Motor-Temperaturanzeige...

Technische Fragen & Infos rund um den BMW Z3 roadster/coupe
(Motor, Getriebe, Auspuff, Motorelektronik, Elektrik, OBD, Chiptuning, Kühler, Kupplung, Schaltung, usw.)
Forumsregeln
Off-Topic sollte in den Fachforen vermieden werden.

Re: Motor-Temperaturanzeige...

Beitragvon Oliver. » 23.04.2019 10:57

Wie wahrscheinlich ist denn bei den Symptomen eine defekte Zylinderkopfdichtung ?

LG
Oliver.
Oliver.
Benutzer

Themenstarter
 
16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft
16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 50
Beiträge: 381
Themen: 12
Registriert: 14.09.2005 12:56
Wohnort: Graz

Z3 roadster 1.8 (1997)
  

Re: Motor-Temperaturanzeige...

Beitragvon ralfistmeinbruder » 23.04.2019 12:03

Natürlich könnte es auch eine defekte ZKD sein,aber erstens würde ich die nicht nach einer langen Winterpause erwarten und zweitens erwarte ich dann,bei deinem Motor,dass der Motor kurz nach dem Starten erstmal für 2 Min auf 3 Töpfen läuft. Ein CO2 Test würde dabei schnell Sicherheit bringen.
Benutzeravatar
ralfistmeinbruder
Benutzer
 
10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 58
Beiträge: 1312
Themen: 70
Bilder: 9
Registriert: 26.08.2011 22:54
Wohnort: Hattingen

Z3 coupe 2.8 (12/1998)

   
  

Re: Motor-Temperaturanzeige...

Beitragvon Oliver. » 23.04.2019 12:34

Laufen tut der Motor nach dem Start ganz normal, auch Anstarten war problemlos, keine Aussetzer und läuft auf allen 4 Topfen. Auch beim Beschleunigen merke ich keinen Unterschied, zieht schön gleichmässig hoch. Am 2.5.2019 hab ich TÜV in einer freien Werkstatt, da werden sie sich das ansehen, ich hoffe die haben so ein CO2-Messgerät. Heute Abend schau ich mir noch den Öldeckel, Ölmessstab und nochmal das Kühlwassser an ob ich da Schaum/Schlamm am Öldeckel habe oder Öl im Wasser (falls erkennbar). Bei der letzten Durchsicht im vergangenen Herbst war alles sauber. Nach den ersten ca. 100 Km dieses Wochenende hab ich die Flüssigkeiten noch nicht kontrolliert, Öl ist mir aber beim öffnen des Ausgleichsbehäters nicht aufgefallen, nur das nach dem Abstellen und offnen des Ausgleichsbehälter in heissem Zustand etwas Wassser raus geronnen ist (übergelaufen). Das hat mich auf die Zylinderkopfdichtung gebracht :-(

Falls es wirklich die Kopfdichtung ist, kann ich damit noch zur Werkstatt (ca. 1,5-2 km) fahren oder soll ich hinschleppen lassen ?

LG
Oliver
Oliver.
Benutzer

Themenstarter
 
16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft
16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 50
Beiträge: 381
Themen: 12
Registriert: 14.09.2005 12:56
Wohnort: Graz

Z3 roadster 1.8 (1997)
  

Re: Motor-Temperaturanzeige...

Beitragvon ralfistmeinbruder » 23.04.2019 13:00

Klar kannst du mit der defekten Kopfdichtung noch fahren,das macht erstmal nichts.
Bei einer defekten Kopfdichtung drückt es dir das Wasser aber schon während der Fahrt raus und nicht erst nachher. Wie ist denn jetzt der Wasserstand,niedriger oder sogar unter Max?
Benutzeravatar
ralfistmeinbruder
Benutzer
 
10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 58
Beiträge: 1312
Themen: 70
Bilder: 9
Registriert: 26.08.2011 22:54
Wohnort: Hattingen

Z3 coupe 2.8 (12/1998)

   
  

Re: Motor-Temperaturanzeige...

Beitragvon Oliver. » 23.04.2019 13:39

Wasserstand ist momentan auf Normal, hat aber sicher auch damit zu tun das ich letzten Herbst zu viel Kühlwasserr eingefüllt habe und es mir Kühlwasser nach dem Abstellen des warmen Motors und öffnen des Ausgleichsbehälters raus gedrückt hat. Beim TÜV wird ein CO2-Test des Kühlwassers gemacht und Termostat und Wasserpumpe werden mal bestellt und profilaktisch getauscht. Meine BMW Niederlassung glaubt nicht das es die Kopfdichtung ist, da müsste ich Probleme beim Kaltstart haben, das ist aber nicht der Fall.

