Domlager VA

Technische Fragen & Infos rund um den BMW Z3 roadster/coupe
(Reifen, Felgen, Federn, Dämpfer, Domstrebe, Bremsen, Achse, Lenkung, Lack, Beleuchtung, Verdeck, Hardtop, Tank, usw.)
Forumsregeln
Off-Topic sollte in den Fachforen vermieden werden.

Domlager VA

Beitragvon Uwe HB » 28.07.2022 15:25

Moin,

eventuell wird bei mir am Roadster im Winter nach 12 Jahren mal wieder das Fahrwerk überarbeitet.
Da es ja die Sachs Advantage nicht mehr gibt kommt ein B12 rein (habe ich schon seit 100tkm im QP und hat sich bewert).
Da ich mit dem Roadster ja jedes Jahr in die Alpen fahre, wäre 5-10mm mehr Höhe eine Überlegung. Für die HA haben ja schon einige von den dickeren Federunterlagen berichtet, die man dann so passend einbauen kann. Bei der VA könnte man durch ein anderes Domlager die Höhe korrigieren. Ich bin mir aber sehr unsicher, ob das E46 Domlager nicht zu hoch baut. Hat jemand zufällig mal die Höhen seiner Donlager vor dem Einbau gemessen? Das Originallager E36 soll 50mm Höhe haben und die E46 ca. 61mm. Wie sieht es denn bei den Markenlagern von Meyler, Sachs, Lemförder, etc. aus? Und sind die Domlager B1 von Bilstein zu empfehlen?
Wenn man alternativ eine Versteifungsplatte zur Höhenanpassung nimmt, welche Domlager haben längere Schrauben für die zusätzliche Montage einer Domstrebe? Oder kann man die Schrauben der Domlager selber gegen längere tauschen?

Da ich leider nicht selber schraube bitte nicht wundern über die Fragen.

Gruß aus Bremen
Uwe
Benutzeravatar
Uwe HB
Benutzer

Themenstarter
 
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 58
Beiträge: 750
Themen: 61
Bilder: 116
Registriert: 17.03.2010 17:46
Wohnort: Bremen

Z3 roadster 2.8 (07/1999)

   


Z3 coupe 2.8 (09/1999)

   



  

Re: Domlager VA

Beitragvon Holger_ZZZ » 06.08.2022 08:34

Also zur Höhe der Lager kann ich leider nichts sagen. Ich dachte immer die sind gleich, da laut etk das Teil in diversen Baureihen verwendet wird und man lediglich ggf den Zentrierstift entfernen muss. Ich messe mal nach hab noch welche hier.

Die Stehbolzen kann man selbst ein und auspressen. Geht mit einem Stück Holz und einer Schraubzwinge. Nicht ausschlagen, dabei verziehen sich die Alutöpfe.

Die Lager mit den Alutöpfen haben recht kurze Stehbolzen. Man bekommt eine Domstrebe ODER die Versteifungsplatten unter, aber nicht beides.

Febi als auch Bilstein haben ein Lager mit Stahltopf und diese habe längere Stehbolzen (benutzt mal die Suche, ich habe hier schon ausführlich auch mit Bildern berichtet). Dennoch ist der Bolzen knapp ein Millimeter kürzer als der des M3 Lagers (3.0 und 3.2). Die Bolzen des M3 gibt es einzeln bei BMW zu bestellen. Damit kann man Versteifungsplatten UND Domstrebe montieren und es bleibt etwa ein Millimeter Restbolzen über der Mutter. Sicherlich hängt es auch von der Domstrebe ab.
Ich bevorzuge die Stahldomlager. Grund für Umstellung auf Alu waren bloß die Kosten.

Die Versteifungsplatte haben eine Stärke von 1.9....mm. kommt als knapp 2mm höher.

