Starthilfe klappt nicht

Technische Fragen & Infos rund um den BMW Z3 roadster/coupe
(Motor, Getriebe, Auspuff, Motorelektronik, Elektrik, OBD, Chiptuning, Kühler, Kupplung, Schaltung, usw.)
Forumsregeln
Off-Topic sollte in den Fachforen vermieden werden.

Re: Starthilfe klappt nicht

Beitragvon Bernd52 » 26.02.2014 00:01

Steinbeizzzer hat geschrieben:0 Volt hatte ich auch schon, bei einer Fabrikneuen Batterie am Samstagnachmittag nach Ladenschluß eingebaut.
Wollte es auch nicht glauben, aber 3 Fluke sagten das gleiche

fred der messtechnik gelernt hat


Hallo,
kann ich kaum glauben - außer die neue Batterie war leer bzw. noch ohne Säure! Früher hat man oft die Säure getrennt erhalten und musste sie selbst einfüllen! Wenn die Batterie noch leer war, hat man in der Tat 0 Volt! Oder du hast nur destilliertes Wasser eingefüllt!
Gruß
Bernd
Bernd52
Benutzer
 
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 67
Beiträge: 306
Themen: 13
Registriert: 09.03.2008 12:52
Wohnort: 34246 Vellmar

M roadster (1997)

   
  

Re: Starthilfe klappt nicht

Beitragvon Steinbeizzzer » 26.02.2014 00:12

Bernd52 hat geschrieben:
Steinbeizzzer hat geschrieben:0 Volt hatte ich auch schon, bei einer Fabrikneuen Batterie am Samstagnachmittag nach Ladenschluß eingebaut.
Wollte es auch nicht glauben, aber 3 Fluke sagten das gleiche

fred der messtechnik gelernt hat


Hallo,
kann ich kaum glauben - außer die neue Batterie war leer bzw. noch ohne Säure! Früher hat man oft die Säure getrennt erhalten und musste sie selbst einfüllen! Wenn die Batterie noch leer war, hat man in der Tat 0 Volt! Oder du hast nur destilliertes Wasser eingefüllt!
Gruß
Bernd

Das war eine fertig geladene Batterie mit allem was dazugehört, ist auch erst 2 Jahre her, ich habe in meinem Job auch mit Notstromversorgungen zu tun und bin deshalb Batterietechnisch nicht ganz unbedarft, aber in dem Moment doch etwas irritiert.
Vor 2 Wochen habe ich für den Junior eine neue Batterie bei Norma gekauft (89€) und gleich nachgemessen 14,2V sicher ist sicher :wink:
Benutzeravatar
Steinbeizzzer
Benutzer
 
9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft
 
Beiträge: 4967
Themen: 57
Bilder: 66
Registriert: 10.04.2011 18:56
Wohnort: Solnhofen




  

Re: Starthilfe klappt nicht

Beitragvon Oliver. » 26.02.2014 00:41

Kinder, es ist soooo einfach, man schliesst ne andere Batterie im Motorraum an die Fremdstartpole an und schaut ob die Licher in den Instumenten an gehen, wenn nicht -> Problem...wenn ja -> schauen ob starten möglich ist -> wenn starten möglich ist -> Batterie im Eimer -> wenn kein Muks kommt :enraged: , alles ander ist Knochen werfen, Glaskugel guggen oder Kaffeesud lesen. Irgend wie hab ich das Gefühl das es den Themenstarter aber auch etwas "egal" ist was mit seinem Z los ist, mich würde der Kanll beim Fremdstaren schon beunruhigen und wenn dann noch alle Licher aus sind :?: ...na ja, ist nicht meiner, also viel Glück ...
Oliver.
Benutzer
 
14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft
14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft14 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 49
Beiträge: 332
Themen: 11
Registriert: 14.09.2005 12:56
Wohnort: Graz

Z3 roadster 1.8 (1997)
  

Re: Starthilfe klappt nicht

Beitragvon Gebirgsjäger » 26.02.2014 01:29

Oliver. hat geschrieben:Irgend wie hab ich das Gefühl das es den Themenstarter aber auch etwas "egal" ist was mit seinem Z los ist, mich würde der Kanll beim Fremdstaren schon beunruhigen und wenn dann noch alle Licher aus sind :?: ...na ja, ist nicht meiner, also viel Glück ...

Hä?

0V hatten mich auch irritiert, hab das Messgerät aber geprüft und ist io.
Klemmen waren im Motorraum dran, die 0V habe ich dann direkt an der Batterie gemessen.

Sobald ich mal etwas Zeit über habe gebe ich ein update, ist mit 12h-Job und kleinem Baby nicht immer drin mich um das hobbyauto zu kümmern und ist eh ein Saisonkennzeichen ab April dran.

Danke erstmal für euren tollen input, werde vor Batteriekauf die entladene abklemmen und das Spenderfzg nochmal dranhängen, nicht ganz trivial da er ziemlich blöd in einer Aufzugsgarage steht.
Benutzeravatar
Gebirgsjäger
Benutzer

Themenstarter
 
10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 35
Beiträge: 205
Themen: 50
Bilder: 9
Registriert: 16.01.2010 17:53
Wohnort: Kornwestheim

Z3 roadster 1.9 (06/1997)

   



  

Re: Starthilfe klappt nicht

Beitragvon Gebirgsjäger » 04.03.2014 14:25

Mit einer neuen Batterie fluppt alles wieder. :roll:

Hoffentlich ist die in 2 Wochen nicht auch wieder hin...
Benutzeravatar
Gebirgsjäger
Benutzer

Themenstarter
 
10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 35
Beiträge: 205
Themen: 50
Bilder: 9
Registriert: 16.01.2010 17:53
Wohnort: Kornwestheim

Z3 roadster 1.9 (06/1997)

   



  

Re: Starthilfe klappt nicht

Beitragvon Der Rheingauner » 05.03.2014 21:40

Hallo,
leg Dir ein Ladegerät von CTEK zu, ist wirklich das Beste auf dem Markt. Das CTEK 5.0 kostet um die € 75,00, ich nutze das während des Winters, Aus- und Einbauen der Batterie ist unnötig, eine permanente Verbindung ist mit dem mitgelieferten Adapter auch möglich. Die Batterie wird nicht "tot gepuffert" sondern intelligent geladen. Vor dem Kauf einer neuen Batterie kannst Du versuchen die "Alte" mit dem CTEK zu regenerieren - aber nach der Schilderung des Zustandes wird dies wohl nicht mit Erfolg gekrönt sein, Batterie älter als fünf Jahre?
Benutzeravatar
Der Rheingauner
Benutzer
 
7 Jahre Mitgliedschaft7 Jahre Mitgliedschaft7 Jahre Mitgliedschaft7 Jahre Mitgliedschaft7 Jahre Mitgliedschaft7 Jahre Mitgliedschaft7 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 51
Beiträge: 25
Themen: 5
Registriert: 28.05.2013 11:48
Wohnort: Wehrheim/Obernhain

Z3 roadster 1.8 (1996)

   
  

Vorherige

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Technik Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot], Google [Bot] und 2 Gäste

x