5.Gang - Sperrstifte leichtgängig machen

Technische Fragen & Infos rund um den BMW Z3 roadster/coupe
(Motor, Getriebe, Auspuff, Motorelektronik, Elektrik, OBD, Chiptuning, Kühler, Kupplung, Schaltung, usw.)
Forumsregeln
Off-Topic sollte in den Fachforen vermieden werden.

5.Gang - Sperrstifte leichtgängig machen

Beitragvon eisi » 30.04.2013 18:58

Servus!

Heute möchte ich das Forum dazu nutzen, meine Erfahrung bezüglich des Problems mit dem 5.Gang und der damit verbundenen Reparatur weiter zu geben.
Grundsätzlich gilt: Es gibt keinen RepSatz* mehr, leider.
Für die Reparatur benötigt man nur zwei Kunststoffdeckel und die Sprengringe dazu; folgende Teile (Nr. 9 und 10) benötigt man:
2 x Sicherungsring 23 31 7 531 374
2 x Verschlußdeckel 23 31 1 224 825
Es handelt sich um die beiden übereinander liegenden Deckel auf der rechten Getriebeseite. Es empfiehlt sich, nacheinander die Sperrbolzen zu bearbeiten, damit die Federn und Sperrbolzen nicht vertauscht werden; jedes Teil hat eine eigene Teilenummer, damit sollten es auch unterschiedliche Bauteile sein!!
Hinweis: Der dritte, versenkte Deckel rechts daneben ist für den Rückwärtsgang - der bedarf grundsätzlich keiner Überholung (außer der R-Gang hakt oder geht nur sehr schwer wieder raus).
Die beiden Deckel nach dem entnehmen des Sicherungsringes herausdrücken - geht einfach durch eindrücken auf einer Seite, anschl. die Federn entnehmen und die Hülsen heraus ziehen. Die Hülsen gehen nur äußerst widerwillig raus. Wir haben einen Schweißdraht genommen und dessen Ende zu einem kleinen Haken gebogen. Anschließend mit 600 Schleifpapier die Stifte ab- und die Führungen im Getriebegehäuse ausschleifen, prüfen auf Leichtgängigkeit und dann wieder einsetzen. Den oberen Sperrbolzen mit der Schräge nach unten, den unteren mit der Schräge nach oben - fertig. Zum Einsetzen muss man fast zu zweit sein; einer drückt mit einem kleinen runden Teil den Deckel in der Mitte (darunter sitzt die Feder!) hinein während der zweite den Sicherungsring einsetzt. Entscheidend ist, dass kein Gang eingelegt ist - also Neutralstellung der Schaltwelle.
Grundsätzlich läuft kein Öl heraus, während man an dem Getriebe arbeitet.
Wir haben zum leichteren Einsetzen das Getriebe seitlich gekippt, so dass über die Entlüftung ein paar kleine Tropfen entwichen sind => also dann unbedingt etwas unterlegen, damit man den Boden nicht "versaut".
Nach dem Einsetzen der beiden Sperrbolzen das Getriebe "durchschalten" - es muss sich zwingend leicht schalten lassen.
Dazu haben wir einen großen Schraubendreher durch die Bohrung am Ende der Schaltwelle gesteckt und (jetzt seitenverkehrt denken) die Gänge durchgeschaltet:
Dazu die Schaltwelle in der Neutralstellung linear rein (4.) und raus (3.), links gedreht und raus (1.) und rein (2.) sowie rechts gedreht und raus (5.), anschl. hart links und raus (R) - das wars.
Getriebe wieder eingebaut - fertig.

eisi, der sich für die event. schwer verständliche Ausdrucksweise im Vorfeld schon mal entschuldigt...

