Z3 2,8l WiedermalKauf

Allgemeine Fragen & Infos rund um den BMW Z3 roadster/coupe
(Kaufberatung, Inspektion, Pflege, Statistiken, Versicherung, Werkstätten, Erfahrungsberichte, Literatur, Ausstattung, Typklassen, usw.)
Forumsregeln
Off-Topic sollte in den Fachforen vermieden werden.

Re: Z3 2,8l WiedermalKauf

Beitragvon volker12101 » 13.01.2019 23:07

Überrollbügel kann man nachrüsten,
habe ich letztes Jahr gemacht, nicht ganz billig (hab 700 Euro mit Windschott für gebrauchten Satz mit allen Anbauteilen bezahlt).
MIt bisschen Geschick kann man das selber machen. Nur die allerersten ZZZ (1. Baujahr?) haben wohl die Halterungen nicht in der Karosserie meines Wissen.

Für mich persönlich wäre Automatik ein NoGo, aber ich habs so verstanden, dass gerade Automatik gesucht wird?

13000 € für den Automatik finde ich angemessen, zumal ja wohl kein Rep-Stau besteht. Ist die Frage, was da gemacht wurde.
Und vielleicht lässt der Händler ja noch mit sich reden bzgl. Bügel. Auf keinen Fall aber solche Show-Bügel montieren :shock:
volker12101
Benutzer
 
3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft3 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 53
Beiträge: 9
Themen: 1
Registriert: 25.04.2017 15:40
Wohnort: Berlin

Z3 roadster 2.8 (05/2000)

   

Re: Z3 2,8l WiedermalKauf

Beitragvon BoK » 14.01.2019 21:02

Ja, Überrrollbügel würde ich dann auch noch installieren lassen wollen, danke für deinen Hinweis.
Automatik hatte ich damals und war ganz zufrieden, lieber hätte ich jetzt aber nen Handschalter. Werde die Probefahrt und Besichtigung aber mal machen, wenn er top in schuss ist kann das was werden mit uns... 8)
BoK
Benutzer

Themenstarter
 
1 Jahr Mitgliedschaft
 
Alter: 45
Beiträge: 19
Themen: 10
Registriert: 13.01.2019 10:28
Wohnort: Langenhagen

Z3 roadster 2.8 (09/1997)

   

Re: Z3 2,8l WiedermalKauf

Beitragvon Holger_ZZZ » 14.01.2019 23:15

Also ich finde den nicht schlecht.
Bzgl Verdeckbetätigung würde ich mir keinen Kummer machen, klar ein Defekt ist ärgerlich und verursacht Kosten, man darf aber eben auch nicht vergessen, dass so ein "Youngtimer" genau das i.d.R. tut ;)
An Rendite beim Z3 glaub ich eh nicht, aber wurscht.

Die Automatik ist eine 4Gang und war damals schon nicht mehr zeitgemäß, aber für gemütliche Ausfahrten eigentlich genau das richtige.

Die übrige Ausstattung sieht auch gut aus. Die Standards sollte man noch abfragen (Wartungsnachweis, Neuwagenrechnung, erster Brief...) viel zu holen ist da aber nicht.

Preis... naja.... wohl marktüblich, aber überteuert - finde ich. Ich bin der Meinung, das kaum ein Z3 den aufgerufenen Preis rechtfertigt, aber wie gesagt, persönliche Meinung.

Wenn bei der Probefahrt alles passt und dich der Wagen überzeugt, würde ich zuschlagen -sofern er dir nicht zu teuer ist.

VG
Holger_ZZZ
Benutzer
 
2 Jahre Mitgliedschaft2 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 35
Beiträge: 301
Themen: 2
Registriert: 29.01.2018 19:56

Z3 roadster 2.8 (1997)

Re: Z3 2,8l WiedermalKauf

Beitragvon z319i » 15.01.2019 10:32

Roadcaptain hat geschrieben:Einer von den beiden wird im April auf der Techno Classica zum Verkauf stehen. Wenn du so lange warten kannst. Beide Auto sind aus meiner kleinen Sammlung.

