Wechsel Zylinderkopfdichtung

Technische Fragen & Infos rund um den BMW Z3 roadster/coupe
(Motor, Getriebe, Auspuff, Motorelektronik, Elektrik, OBD, Chiptuning, Kühler, Kupplung, Schaltung, usw.)
Forumsregeln
Off-Topic sollte in den Fachforen vermieden werden.

Re: Wechsel Zylinderkopfdichtung

Beitragvon OldsCool » 18.06.2019 16:02

So.. Gestern hab ich dann mal begonnen. Das was mich am meisten Zeit gekostet hat war den Auspuff ab zu bekommen (die mittlere Gummi Aufnahme) :enraged: Den will ich mal ordentlich mit Zinkspray behandeln und evtl. das Endrohr bearbeiten, deswegen kam er ganz raus. Die Rail hat sich dann noch geziert, vorallem hab ich den Benzinschlauch nur mit roher Gewalt abbekommen :pssst:
Nun häng ich bei der Riemenscheibe. Mein "Spezialwerkzeug" hats nicht überlebt... Wie ich befürchtet habe wird das ein größeres Problem. Über meinen Akku-Schlagschrauber lacht die bloß. Und das obwohl die ja vor 4 Jahren schonmal auf war. Also nichts mit 19 Jahre festgegammelt oder so...
Naja, erstmal den Kopf runter. Ich schreie dann wieder wenn ich die Steuerzeiten wieder einstellen muss :roll:

Gruß Steffen
Dateianhänge
IMG_20190618_164930.jpg
"Spezialwerkzeug"
threema-20190618-152542-null.jpg
ZKD wechsel
Benutzeravatar
OldsCool
Benutzer

Themenstarter
 
4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 43
Beiträge: 4694
Themen: 41
Bilder: 7
Registriert: 05.06.2019 13:08
Wohnort: Unterallgäu

Z3 roadster 1.9i (03/1999)

   


Z3 roadster 2.8 (01/2000)

   



  

Re: Wechsel Zylinderkopfdichtung

Beitragvon Roadcaptain » 18.06.2019 17:03

Mit einem 8mm Dorn die Schwungscheibe arretieren, ich glaube 24mm Nuss und ein ganz langes Rohr. So hat's bei uns geklappt.
Benutzeravatar
Roadcaptain
Benutzer
 
13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft
13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft13 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 68
Beiträge: 963
Themen: 76
Bilder: 12
Registriert: 21.07.2010 12:19
Wohnort: Wesel

Z3 coupe 2.8 (08/1999)

   


Z3 roadster 2.8 (07/1998)

   
  

Re: Wechsel Zylinderkopfdichtung

Beitragvon JensB » 19.06.2019 07:53

Roadcaptain hat geschrieben:Mit einem 8mm Dorn die Schwungscheibe arretieren, ich glaube 24mm Nuss und ein ganz langes Rohr. So hat's bei uns geklappt.


Das sollte man auf keinen Fall so machen. Mag ja sein, dass du damit Glück hattest. Aber die gesamte Kraft über die Kurbelwelle nach hinten auf einen 8er Dorn zu übertragen, ist keine gute Idee. Der Dorn (oder auch das Gehäuse) brechen dir schneller, als du gucken kannst. :roll:

Es gibt einen Gegenhalter für die Kurbelwelle, welcher vorn angeschraubt wird und sich an der Karosserie abstützt. Dazu eine lange Verlängerung und das Teil geht ab.

@ OldsCool, ich hätte den Gegenhalter da. Gegen Übernahme der Versandkosten könnte ich dir den leihen

Gruß
Jens
Benutzeravatar
JensB
Benutzer
 
5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 54
Beiträge: 113
Themen: 5
Registriert: 17.01.2019 14:57
Wohnort: Halberstadt

Z3 roadster 1.8 (1996)

   



  

Re: Wechsel Zylinderkopfdichtung

Beitragvon OldsCool » 19.06.2019 09:30

Hallo Jens,
Das sind genau meine Gedanken... Am besten noch einen 8mm Bohrer aus dem Baumarkt :pssst: Nee, das is mir zu heiß! Da nehme ich gern Dein Angebot an :2thumpsup:

Gruß Steffen
Benutzeravatar
OldsCool
Benutzer

Themenstarter
 
4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 43
Beiträge: 4694
Themen: 41
Bilder: 7
Registriert: 05.06.2019 13:08
Wohnort: Unterallgäu

Z3 roadster 1.9i (03/1999)

   


Z3 roadster 2.8 (01/2000)

   



  

Re: Wechsel Zylinderkopfdichtung

Beitragvon Red_9 » 19.06.2019 10:23

Tja so ein 8mm Bolzen hält schon ne Menge aus. Ich schätze so um die 3Tonnen bis er abschert. Solange man kein holzstück, buntstift oder wachskerze nimmt, sondern vernünftigen Stahl. Insofern war der Tip nicht soo falsch. Aber wenns einem nicht sicher ist dann sollte man zum spezialwerkzeug greifen, das ist richtig.
Benutzeravatar
Red_9
Benutzer
 
7 Jahre Mitgliedschaft7 Jahre Mitgliedschaft7 Jahre Mitgliedschaft7 Jahre Mitgliedschaft7 Jahre Mitgliedschaft7 Jahre Mitgliedschaft7 Jahre Mitgliedschaft
 
Beiträge: 372
Themen: 35
Bilder: 36
Registriert: 27.01.2017 15:03

Z3 roadster 3.0i (2001)

   
  

Re: Wechsel Zylinderkopfdichtung

Beitragvon OldsCool » 23.06.2019 16:09

Wollte mich heute mit dem Gegenhalter von Jens mal an die Riemenscheibe machen. Doch was ist da los? Ich kann den garnicht montieren!?? :shock:
Es gibt zu dem Gegenhalter noch einen Adapterring für Fahrzeuge mit Klimaanlage, sagt das TIS. Aberrr isch 'abe gar kein Klimaanlage!
Kann es sein dass meine Riemenscheibe falsch rum drauf ist? :?