LG
Oliver
Oliver.
Benutzer

Themenstarter
 
16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft
16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 50
Beiträge: 381
Themen: 12
Registriert: 14.09.2005 12:56
Wohnort: Graz

Z3 roadster 1.8 (1997)
  

Re: Motor-Temperaturanzeige...

Beitragvon ralfistmeinbruder » 23.04.2019 14:17

Ok,ich bin dann raus.
Ich kann einfach nicht verstehen,dass du dir prophylaktisch WaPu+Thermostat kaufst und nicht mal eben 15€ für das Thermometer ausgibst und dann Sicherheit hättest ob wirklich ein größeres Problem vorliegt oder lediglich ein Mess- bzw Anzeigefehler.
Benutzeravatar
ralfistmeinbruder
Benutzer
 
10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 58
Beiträge: 1312
Themen: 70
Bilder: 9
Registriert: 26.08.2011 22:54
Wohnort: Hattingen

Z3 coupe 2.8 (12/1998)

   
  

Re: Motor-Temperaturanzeige...

Beitragvon Oliver. » 23.04.2019 14:27

-Mit dem CO2-Test möchte ich eine defekte Kopfdichtung ausschiessen
-Termostat und Wasserpunpe profilaktisch tauschen: beide hab ich schon mal getauscht und beide waren seinerzeit defekt. Und da die Teile bei BMW ja Problemteile sind und auch schon wieder 6 Jahre alt sind will ich die OK wissen. Wenn Kopfdichtung Ok und beide Bauteile verbaut sind dann weiss ich zumindest mal das der Kühlkreislauf ok ist, dann liegt ja ein anderes Problem vor, dann kann man sich an die Mess- und Anzeigefehler machen. Ich denke das mit dem Termometer bringt nicht viel da der Temperatur ja nicht konstatnt ist nur in der Anzeige ist es konstant, die Wassertemperatur schwankt sogar laut BMW erheblich. Da die Anzeige aber nur um 1mm höher ist als sonst fang ich mit Temparturmessungen nichts an.

LG
Oliver
Oliver.
Benutzer

Themenstarter
 
16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft
16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 50
Beiträge: 381
Themen: 12
Registriert: 14.09.2005 12:56
Wohnort: Graz

Z3 roadster 1.8 (1997)
  

Re: Motor-Temperaturanzeige...

Beitragvon Oliver. » 23.04.2019 18:15

Guten Abend @all,

so, war jetzt beim Z und hab folgendes gemacht:
Haube auf und in kaltem Zustand nachgesehen:
-Ölnachfülldeckel kontrolliert -> keine hellbraune Pampe oder Schaum oder Schleim, einfach nur bischen sauberes Motoröl wie es nach 260 km aussehen soll, Rehfarben)
-Ölmesstab gezogen und kontrolliert -> Keine Pampe, keine Wassertropfen kein Schaum, nur Öl bis knapp unetr Max.
-Kühlwasserausgleichsbehälter geöffnet und mit der Taschenlampe rein gesehen -> soweit ich beurteilen kann kein blau/gelb/rot schimmerender Ölfilm, Kühlwasser fühlt sich wie Wasser an mit einer leichten schmirigen Konsistenz, ich gehe davon aus dass das Glykol ist. Hab dann noch mit einem Taschentuch in die Oberfläche im Ausgleichsbehälter getaucht, man sieht auhc keinen Ölrand am Taschentuch oder irgend welche Ränder von Öl. Ausgleichsbehälter ist auch sauber und keine Flecken die von Öl stammen könnten.

Danach:
-Motor gestartet und auf Temperatur gebracht (Leerlauf bis ausserhalb von blauen Bereich und dann mit Gasstössen, ich weiss macht man nicht aber das eine Mal, draussen schüttet es gerade und ich hab keine Lust auf putzen)
- Kein weisser oder blauer Rauch aus dem Auspuff, nur etwas Kondesnwasser wie immer, Geruch wie verbrannter Sprit eben riecht
- Viskolüfter läuft wie immer und bläst ordentlich nach hinten
- Temperatur geht bis ca 0,5mm über Normal und bleibt dann dort egal ob leerlaufdrehzahl oder 2000 Umdrehungen (im Stand)
- Kühlerschlauch links (wo das Termostat sitzt) ist bei Betriebstemperatur kühl/warm
- Kühlerschlach rechts vom Motor zum Kühler ist heiss
- beide Kühlschläuche lassen sich leicht zusammen drücken, es sieht nicht danach aus als ob ein riesen Druck am Kreislauf ist
- Ausgleichsbehälter geöffnet und Wasserstand kontrolliert -> schaut normal aus, der Wasserstrahl könnte aber etwas mehr Druck haben, es rinnt kuntinuierlich aber mit wenig Druck also nicht wie beim pinkeln nach nem Bier ;-), kein lautes Zischen beim öffnen des Kühlwasserdeckels nur ein, leichtes pffffffff.
- Kühlwasser riecht nach Kühlwasser, Sprit rieche ich nicht, auch am Öldeckel und Messtab nicht
-Motor aus
-dann nochmal Öldeckel und Ölstab kontrolliert -> keine Wassertropfen, kein Dampfbeschlag, Kein Schaum und kein Schmodder
-Ausgleichsbehälter ist auch nicht mehr über gelaufen

