerfrage. Wenn ich die Politur zum Ende hin zu fein wähle, hält dann der Haftvermittler nicht? Ich dachte jetzt die positiven Effekte könnten sich eventuell ergänzen.

Wenn ich das richtig verstehe. Ihr sagt aus Eurer Erfahrung heraus die Lackiermethode sei die Beste. Zum Einen wegen dem erneuerten UV Schutz und zum Anderen weil man bei neuerlichen Arbeiten nicht wieder an die Plastiksubstanz sondern in der zusätzlichen Lackschicht arbeitet.

In dem Video wird ein Haftvermittler und ein 2K Klarlack eingesetzt. Mit dem Griff sieht das sehr professionell aus. Gibt es Produkte mit extra ausgewiesenen UV Schutz oder sind Klarlacke generell UV Blocker.
Foreveryoung
Benutzer

Themenstarter
 
2 Jahre Mitgliedschaft2 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 49
Beiträge: 673
Themen: 27
Bilder: 5
Registriert: 11.12.2017 21:51
Wohnort: Hansestadt Hamburg

Z3 roadster 1.9i (12/1999)

   
  

Re: Der ultimative Steinschlag, Kratzer und Polieren Thread

Beitragvon fredykeks » 26.01.2020 14:48

Sorry wen ich den Eindruck erweckt habe das ich da Erfahrung damit habe.

Ich habe das Polieren oder Lackieren selbst noch nicht angewendet.
Hatte bei meinen Daily-Driver ein Thema mit den Heckleuchten am Kofferraumdeckel.
Dazu hatte ich mich so mal umgehört was da so Sache ist. (Internet, Arbeitskollegen)
Ein Kollege Arbeitete zuvor bei einem renommierten Scheinwerfer-Hersteller. Von dort kommt das mit dem UV-Schutz aber er behauptete dass hier eine spezielle Art von Beschichtung verwendet wird. Diese Sollten angeblich Kratzfester als Klarlacke sein.
(Zumindest im Originalzustand)
Habe zu diesem Speziellem verfahren aber nichts für den Privaten Anwender gefunden und mein Kollege konnte mir hierzu leider auch nichts näheres sagen.
Ich konnte jedoch einiges zum Lackieren finden und damit verbunden Positivere Langzeiterfahrungen gegenüber dem Polieren.

Habe meine Rückleuchten dann einfach bei einer anstehenden Karosserie-Reparatur mit Klarlack lackieren lassen.
Das hält nun schon drei Jahre und sieht noch immer Sauber aus.

Zum Polieren bzw. Lackieren
Eventuell habe ich mich da falsch ausgedrückt. Beim Lackieren wird zuvor nicht Poliert. Es wird geschliffen und da mit immer feiner werdenden Wasserschleifpapier. Dies wird im Video eigentlich schön dargestellt (“und immer schön viel Wasser“)

Grüße Fred
Benutzeravatar
fredykeks
Benutzer
 
2 Jahre Mitgliedschaft2 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 51
Beiträge: 264
Themen: 7
Bilder: 24
Registriert: 09.02.2018 14:51
Wohnort: Oberösterreich

Z3 roadster 2.8 (04/1999)

   



  

Re: Der ultimative Steinschlag, Kratzer und Polieren Thread

Beitragvon Foreveryoung » 31.01.2020 10:32

Ich habe jetzt gelesen das lackierte Scheinwerfer vom TÜV eingetragen werden müssen.

Stimmt das?
Foreveryoung
Benutzer

Themenstarter
 
2 Jahre Mitgliedschaft2 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 49
Beiträge: 673
Themen: 27
Bilder: 5
Registriert: 11.12.2017 21:51
Wohnort: Hansestadt Hamburg

Z3 roadster 1.9i (12/1999)

   
  

Re: Der ultimative Steinschlag, Kratzer und Polieren Thread

Beitragvon Peters_Z » 31.01.2020 11:22

Würde eher sagen dass das nicht zulässig ist. Aber merkt das überhaupt jemand???
Benutzeravatar
Peters_Z
Benutzer
 
4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 53
Beiträge: 557
Themen: 36
Bilder: 64
Registriert: 12.11.2015 19:14
Wohnort: Filderstadt

Z3 roadster 2.2i (07/2001)

   



  

Re: Der ultimative Steinschlag, Kratzer und Polieren Thread

Beitragvon 1Neuner-Matze » 31.01.2020 18:14

Foreveryoung hat geschrieben:Ich habe jetzt gelesen das lackierte Scheinwerfer vom TÜV eingetragen werden müssen.

Stimmt das?



Naja, grundsätzlich ist die rechtslage unmissversändlich... weder Polieren noch Lackieren von beleutungsanlagen ist erlaubt... und ich meine das haben wir auch in diesem Forum schon diskutiert...

Solche videos in denen suggeriert wird wie einfach doch scheinferfer Lackiert werden können finde ich persönlich auch fast grob fahrlässig, aber das ist nur meine persönliche meinung.

Auch nur meine persönliche meinung ist das durchaus positive effekte erzielt werden können, vorrausgesetzt man weiss was man(n) da eigendlich tut.

Und da sind wir dann beim: "merkt das überhaubt jemand?" ... Nein Vermutlich nicht, das macht es aber nicht weniger Illegal, muss also jeder für sich verantworten was er da tut.
Im worst case habe ich durch das Polieren oder lackieren die scheibe so verändeet das sie tatsächlich den gegenvekehr blendet, das ist nicht mal schwierig, zu lange poliert und stellenweise zu heiß geworden, schon verändert sich das vom hersteller definierte abstrahlverhalten... beim lackieren unterschiedliche schichtdicken, oder sogar läufer und die müssen nichtmal mit blossem Auge erkennbar sein... das selbe... es KANN blenden.
Nun ist es natürlich ein langer weg von polierten scheinwerfern, den gegenverkehr so zu blenden das der deswegen einen unfall baut und der dann auch noch über einen gutachter beweist das meine scheinwerfer manipuliert sind....
Ich weiss es natürlich nicht aber ich glaube es gibt nicht einen Fall in denen polierte scheinwerfer als unfallursache überführt worden wären

Schlimmer sind da die china H4 LED einsätze bzw Xenon nachrüstungen... Die sind mit recht verboten.. aber anderes thema...

Also, aufarbeiten... kann man machen, meistens wird es sogar besser als vorher, bleibt aber illegal.... :sunny:
Benutzeravatar
1Neuner-Matze
Benutzer
 
3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 50
Beiträge: 272
Themen: 16
Bilder: 13
Registriert: 10.02.2017 13:08

Z3 roadster 1.9i (09/2001)

   



  

Re: Der ultimative Steinschlag, Kratzer und Polieren Thread

Beitragvon Michas » 31.01.2020 22:39

moiin,
immer wieder toll was diese Videos suggerieren, wie einfach doch Alles ist, kann jeder etc.
Dazu kommt noch das Fachwissen: Ich habe mal gelesen oder mein Nachbar hat gesagt oder ....
Dann macht mal..........................................................................
Benutzeravatar
Michas
Benutzer
 
1 Jahr Mitgliedschaft
 
Alter: 66
Beiträge: 115
Themen: 11
Bilder: 17
Registriert: 18.02.2019 21:07
Wohnort: Hillerse/Gifhorn

Z3 roadster 1.9 (11/2000)

   

   



  

VorherigeNächste

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Technik Fahrwerk/Karosserie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste

x