Welche Powerflexlager Stabi vorne

Technische Fragen & Infos rund um den BMW Z3 roadster/coupe
(Reifen, Felgen, Federn, Dämpfer, Domstrebe, Bremsen, Achse, Lenkung, Lack, Beleuchtung, Verdeck, Hardtop, Tank, usw.)
Forumsregeln
Off-Topic sollte in den Fachforen vermieden werden.

Re: Welche Powerflexlager Stabi vorne

Beitragvon xdata » 03.06.2014 07:13

Hallo foZZZy,

Danke für den Hinweis, ich denke so eine Stange kommt bei mir auch hinten rein, jetzt mach ich aber erst mal die Vorderachse...

Grüße
xdata
xdata
Benutzer

Themenstarter
 
6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 58
Beiträge: 175
Themen: 15
Bilder: 13
Registriert: 12.04.2014 07:51

Z3 roadster 2.8 (01/1998)

   
  

Re: Welche Powerflexlager Stabi vorne

Beitragvon Z3Peter » 03.06.2014 09:47

Hallo zusammen,

@Xdata

Stabi va 24mm ist vom Z3 Roadster 2,8 vFl ohne M Fahrwerk, passend dazu ist dann ein 15 mm Stabi ha verbaut und Boge Dämpfer.
Das ist eine ist eine ziemlich schlappe Kombi, die meiner Meinung wenig Spaß macht.

Beim Z3 Roadster 2,8 VFl mit M Fahrwerk ist dann VA ein 25mm Stabi und ha weiterhin 15mm verbaut mit anderen Dämpfern.
Beim Z3 Roadster 3,0 Fl ohne M Fahrwerk sind Stabis va 25 mm und ha 15mm verbaut.

Beim Z3 Roadster 3,0 Fl mit M Fahrwerk sind dann Stabis va 25,5 mm und ha 16mm vebaut.
Beim Z3 Coupe 3,0 sind Stabis va 26mm und ha 17 mm verbaut

Wenn man Stabis umbaut, kann man sich prima im BMW Regal bedienen aber Vorsicht die Balance vom Auto, zwischen über und untersteuern ändert sich und nicht alles ist gut was hart ist. Im Netz findet man einige gute Abhandlungen zu Fahrwerksgeometrie wo zu erfahren ist wie sich Fahrwerkänderung tendenziell auswirken.

Als " Nicht Fahrwerkprofi " habe mich für eine von BMW verbaute Stabi Kombi für meinen 2,8 Roadster vFl ohne M-Fahrwerk entschieden um die Balance beizubehalten :
va 25,5mm und ha 16mm

Zu der ursprünglichen va 24mm u. ha 15mm Kombi ist das ein wirklicher Gewinn.

Eine Domstrebe vorn bringt Ruhe in den Vorderwagen und das Gezitter hat ein ende.
Dazu ein Bilstein B12 FW zum Beispiel und das geht schon richtig gut.


Ist alles reine Geschmackssache aber das geht für mich schon in die richtige Richtung.

Gruß, Peter
Benutzeravatar
Z3Peter
Benutzer
 
15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft
15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 57
Beiträge: 230
Themen: 30
Bilder: 49
Registriert: 09.05.2005 14:09
Wohnort: Xanten

Z3 roadster 2.8 (1998)

   
  

Re: Welche Powerflexlager Stabi vorne

Beitragvon xdata » 03.06.2014 18:22

Hallo Peter,

werde jetzt erstmal die ganzen Gummis durch Powerflex und den Rest durch Myle HD ersetzen und ne Domstrebe einbauen. Ich bin nich so der Kurvenräuber, eher der Cruiser, da werde ich bei meinen Stabis bleiben. Sollte ich mal die Dämpfer wechseln werde ich Deinem Rat folgen.