Ich vermute mal, dass du ein M-Fahrwerk hast. Wenn es wirklich sein muss, dass das Fahrzeug höher liegen soll, dann rüste auf das Standardfahrwerk um, mit den B12 immer noch straffer als Serie. Alles andere ist Pfusch. Wenn du aber bisher wenig bis keine Probleme in den Alpen hattest, nimm die M Bolzen und die Versteifungsplatten und hinten das SWP vom e46 und lass den Rest. Durch die B12 kommt er auch so nochmal ein paar Millimeter höher, bei mir waren es fast 8mm im Vergleich zum M Dämpfer (VA), dann hast du in Summe 10mm, die setzen sich halt über die Jahre und Kilometer wieder etwas.
Holger_ZZZ
Benutzer
 
4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 37
Beiträge: 400
Themen: 2
Registriert: 29.01.2018 19:56

Z3 roadster 2.8 (1997)
  

Re: Domlager VA

Beitragvon Uwe HB » 06.08.2022 11:27

Moin Holger,

erst einmal Danke für die Erklärungen.

Im QP habe ich das B12 seit über ca. 8 Jahren und 100tkm drin. Die Höhe ist wie am Anfang ca. 34mm von der Mitte Radnabe bis zur Kotflügelkante.
Im Roadster habe ich vor ca. 12 Jahren und 80tkm neue Sachs Advantage einbauen lassen, wobei die Federn jetzt ca. 23 Jahre und 200tkm alt sind. Von damals VA=35cm und HA=36cm bin ich inzwischen bei VA=34,5cm und HA=35,5cm gelandet. Deshalb überlege ich in der nächsten Zeit das Fahrwerk zu ändern. Da es die Sachs Advantage nicht mehr gibt und ich ein vom Hersteller abgestimmtes System aus Feder und Dämpfer haben möchte kommt deshalb ein B12 rein, womit ich beim QP sehr zufrieden bin.
Aus Erfahrung auch durch meinen Kollegen mit KWV3 und 33,5cm Tiefe rundum (und damit kratzt er öfter bei Tiefgaragen und hat sich tatsächlich einmal festgefahren da aufgesetzt beim Rangieren/Wenden) würde ich als Reserve gerne 5-10mm höher kommen als das B12 Standard ist mit 34cm.
In anderen Foren wird schon zum Teil von unterschiedlichen Domlagerhöhen berichtet. Vielleicht ist das auch manchmal der Grund, warum bei einigen die Tieferlegung nicht so tief wie erwartet ausfällt. Deshalb würde ich gerne die Höhe unterschiedlicher Domlager vergleichen.
Hier mal ein Link von ZRoadster zu dem Thema.
https://www.zroadster.com/forum/threads ... he.109207/

Die Versteifungsplatte habe ich nur wegen zusätzlicher Höhe mit ins Spiel gebracht. Als echte Verstärkung brauche ich sie aus meiner Sicht nicht. Auch möchte ich meinen Schrauber nicht überfordern, der nimmt am liebsten Orginal BMW Teile.

Noch eine Frage an die Schrauber. Bei manchen Domlager gibt es eine Ausführung mit Kugellagern. Welche Vorteile hat man damit?
Leider gibt es ja keine Domlager von Powerflex etc. das wäre dann wohl meine erste Wahl.

Gruß
Uwe
Benutzeravatar
Uwe HB
Benutzer

Themenstarter
 
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 58
Beiträge: 750
Themen: 61
Bilder: 116
Registriert: 17.03.2010 17:46
Wohnort: Bremen

Z3 roadster 2.8 (07/1999)

   


Z3 coupe 2.8 (09/1999)

   



  

Re: Domlager VA

Beitragvon Holger_ZZZ » 07.08.2022 22:22

Also ich habe gerade mal in meinem Teilefundus nachgeschaut und nachgemessen.
Das Bilstein B1 (Stahl), Febi (Stahl) und Lemförder (Alu) haben allesamt 51mm Bauhöhe.