Gruß Steffen
Dateianhänge
IMG_20190623_163738-1459x1094k.jpg
IMG_20190623_163744-1459x1094k.jpg
Benutzeravatar
OldsCool
Benutzer

Themenstarter
 
4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 43
Beiträge: 4694
Themen: 41
Bilder: 7
Registriert: 05.06.2019 13:08
Wohnort: Unterallgäu

Z3 roadster 1.9i (03/1999)

   


Z3 roadster 2.8 (01/2000)

   



  

Re: Wechsel Zylinderkopfdichtung

Beitragvon OldsCool » 24.06.2019 16:29

Ok Riemenscheibe andersrum drauf ist Quatsch... hab mir mal ein paar Bilder angeschaut, auf der anderen Seite ist ja ein Flansch. Ist also nicht symmetrisch das Ding. Trotzdem passt der Gegenhalter nicht :enraged:
Hat das schon mal einer an seinem M43TU gemacht? Wie? Mit dem Adapterring, der laut TIS eigentlich Anwendung finden soll, wenn man die zusätzliche Riemenscheibe für den Klimakompressorantrieb drauf hat?
Oder bin ich einfach zu blöd!?

Gruß Steffen
Benutzeravatar
OldsCool
Benutzer

Themenstarter
 
4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 43
Beiträge: 4694
Themen: 41
Bilder: 7
Registriert: 05.06.2019 13:08
Wohnort: Unterallgäu

Z3 roadster 1.9i (03/1999)

   


Z3 roadster 2.8 (01/2000)

   



  

Re: Wechsel Zylinderkopfdichtung

Beitragvon JensB » 24.06.2019 21:28

Sorry, war übers Wochende unterwegs und habe den Beitrag erst jetzt gefunden. Ich habe einfach eine Gewindestange aus dem Baumarkt genommen und daraus drei Abschnitte (vielleicht so 10cm) gemacht. Diese in die Riemenscheibe und als Abstandshalter drei größere Muttern genommen. Dann erst den Gegenhalter drauf und festziehen.

Gruß
Jens
Benutzeravatar
JensB
Benutzer
 
5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft5 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 54
Beiträge: 113
Themen: 5
Registriert: 17.01.2019 14:57
Wohnort: Halberstadt

Z3 roadster 1.8 (1996)

   



  

Re: Wechsel Zylinderkopfdichtung

Beitragvon OldsCool » 24.06.2019 22:37

Oh mann Jens... Danke! Hätt ich auch selber drauf kommen können mit den Muttern. Aber bin halt E-Technik-Ing., kein Maschinenbauer :roll:
Hab über Abstandshülsen nachgedacht, aber das war mir zu wenig querstabil nach der Erfahrung mit meinem Selbstbau-Butterstahl-Gegenhalter, der auch nur mit Abstand montiert war. Mit Muttern wird's halten wenn die Gewindestangen schön in die Riemenscheibe gekontert sind :2thumpsup:

Gruß Steffen
Benutzeravatar
OldsCool
Benutzer

Themenstarter
 
4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 43
Beiträge: 4694
Themen: 41
Bilder: 7
Registriert: 05.06.2019 13:08
Wohnort: Unterallgäu

Z3 roadster 1.9i (03/1999)

   


Z3 roadster 2.8 (01/2000)

   



  

Re: Wechsel Zylinderkopfdichtung

Beitragvon OldsCool » 25.06.2019 21:41

Melde Vollzug! 8)
Lecko mio war das Ding fest. Habe den Gegenhalter von Jens mit 3 ca. 5cm langen Gewindestiften und je 2 Muttern als Distanz an die Riemenscheibe geschraubt und mit einem Holzklotz dazwischen gegen den Längsträger neben dem Wischwasserbehälter abgestützt. Zum Lösen hab ich von einem 22er Ringmaulschlüssel das Maul abgeflext und dann ein Verlängerungsrohr aufgeschoben. Der leicht gekröpfte Ringschlüssel passt gerade noch auf die Zentralmutter in die Aussparung des Gegenhalters. Perfekt wäre wahrscheinlich ein richtig gekröpfter Ringschlüssel. Meinen Knebel aus dem Ratschenkasten mit Stecknuss wollte ich nicht nehmen. Irgendwie hatte ich das Gefühl das hält der nicht aus.
Und dann gib ihm... :oops: Eine viertel Umdrehung angelöst gings dann mit dem Akkuschlagschrauber weiter.

Danke nochmal an Jens :2thumpsup:

Gruß Steffen
Dateianhänge
IMG_20190625_212640-1094x1459k.jpg
IMG_20190625_212910-1459x1094k.jpg
PhotoPictureResizer_190625_215521886_crop_2736x3648-1094x1459.jpg
Benutzeravatar
OldsCool
Benutzer

Themenstarter
 
4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 43
Beiträge: 4694
Themen: 41
Bilder: 7
Registriert: 05.06.2019 13:08
Wohnort: Unterallgäu

Z3 roadster 1.9i (03/1999)

   


Z3 roadster 2.8 (01/2000)

   



  

VorherigeNächste

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Technik Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], CommonCrawl [Bot] und 3 Gäste

x