RepSatz* => Der RepSatz war eine kompletter 9-teiliger Austauschsatz, der anstatt der originalen Teile eingebaut wurde. Dazu muss das Getriebe ausgebaut sein.
Benutzeravatar
eisi
Benutzer

Themenstarter
 
9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 55
Beiträge: 4575
Themen: 320
Bilder: 30
Registriert: 29.05.2011 21:20
Wohnort: Grafschaft zu Toerring

Z3 roadster 2.8 (02/1998)

   



  

Re: 5.Gang - Sperrstifte leichtgängig machen

Beitragvon MaxZ » 18.07.2016 12:54

Ich wollte das Problem schon länger angehen, habe letztendlich aber einfach ein neueres Getriebe eingebaut. Da mir die Geschichte aber keine Ruhe gelassen hat, habe ich mich am alten Getriebe versucht. Deine Anleitung Eisi war sehr hilfreich :2thumpsup:, allerdings scheint mir die Lösung mit dem schleifen der Buchsen doch auch eben nur temporärer Natur zu sein. Besser wäre es die Buchsen durch neue zugesetzten. Also habe ich noch etwas recherchiert und bin bei meiner Suche auf einen sehr interessanten Thread in einem amerikanischen Forum gestoßen: http://webspace.ringling.edu/%7Edplassma/bmw_diy/shift_pins/shift_pins.html. Es gibt also nicht nur "horizontale" Sperrstifte (Widerstand 5-Gang und Rückwärtstgang), sonder auch vertikale Sperrstifte die quasi die Gasse des jeweiligen Gangs bilden. Zu dem Thema gab es auch mal eine Service-Bulletin von BMW, hier werden als Symptome eine hakelige Schaltung und Schwierigkeiten beim einlegen der Gänge genannt. Angeblich sollen in neueren Getrieben andere Buchsen verbaut worden sein, die eine andere Beschuchtung haben und so die mangelnden Schmierung durchs Getriebeöl ausgleichen.

Wie ihr seht benötigt man für den Wechsel allerdings spezielle Schlagdorne. Da mich die Neugier gepackt hat, habe ich die Dinger aus den USA bestellt und werde in den kommenden Wochen einmal alle Buchsen bei meinen alten Getriebe tauschen und ein paar Bilder machen;)
Wenn alles klappt, kann das Werkezeug gerne ausgliehen werden!
Benutzeravatar
MaxZ
Benutzer
 
8 Jahre Mitgliedschaft8 Jahre Mitgliedschaft8 Jahre Mitgliedschaft8 Jahre Mitgliedschaft8 Jahre Mitgliedschaft8 Jahre Mitgliedschaft8 Jahre Mitgliedschaft8 Jahre Mitgliedschaft
 
Beiträge: 411
Themen: 76
Registriert: 07.08.2012 14:43
Wohnort: 44XXX

Z3 coupe 2.8

   



  

Re: 5.Gang - Sperrstifte leichtgängig machen

Beitragvon eisi » 18.07.2016 14:55

Servus!
MaxZ hat geschrieben:Ich wollte das Problem schon länger angehen, habe letztendlich aber einfach ein neueres Getriebe eingebaut. Da mir die Geschichte aber keine Ruhe gelassen hat, habe ich mich am alten Getriebe versucht. Deine Anleitung Eisi war sehr hilfreich :2thumpsup:, allerdings scheint mir die Lösung mit dem schleifen der Buchsen doch auch eben nur temporärer Natur zu sein

Das Ganze läuft bei mir jetzt seit über 3 Jahren - Sommer wie Winter - und gut 60.000km problemlos.

eisi
Benutzeravatar
eisi
Benutzer

Themenstarter
 
9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 55
Beiträge: 4575
Themen: 320
Bilder: 30
Registriert: 29.05.2011 21:20
Wohnort: Grafschaft zu Toerring

Z3 roadster 2.8 (02/1998)

   



  

Re: 5.Gang - Sperrstifte leichtgängig machen

Beitragvon norbertzzz » 18.07.2016 15:10

Hallo MaxZ
der Link ist super.
Hier wird wirklich eine gute und informative Bearbeitung des Problems dargestellt.
Sollte meine Schaltung einmal bearbeitet werden müssen, werde ich entsprechend vorgehen. :2thumpsup:

Gruß
Norbert

P.S.
Habe eben einmal Im ET-Bereich nachgesehen, alle Teile sind noch lieferbar! Und preislich auch o.k.
Benutzeravatar
norbertzzz
Benutzer
 
10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 72
Beiträge: 466
Themen: 12
Bilder: 42
Registriert: 03.06.2010 20:44
Wohnort: 25451 Quickborn

Z3 roadster 1.9 (08/1999)

   



  

Re: 5.Gang - Sperrstifte leichtgängig machen

Beitragvon Geissenpeter » 05.11.2017 09:32

Hallo zusammen,

es tut mir Leid, diesen alten thread noch einmal wiederzubeleben, aber ich denke, es ist auch für andere interessant. Beim Zetti meiner Frau ist das Problem mit den Sperrbolzen leider mittlerweile richtig heftig geworden, sodass wir ihn wohl in eine Fachwerkstatt geben werden. Dazu meine Fragen:

1. hat jemand eine gute Empfehlung für einen solchen Betrieb in der Gegend Rhein/Main?