Kugellager haben alle drei (Wälzlager) Stützlager an der Aufnahme für die Kolbenstange. Es gibt sogenannte Uniball Lager, erhältlich von KW, K-Sport und anderen. Bei K-Sport ist das Lager im Set mit dem Fahrwerk im Gutachten enthalten. Als Einzelteil ist es nicht mit Gutachten erhältlich, das KW ebenfalls nicht. Mir ist kein Uniball Lager mit Gutachten bekannt, außer das K-Sport im Verbund mit dem K-Sport Fahrwerk.

Für dein Vorhaben würde ich entweder das B12 mit B1 Lager nehmen und die M-Stehbolzen einpressen, das ist kein Ding, die Versteifungsplatte kann ich grundsätzlich empfehlen. Hinten dann das e46 SWP.

Oder du greifst zu einem Gewindefahrwerk. Ich selbst habe das K- Sport bei einem Kumpel erlebt. Ich war überrascht über den Restkomfort. Vorteil: einstellbar in Höhe und Härte. Andere schwören auf KW, da hab ich keine persönliche Erfahrung, die Vorteile der Verstellvarkeit von Höhe und Härte bringt es natürlich auch mit sich ( bei V2 und V3).

Edit: die Versteifungsplatten sind original BMW Teile und werden einfach auf das Domlager aufgelegt. Die Platten haben drei passende Bohrungen. Da kann man eigentlich nix groß falsch machen und es ist kein Mehraufwand beim Schrauben.
Holger_ZZZ
Benutzer
 
4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 37
Beiträge: 400
Themen: 2
Registriert: 29.01.2018 19:56

Z3 roadster 2.8 (1997)
  

Re: Domlager VA

Beitragvon Uwe HB » 08.08.2022 09:54

Moin Holger,

danke für das Nachmessen. Dann wird es wohl das B1 Lager. Interessant, daß das Lemförder-Domlager bei dir die gleiche Höhe hat, weil das im Link von ZRoadster eines der Lager war, die 10mm höher waren (vielleicht nur die Neuen?).

Ob eine Versteifungsplatte vorne mit rein kommt, muß ich noch überlegen und mit meinem Schrauber klären.

Das K-Sport hatte ich 2014 für das QP auch auf dem Schirm (die Variante mit getrennter Feder/Dämpfer an der HA). Sway=Holger hatte es ja auch drin und positve Erfahrungen damit.
Aber ein anderer Kollege war damit in seinem QP nicht so zufrieden, nachdem er es nach 6 Monaten um 10 mm höher geschraubt hatte, paßte es mit der Federvorspannung nicht mehr so gut (ich hoffe ich habe es richtig beschrieben). Der größte Nachteil beim K-Sport sind die geringere Verbreitung und deshalb Erfahrung zum Einstellen.

Gruß
Uwe
Benutzeravatar
Uwe HB
Benutzer

Themenstarter
 
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 58
Beiträge: 750
Themen: 61
Bilder: 116
Registriert: 17.03.2010 17:46
Wohnort: Bremen

Z3 roadster 2.8 (07/1999)

   


Z3 coupe 2.8 (09/1999)

   



  

Re: Domlager VA

Beitragvon Holger_ZZZ » 08.08.2022 14:41

Puuh, das mit dem Lager aus dem benachbarten forum kann ich mir nicht so recht erklären. Meine Lager habe ich alle 2018 und später geordert.

Das Lager des Z4 war flacher, aber diese Variante gibt es nicht mehr.
Der e87 und e90 verwendet grundsätzlich das gleiche Lager und im e87 hatte ich mal ein KYB verbaut, das war qualitativ gut. Höhe hab ich nicht gemessen. Vielleicht gibt es für die Baureihen ein 60mm Lager und manche Teilekataloge bei den Händlern differenzieren das vielleicht nicht.....den grundsätzlich passen tut es auch im e36. Ich kann es mir nicht recht erklären.

Es geht in deinem Falle sicher auch ohne die Versteifungsplatte, aber die 2mm Höhe hast du halt schon mal. Die Domstrebe passt wahrscheinlich auch noch drauf, aber es dürfte dann nichts mehr vom Bolzen über der Mutter rausstehen. Daher war mir der Bolzen vom M3 lieber. Ich kann es aber nicht garantieren.