Das alles war jetzt halt nur unter Leerlauflast und 2000 Upm im Stand b.z.w nach den ersten 100 Km diesen Jahres. Was mich irritiert ist das der Wasserstrahl im Ausgleichsbehälter so schwach ist , den hatte ich stärker in Erinnerung, allerdings ist der bei meinem E46 320d auch nicht viel stärker.

Wenn jemandem noch was einfällt dann nur her damit. Der CO2-Test nächste Woche wird dann genaueres bringen. Ich hoffe aber doch sehr das das Termostat wieder mal hängt, diesmal aber nicht im offen Zustand sonder das es nicht ganz auf macht und so etwas zu wenig Kühlmittel gefördert wird. Oder eben die Wasserpumpe, das sich da das Pumpenrad durchdreht. Hoffentlich nicht Instumententafel oder Elektrik :-(

LG
Oliver

PS: Mit diesem Beitrag möchte ich nur die Zylinderkopfdichtung mal ausschliessen, was mein Ihr, kann ich das ?
Oliver.
Benutzer

Themenstarter
 
16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft
16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 50
Beiträge: 381
Themen: 12
Registriert: 14.09.2005 12:56
Wohnort: Graz

Z3 roadster 1.8 (1997)
  

Re: Motor-Temperaturanzeige...

Beitragvon Oliver. » 24.04.2019 22:07

Guten Abend @all,

hab heute Abend mal die Wassertemperatur mit einem Termometer gemessen, Wassertemperatur stimmt mit Anzeige im Kompi überein.
-Motor 5 Min. im Leerlauf laufen lassen (bei Betriebstemperatur, Anzeige 0,5mm über Normal, Temperatur konstant)->Wasser 92°C
-Motor belastet (bergauf), Temperatur geht um 3mm hoch (zwischen Normal und nächstem Strich) -> Wasser 97°C

Die Kompi-Anzeige scheint mir also mit der tatsächlichen Wassertemperatur überein zu stimme. Weiterhin keine Wasser im Öl und kein Öl im Wasser, kein Rauch am Auspuff. Somit ist die Hoffnung gross auf Thermostat oder Wasserpumpe, aber wirklich wissen tu ich es nicht. Der CO2-Test wird hoffentlich Gewissheit bringen.

LG
Oliver
Oliver.
Benutzer

Themenstarter
 
16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft
16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 50
Beiträge: 381
Themen: 12
Registriert: 14.09.2005 12:56
Wohnort: Graz

Z3 roadster 1.8 (1997)
  

Re: Motor-Temperaturanzeige...

Beitragvon Graf Zahl » 25.04.2019 13:42

Oliver. hat geschrieben: ...Somit ist die Hoffnung gross auf Thermostat oder Wasserpumpe, aber wirklich wissen tu ich es nicht. Der CO2-Test wird hoffentlich Gewissheit bringen.


Sollten Thermostat und Wasserpumpe sowie CO2 Test o.k. sein, dann würde ich überlegen, mir den Wasserkühler mal näher anzusehen:
Netz verbeult? Fliegen und Dreck im Netz? Das Netz ggf. reinigen entgegen der Luftdurchströmungsrichtung. Aber Vorsicht wenn Du einen Hochdruckreiniger einsetzt. Der Druck könnte das Netz beschädigen, wenn Du näher als 0,5 m ran gehst.
Den Kühler von innen reinigen und spülen. Und wenn dort viel Schmodderbrühe rauskommt, auch den gesamten Kühlkreislauf reinigen und spülen. Ggf. mehrfach.
Benutzeravatar
Graf Zahl
Benutzer
 
4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 60
Beiträge: 736
Themen: 14
Bilder: 28
Registriert: 06.10.2017 11:59
Wohnort: Rottenburg

M roadster (06/1999)

   
  

VorherigeNächste

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Technik Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 1 Gast

x