Hebetisch

Allgemeine Fragen & Infos rund um den BMW Z3 roadster/coupe
(Kaufberatung, Inspektion, Pflege, Statistiken, Versicherung, Werkstätten, Erfahrungsberichte, Literatur, Ausstattung, Typklassen, usw.)
Forumsregeln
Off-Topic sollte in den Fachforen vermieden werden.

Re: Hebetisch

Beitragvon OldsCool » 19.04.2020 10:37

Genau Tiefflieger, dieser einzig sinnvoll erscheinende Einsatzzweck kam mir auch in den Sinn. Wenn man die Karosse mal ne Weile sicher aufgebockt wegstellen will, oder eben Arbeiten über längere Zeit an dieser, ohne dass man ständig eine Hebebühne blockiert. Aber trotzdem bleibt noch der stolze Preis... Da wird man sich doch lieber mit was anderem behelfen.

Gruß Steffen
Benutzeravatar
OldsCool
Benutzer
 
Alter: 40
Beiträge: 734
Themen: 11
Registriert: 05.06.2019 14:08
Wohnort: Winterrieden

Z3 roadster 1.9i (04/1999)

   




Re: Hebetisch

Beitragvon ISO » 19.04.2020 15:12

Wie schon geschrieben, ich hatte eine Hebebühne, schade um das Geld. Man kann wirklich nur an der Karossie arbeiten. Aber da kann man sich selber schnell was basteln. Mein Jaguar E steht im Moment auf 5 Europaletten und so kann ich ihn hinstellen wo ich es möchte. Danach werde ich dann ein Fahrbares und verstellbares Gestell machen. Es gibt fahrbaren Autolifte, dann lieber so was. Und wenn man genügend höhe hat, dann kann man ein Auto auf den Lift stellen und eines darunter. Lange hatte ich einen alten Stapler mit Verlängerung. Mit dem habe ich auch lange Zeit an den Autos gearbeitet.
Gio
Benutzeravatar
ISO
Benutzer
 
15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft
15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 74
Beiträge: 2322
Themen: 112
Bilder: 9
Registriert: 20.12.2004 18:00
Wohnort: CH 9450 Altstätten

M roadster (07/2001)

   

Re: Hebetisch

Beitragvon John57 » 19.04.2020 15:35

Wenn ich die Möglichkeit und den Platz hätte denn würde ich mir eine Hebebühne besorgen,nur den Platz habe ich leider nicht bei mir auf dem Grundstück. So benutze ich meist 4 Unterstellböcke,für die meisten Arbeiten die ich mache langt es.Es ist nur entwas mühsam den Z3 auf die Böcke zubekommen, man kann ihn schlecht zentral vorne und hinten hochheben.
Und beschädigen will ich ihn dabei ja nicht.
Benutzeravatar
John57
Benutzer

Themenstarter
 
Alter: 62
Beiträge: 157
Themen: 8
Bilder: 4
Registriert: 19.09.2019 18:19
Wohnort: Raum Lüneburg

Z3 roadster 1.9 (01/2001)

   

Re: Hebetisch

Beitragvon ISO » 20.04.2020 09:23

Genau so habe ich auch angefangen, Wagenheber und dann 4 Höhenverstellbare Böcke. So konnte ich die Arbeiten von Unten erledigen.
Gio
Benutzeravatar
ISO
Benutzer
 
15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft
15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft15 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 74
Beiträge: 2322
Themen: 112
Bilder: 9
Registriert: 20.12.2004 18:00
Wohnort: CH 9450 Altstätten

M roadster (07/2001)

   

Re: Hebetisch

Beitragvon Tiefflieger » 20.04.2020 16:58

Mir ist grad noch eingefallen, es gibt ja diese großen Rangierwagenheber auch mit 1m traverse um die komplette fahrzeugseite anzuheben. Vielleicht gibts da ja auch längere Traversen, um quer an beide Schweller zu gehen und die ganze Vorderachse zu liften. Wagenheber müsste natürlich auch entsprechend lang sein. Konnte leider nix bisher finden, aber das wäre für mich ne super platzsparende Lösung für eine enge Garage.
Tiefflieger
Benutzer
 
3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 31
Beiträge: 77
Themen: 13
Registriert: 17.04.2017 00:18
Wohnort: Berlin

Z3 roadster 2.8 (1997)

Re: Hebetisch

Beitragvon OldsCool » 20.04.2020 19:28

Vorne kann man einfach mittig unter den Achsträger gehen (mit geeigneter Unterlage/Schutz). Da gibt's wohl auch spezielle Aufnahmen extra zu diesem Zweck.

Hinten zur Not/kurz vorsichtig am Diff anheben. Manche machen das ohne mit der Wimper zu zucken, andere bekommen Bauchschmerzen :roll: Der Zetti ist hinten ja doch eher leicht...

Ich hab hinten mit 2 Wagenhebern rechts und links direkt am Achsträger neben den Tonnenlagern angesetzt, und dann an den eigentlichen Wagenheberaufnahmen die Unterstellböcke angesetzt. Dort benutze ich immer zurechtgeschnitzte Eishockeypuks (inzwischen gibt's das professionell bei ebay). Das funktioniert spitzenmäßig und absolut beschädigungsfrei, im Gegensatz zum Ansetzen am Karosseriefalz bei anderen Autos :pssst:

Gruß Steffen
Benutzeravatar
OldsCool
Benutzer
 
Alter: 40
Beiträge: 734
Themen: 11
Registriert: 05.06.2019 14:08
Wohnort: Winterrieden

Z3 roadster 1.9i (04/1999)

   




Vorherige

Zurück zu Allgemein



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 3 Gäste

x