Edit: ich verwende dann immer eine Papierdichtung zwischen Dom und Versteifungsplatte und eine zwischen Domlager und Versteifungsplatte. Bilde mir ein, dass Metall auf Metall nicht gut kommt, vorgesehen ist es laut etk nicht. Viel Spaß beim Schrauben
Holger_ZZZ
Benutzer
 
4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 37
Beiträge: 400
Themen: 2
Registriert: 29.01.2018 19:56

Z3 roadster 2.8 (1997)
  

Re: Domlager VA

Beitragvon RunnerAZ36 » 08.08.2022 20:11

Falls noch nicht bekannt, das E36- bzw. E46-Schlechtwegepaket gab es auch für die Vorderachse:

E36 (Nr. 14):
-> Nr. 14 Adapter 31 33 1 091 595

https://www.realoem.com/bmw/enUS/showparts?id=CC31-EUR---E36-BMW-325tds&diagId=31_0235

E46 (Nr. 12+13):
-> Nr. 12 Adapter 31 30 6 779 671
-> Nr. 13 Verstärkung Stützlager 51 71 7 036 781

http://de.bmwfans.info/parts-catalog/E46-Sedan/Europe/318i-M43/L-N/mar2001/browse/front_axle/guide_support_spring_pad_attaching_parts

Wieviel Höhe das genau bringt und welche Stützlager bzw. Stützlagerschrauben dann passen….???
RunnerAZ36
Benutzer
 
6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft
 
Beiträge: 1068
Themen: 17
Bilder: 5
Registriert: 23.05.2016 21:04

  

Re: Domlager VA

Beitragvon Uwe HB » 09.08.2022 09:48

Moin Andreas,

danke für die Links.

Leider finde ich auch im Internet keine Angabe zur Stärke der Adapterplatten vom Schlechtwegepacket. Wenn man aber über die Schraubenlänge vom Domlager geht (geschätzt 16 mm) und die Verstärkungsplatte und das Domlager mit jeweils 2mm abzieht, gehe ich von 12-15 mm Stärke aus. Das ist dann doch zuviel und sehr wahrscheinlich sogar deutlich höher als das M-Fahrwerk.

Holger hat die minimale Höherlegung gut beschrieben und mein Schrauber kann das bestimmt umsetzen. Hinten kommt dann noch die 10mm Gummiunterlage statt 5mm rein und dann sollte alles passen.

Der Umbau wird sowieso erst im Frühjaht erfolgen.

Gruß aus Bremen
Uwe
Benutzeravatar
Uwe HB
Benutzer

Themenstarter
 
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 58
Beiträge: 750
Themen: 61
Bilder: 116
Registriert: 17.03.2010 17:46
Wohnort: Bremen

Z3 roadster 2.8 (07/1999)

   


Z3 coupe 2.8 (09/1999)

   



  

Re: Domlager VA

Beitragvon RunnerAZ36 » 09.08.2022 10:39

E36 Adapter 1 091 595 hat 20mm
E46 Adapter 6 779 672 hat 17mm

Was dann ganz gut zu den jeweiligen hinteren Schlechtweg Gummi-Federunterlagen mit 21,5mm (E36 33 53 1 091 599) bzw. 14,5mm (E46 33 53 1 094 754) passt.
RunnerAZ36
Benutzer
 
6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft6 Jahre Mitgliedschaft
 
Beiträge: 1068
Themen: 17
Bilder: 5
Registriert: 23.05.2016 21:04

  

Re: Domlager VA

Beitragvon pat.zet » 09.08.2022 20:17

pat.zet
Benutzer
 
13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft
13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 52
Beiträge: 2413
Themen: 55
Bilder: 19
Registriert: 21.01.2009 21:15
Wohnort: Kreis Offenbach

Z3 roadster 2.0 (03/1999)

   


Z3 coupe 2.8 (11/1998)

   



  

Nächste

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Technik Fahrwerk/Karosserie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste

x