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]



schöne z3s - aber warum kann er die nicht gleich haben ?
Benutzeravatar
z319i
Benutzer
 
4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft4 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 46
Beiträge: 617
Themen: 16
Bilder: 0
Registriert: 15.02.2016 10:08
Wohnort: Niederösterreich

Z3 roadster 2.0 (08/1999)

   




Re: Z3 2,8l WiedermalKauf

Beitragvon Roadcaptain » 15.01.2019 18:36

Auf der Techno Classica laufen Menschen mit Geld rum. Das haben die Forumteilnehmer zwar auch, trennen sich aber nicht so gerne davon.

Wenn ich nur andeutungsweise daran glauben würde, das jeder versteht was ein Festpreis ist, dann würde ich auch vorher schon verkaufen. Aber leider habe ich auch mit Forenteilnehmern ganz andere Erfahrungen machen müssen. Einzelfälle und bestimmt nicht repräsentativ, ber trotzdem

Und was mir nicht so recht einleuchten will. Warum soll ein Cabrio im Winter günstiger werden?

In 2018 habe ich ein QP in Essen für 4.000,00 mehr verkauft als im Forum diskutiert wurde. Da lohnt sich das warten. Auch wenn die Standmiete happig ist.

Und ich möchte den Menschen gerne in die Augen schauen wenn über Geld geredet wird. Das ist etwas sehr persönliches und gehört nicht am Telefon besprochen. Es gibt nicht wenige Interessenten die sich erst seitenlange Erklärungen zuschicken lassen und dann noch nicht einmal bereit sind einige wenige km zu fahren um das Objekt zu besichtigen.

Und wenn ich nicht zu meinem Preis verkaufen kann, dann schiebe ich die Autos ein wenig zusammen oder räume vielleicht mal auf. Dann ist auch wieder Platz für andere Spielzeuge.

Wer aus meine Worten ein wenig Verbitterung raushört, liegt ganz richtig.
Benutzeravatar
Roadcaptain
Benutzer
 
9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 64
Beiträge: 930
Themen: 72
Bilder: 12
Registriert: 21.07.2010 13:19
Wohnort: Wesel

Z3 coupe 2.8 (08/1999)

   


Z3 roadster 2.8 (07/1998)

   

Re: Z3 2,8l WiedermalKauf

Beitragvon muhaoschmipo » 15.01.2019 18:42

Ich bin ja bekanntlich auch am Autotausch dran...

Wenn du grün auch magst, VFL mit Euro3, und ein wirklich durch repariertes Auto möchtest.... Melde dich... Mein Preis wiederum ist nicht fix
Benutzeravatar
muhaoschmipo
Benutzer
 
9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft
 
Beiträge: 3852
Themen: 176
Bilder: 38
Registriert: 16.08.2010 07:29
Wohnort: bei den derzeit langhaarigen

Z3 roadster 2.8 (04/1999)

   

Re: Z3 2,8l WiedermalKauf

Beitragvon Graf Zahl » 15.01.2019 20:58

Roadcaptain hat geschrieben: ....In 2018 habe ich ein QP in Essen für 4.000,00 mehr verkauft als im Forum diskutiert wurde. Da lohnt sich das warten. Auch wenn die Standmiete happig ist....

...Und wenn ich nicht zu meinem Preis verkaufen kann, dann schiebe ich die Autos ein wenig zusammen oder räume vielleicht mal auf....


:2thumpsup: Würde ich ganz genau so machen.
Benutzeravatar
Graf Zahl
Benutzer
 
2 Jahre Mitgliedschaft2 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 58
Beiträge: 545
Themen: 11
Bilder: 28
Registriert: 06.10.2017 11:59
Wohnort: Rottenburg

M roadster (06/1999)

   

Re: Z3 2,8l WiedermalKauf

Beitragvon mk-z3-2.0 » 15.01.2019 23:40

Cabrios sind im Winter definitiv günstiger. Das liegt an der geringen Nachfrage. Wenn die ersten Sonnenstrahlen rauskommen und die Autofahrer in ihren QPs und Limousinen die glücklichen Roadster - Fahrer sehen, wollen sie auch ein Cabrio.
Außerdem sind unsere Roadster mittlerweile eher Saisonkennzeichen-Fahrzeuge. Wer will sich schon ein Spielzeug kaufen und darf dann nicht damit spielen.