Grüße
xdata
xdata
Benutzer

Themenstarter
 
6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 58
Beiträge: 175
Themen: 15
Bilder: 13
Registriert: 12.04.2014 07:51

Z3 roadster 2.8 (01/1998)

   
  

Re: Welche Powerflexlager Stabi vorne

Beitragvon foZZZy » 05.06.2014 05:06

Hi xdata
Auch wenn Du Cruiser bist, dann bringen die Sachen, die ich bisher gemacht habe was und Du bist auf dem richtigen Weg:
Domstreben: ist klar, ne?: das Auto lenkt zackiger ein, verwindet sich weniger in Wechselkurven, bei einseitigern Bodenwellen und wenn man in der Kurve mit dem Gas spielt, außerdem besserer Geradeauslauf.
Vorne: Effekt ist enorm!, Hinten: Effekt ist weniger, aber deutlich merkbar.
Meyle HD Traggelenke: Wenn die Originalen ausgeschlagen sind: ätzend! Lenkradzittern, Auto taumelt hin und her, mit Meyle ist Ruhe
Querlenkerlager M3 oder härter (Powerflex): Auto lenkt zackiger ein und liegt besser in der Hand
Domlager M3: mehr NAchlauf: besserer Geradeauslauf, höhere Rückstellkräfte der Lenkung: meiner Meinung nach fühlt sich dadurch das Auto besser an, da es aus Kurven nicht mehr "aktiv herausgelenkt werden mussl", sondern von selber eine Tendenz hat, wieder Geradeaus zu fahren. Besonders im Drift ein Vorteil...
Bielstein B8 Dämpfer: logisch: ist straffer; dazu dann noch die Eibach 30/30 Federn und auch ich werde dann ein B12 Prokit Fahrwerk haben, da es nämlich genau das ist : B8 + 30/30
Powerflex hinten: erwarte den gleichen Effekt, wie von allen härteren Buchsen: siehe M3 Querlenkerlager
ATE Powerdisk + ebc greenstuff+Fischer Stahlflex: bessere Bremsleistung, kein Fading mehr, besseres Ansprechen und Druckpunkt; Nachteil bei mir: wenn Bremse heiß, fängt sie ein bischen an zu Quietschen (aber wie gesagt: dafür kein Fading mehr!)
foZZZy
Benutzer
 
9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 53
Beiträge: 1157
Themen: 11
Registriert: 17.12.2011 09:11
Wohnort: Bochum

Z3 roadster 2.8 (11/1997)

   
  

Re: Welche Powerflexlager Stabi vorne

Beitragvon xdata » 05.06.2014 13:17

Hallo foZZZy,

habe vorne auch die ATE-Scheiben drin. Als Belag habe ich ATE Ceramic. Is supper weil es gut bremst und keinen sichtbaren Bremsstaub macht. Da sehen die Räder länger sauber aus.
Jetzt habe ich die Powerflex-Gummies für den Stabi bekommen. Die sind nicht geschlitzt!? Wie soll ich die den drauf bekommen? Haste ne Idee?

LG
xdata
xdata
Benutzer

Themenstarter
 
6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 58
Beiträge: 175
Themen: 15
Bilder: 13
Registriert: 12.04.2014 07:51

Z3 roadster 2.8 (01/1998)

   
  

Re: Welche Powerflexlager Stabi vorne

Beitragvon xdata » 07.06.2014 12:45

Ich haben fertig!!
Die Powerflex-Stabilager sind doch geschlitz. Wer kucken kann ist klar im Vorteil :thumpsup:
xdata
Benutzer

Themenstarter
 
6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 58
Beiträge: 175
Themen: 15
Bilder: 13
Registriert: 12.04.2014 07:51

Z3 roadster 2.8 (01/1998)

   
  

Re: Welche Powerflexlager Stabi vorne

Beitragvon foZZZy » 07.06.2014 14:37

Hi xdata
Ich hab noch die Originalen drin, daher weiß ich von den Powerflex nix.
Hätte mich aber gewundert, wenn die nicht geschlitzt gewesen wären, wie soll man die sonst über den Stabi kriegen?
Wahrscheinlich ist durch die Bauart der Schlitz nur sehr fein und nicht gut zu sehen.
Haste vermutlich erst gesehen, als Du mal ein bisschen an den Dingern rumgebogen hast?
Jetzt müsste Dein Auto ja auf der VA sehr präzise laufen.
Tip: Jetzt bloß nicht alles wieder vermurksen durch die Verwendung von überbreiten und mit dem Fluch einer zu flachen Flanke geschlagenen Reifen.
foZZZy
Benutzer
 
9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 53
Beiträge: 1157
Themen: 11
Registriert: 17.12.2011 09:11
Wohnort: Bochum

Z3 roadster 2.8 (11/1997)