2. mit welchen Kosten sollte man rechnen für diese Reparatur und zusätzlich für das Erneuern von Kupplung und Hardyscheibe?

Für Tips und Hinweise bedanke ich mich im voraus
Geissenpeter
Benutzer
 
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 59
Beiträge: 46
Themen: 8
Registriert: 20.11.2007 12:46

Z3 roadster 2.8 (12/1999)

   
  

Re: 5.Gang - Sperrstifte leichtgängig machen

Beitragvon Gerald65 » 05.11.2017 12:01

Toll, dass du dieses Thema nach oben geholt hast. :thumpsup:
Ich habe gerade das Problem mit dem 5. Gang und war auf der Suche nach einer Lösung.

Da werde ich wohl ansetzen, lasse es aber auch in einer Werkstatt machen.

Viele Grüße aus BS
Gerald
Benutzeravatar
Gerald65
Benutzer
 
16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft
16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft16 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 55
Beiträge: 309
Themen: 12
Bilder: 7
Registriert: 19.01.2004 20:17
Wohnort: Braunschweig

Z3 roadster 2.8 (01/1999)

   



  

Re: 5.Gang - Sperrstifte leichtgängig machen

Beitragvon Geissenpeter » 18.11.2017 10:49

hat denn keiner Infos über die ca. anfallenden Kosten für Sperrstifte und zusätzlich Kupplung und Hardyscheibe?
Geissenpeter
Benutzer
 
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
12 Jahre Mitgliedschaft12 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 59
Beiträge: 46
Themen: 8
Registriert: 20.11.2007 12:46

Z3 roadster 2.8 (12/1999)

   
  

Re: 5.Gang - Sperrstifte leichtgängig machen

Beitragvon Uwe HB » 25.10.2019 14:06

Moin,

ich möchte hier noch ein paar Zusatzinformationen zum Thema Sperrstift 5. Gang geben.
Die Aussage, daß es den "Reparatursatz" nicht mehr gibt, kann durchaus sein. Aber man bekommt alle Teile einzeln weiterhin bei BMW und der Wechsel des Sperrstiftes für den 5. Gang inklusive neue Buchse dauert vielleicht 15 Minuten am ausgebauten Getriebe ohne zusätzliches Spezialwerkzeug.
Man benötigt dazu folgende Teile von BMW (Preise sind ohne MwSt.), sind leider auf mehreren Seiten im ETK verstreut:
- 1 St. Gleitlager (16x18x26) 23117533395 für 5,97€
- 1 St. Sperrbolzen 23317502165 für 13,12€
- 1 St. Druckfeder 23311224935 für 4,18€
- 1 St. Deckel 23311224825 für 6,89€
- 1 St. Ring 23317531374 für 1,91€.

Der erste Fahreindruck ist super und ich freue mich schon auf die nächste Alpentour, wo ich dann kein Verschalten mehr vom 2. in den 5. Gang habe. Beim Roadster war die Sperre nicht mehr wirksam, und da es so gut geklappt hat, wird die Reparatur auch beim QP im nächsten Frühjahr gemacht (inklusive Kupplungstausch, der Roadster fühlt sich jetzt beim Schaltwechsel an wie ein Neuwagen).

Gruß
Uwe
Benutzeravatar
Uwe HB
Benutzer
 
10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft10 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 56
Beiträge: 652
Themen: 50
Bilder: 108
Registriert: 17.03.2010 17:46
Wohnort: Bremen

Z3 roadster 2.8 (07/1999)

   


Z3 coupe 2.8 (09/1999)

   



  


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Technik Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bräcky, CommonCrawl [Bot], Google [Bot], Lasuza und 4 Gäste

x