PS: die Preise auf Oldtimer Messen sind einfach nur krank. Da kann man als Verkäufer gut Kohle machen. Aber die Schnäppchen - "Preise für Käufer sind mittlerweile fast ausgeschlossen
mk-z3-2.0
Benutzer
 
9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft
 
Beiträge: 1140
Themen: 46
Registriert: 07.11.2010 16:51
Wohnort: Frankfurt

Z3 roadster 2.0 (06/2000)

   




Re: Z3 2,8l WiedermalKauf

Beitragvon Holger_ZZZ » 16.01.2019 14:05

Vorab, um Missverständnisse gleich zu vermeiden ... jeder soll nach seiner Fasson selig werden.

Ich halte die Preisentwicklung auch für krankhaft. Sowohl bei den Händlern, als auch auf den Messen. Es liegt wohl an den derzeitigen Umständen. Sparen lohnt nicht. Gewöhnliche Autos wie der Z3 werden dann zu Spekulationsobjekten und es lohnt sich, weil es leider immer noch genug zahlungswillige gibt, für die meisten ist nicht der schöne Z3 der Kaufgrund, sondern die vermeintliche Geldanlage - totaler Blödsinn und oft auch ein bisschen Nostalgie und Midlife crisis. Meine Prognose für die nächsten 10 Jahre: die Preise werden sich halbieren. Der Z3 ist überwiegend in Händen von 50+ da wird zukünftig einiges freigesetzt und Interessenten werden weniger. Die Generation Y fragt nicht nach einem Z3. E-Mobilität und der ganze Krimskrams werden das unterstützen. Insofern erleben wir wahrscheinlich gerade die Phase des Zenits und es wird munter spekuliert. Ich halte das für eine Blase. Gut für denjenigen, der jetzt "Mitnahmeeffekte" erzielt. Wer sich 1997 einen Z3 / Z3M gekauft hat und ihn nun nach fast 25 Jahren verkaufen möchte, für den war es keine Anlage. Die Rendite ist negativ. Derjenige der ihn kauf und in einem Jahr wieder verkauft, kann eine positive Rendite erzielen (aktuell) - was nichts anderes als Spekulieren ist. Leider.
Holger_ZZZ
Benutzer
 
2 Jahre Mitgliedschaft2 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 35
Beiträge: 301
Themen: 2
Registriert: 29.01.2018 19:56

Z3 roadster 2.8 (1997)

Re: Z3 2,8l WiedermalKauf

Beitragvon Roadcaptain » 16.01.2019 15:47

Sehr gut erklärt.

Aber es sind ja nicht alles auf den schnellen Euro aus.

Aber wenn du alles an deinem Auto so auf Vordermann gebracht hast wie es in den einschlägigen Kaufberatungen steht (und ein bischen mehr), plus eine fantastische Lackierung die das Werksergebnis um Längen schlägt, dann hast du zusätzlich zum Kaufpreis locker 10.000,00 investiert.

Wenn du jetzt 16.000,00 bekommts, dann war das ein sehr schlechtes Geschäft. Und selbst bei diesem Preis wirst du von vielen Interessenten noch ausgeschimpft und für vollkommen bescheuert erklärt.
Benutzeravatar
Roadcaptain
Benutzer
 
9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft9 Jahre Mitgliedschaft
 
Alter: 64
Beiträge: 930
Themen: 72
Bilder: 12
Registriert: 21.07.2010 13:19
Wohnort: Wesel

Z3 coupe 2.8 (08/1999)

   


Z3 roadster 2.8 (07/1998)

   

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 4 Gäste

x