   
  

Re: Welche Powerflexlager Stabi vorne

Beitragvon pat.zet » 07.06.2014 20:11

Wieso sollten reifen mit flacher flanke ein Fluch sein ( evtl passen dann die Dämpferkennlinein nicht mehr zum reifen ) ?? schlechte reifen oder reifen mit 50 er querschnitt sind viel schlimmer !
pat.zet
Benutzer
 
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 50
Beiträge: 2056
Themen: 53
Bilder: 19
Registriert: 21.01.2009 20:15
Wohnort: Neu - Isenburg

Z3 roadster 2.0 (03/1999)

   


Z3 coupe 2.8 (11/1998)

   



  

Re: Welche Powerflexlager Stabi vorne

Beitragvon xdata » 07.06.2014 21:38

Guten abend,

also die Probefahrt war enteuschend: Der Wagen zieht mal nach links, mal nach rechts und das Lenkrad steht schief :( . Hab ich erwähnt, dass ich auch die Querlenker gewechselt habe? Also werde ich nächste Woche erstmal die Spur einstellen und den Sturz vermessen lassen. Vielleicht sind meine Vorderreifen auch iregndwie schief abgefahren oder so, keine Ahnung. Muss mir auch nochmal die Spurstangen anschauen, irgendwie hab ich mir mehr versprochen. Die Powerflex-Querlenkerlager waren übrigends sehr leicht zu montieren und, wenn ich ehrlich bin war das auch der Grund warum ich die genommen habe. Die vom M müssen nähmlich sowohl in den Halter als auch auf den Lenker gepresst werden was allerhand Spezialwerkzeug erfordert hätte.

Außerdem versuche ich mich nächste Woche an der Hinterachse, habe mir so eine "Verstellachsenträger" besorgt. Da kann ich dann auch Spur und Sturz der HA einstellen. Vieleicht ist an der Rumeierei ja auch ein ausgelatschtes Lager der Hinterachse Schuld. Ich habe 17-Zöller vorne und hinten mit den unterschiedlichen Breiten, also so wie orginal eingetragen.

Ich werde berichten
LG
xdata
xdata
Benutzer

Themenstarter
 
6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 58
Beiträge: 175
Themen: 15
Bilder: 13
Registriert: 12.04.2014 07:51

Z3 roadster 2.8 (01/1998)

   
  

Re: Welche Powerflexlager Stabi vorne

Beitragvon foZZZy » 08.06.2014 07:50

xlata
Meine Beobachtung: Nach allem, was ich an den Achsen hab machen lassen, war es nötig, die Spur einzustellen.
Insbesondere Tausch der Querlenkerlager ist ein massiver Eingriff (auch wenn einige da was anderes erzählen...)
Tip: Die Domstrebe nicht zu sehr vorspannen, irgendwann wird es schlechter mit dem Geradeauslauf (Hab ich getestet). Wiechers empfiehlt bei der Racingline Alu garkeine Vorspannung (25Nm lt. Beipackzettel), aber ein klitzekleines bisschen bringt dann doch schon was.
225/45 v + 245/40 h auf 17" (also die Serienmischbereifung) ist noch OK. Ich habe mich aber bewusst für 225/50 v+h auf 16" entschieden.

patZ:
Meine persönliche Meinung zu überbreiten Reifen mit extremem Niederquerschnitt:
Spurrillenempfindlichkeit nimmt zu; Grenzbereich in Kurven wird schmaler (auch wenn das Auto bei ebener Strecke und wenn immer wieder die gleichen Kurven kommen->Racetrack, damit natürlich schneller ist). Außerdem hat so ein Reifen mit steifen Flanken weniger Eigenfederung: Stichwort "Teerflicken schlagen in Auto durch"
Ich mag es aber lieber, wenn sich die Haftgrenze sanft bemerkbar macht und das Auto auch für den Alltag taugt (Komfort auf teerflickenreichen Stecken -> NRW...
foZZZy
Benutzer
 
9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 53
Beiträge: 1157
Themen: 11
Registriert: 17.12.2011 09:11
Wohnort: Bochum

Z3 roadster 2.8 (11/1997)

   
  

VorherigeNächste

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Technik Fahrwerk/Karosserie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot], MaxZ und 2 Gäste

x