Nickpage von Robyrobbe

www.meinz3.de/robyrobbe


Persönliches Album / Bilder: 5
Letzte Aktualisierung: 23.08.2016 - 19:57

Ich stehe auf schöne Formen....

Also, ich habe mir den Z3 Roadster nach langer Suche im Juli 2009 gekauft.
Er hatte zum Zeitpunkt des Kaufes ehrliche 36000Km am Tacho und befindet sich in einem absolut neuwertigen Zustand. Na ja, wenn man lange genug sucht - findet man was man möchte.
Der Z3 Roadster ist ein wunderschönes Fahrzeug, eine Hommage an den wunderschönen BMW 507 aus dem Jahre 1957.
Langgestreckt und flach ist er von der Optik mit seinen rassigen Kiemen an den Kotflügeln. Die endlos lange Motorhaube mit dem kurzen Heckabschluss runden den sportlichen Charakter ab. Natürlich mag ich meinen Zetti mit offenen Verdeck am liebsten, aber auch geschlossen macht er eine gute Figur. Kurzum EIN AUTO DAS RUNDUM SCHÖN IST.

Die beheizten Sport-Ledersitze sind sehr bequem, welche den Fahrer auch bei schneller Fahrweise gut integrieren.
Aus Erfahrung weiß ich, dass eine tolle Figur eine tolle Sache ist. Entscheidend ist jedoch, was drunter steckt. Wenn die riesige Motorhaube aufgeklappt ist, sieht man einen aufgeräumten Motorraum. Darin befindet sich ein Motor! Die Original 3-er Maschine mit 1,8 Liter Hubraum und 115PS. Natürlich nicht der Karosserie entsprechend, aber dafür leistbar. Aus dem Alter der Raserei ist man herraussen, was jetzt zählt, ist cruisen und geniessen Erweckt man das Teil zum Leben, passiert...... nicht viel. Lasch im Antritt, gemächlich im Durchzug. Dafür ist die Schaltung wenigstens ein Gedicht. Kurze, knackige Schaltwege; der Hebel flutscht nur so durch die 5 Gänge.
Armaturenbrett wirkt aufgeräümt, ein wenig farblos, aber übersichtlich.
Weil der Motor vorne, der Antrieb jedoch im Heck sitzt, und gleichzeitig die Achslasten des kurzen Roadsters paritätisch verteilt sind, haben wir einen sehr niedrigen Schwerpunkt. In Konsequenz dessen liegt der Wagen auf der Straße wie ein Brett. Kurvige Staßen sind sein Revier in Verbindung mit den 215/50 R16 Patschen kann man sehr hohe Querbeschleunigungen bei gleichzeitig geringem Neigungsverhalten erreichen (da quietscht nur die Ente und sonst nix). Die präzise Servolenkung ist sehr direkt und vermittelt Gocart-Feeling, das Fahrverhalten ist als gutmütig zu bezeichnen. Selbst im Grenzbereich reagiert unser Wägelchen sehr neutral bis leicht untersteuernd. Aber Achtung: diese Aussagen treffen nur bei trockenem Wetter zu. Der Z3 ist nämlich extrem wasserscheu. Leichte Feuchtigkeit genügt, damit der Bodenkontakt verloren geht.
Der BMW Z3 ist ein faszinierendes Auto mit tollem Design, das aufgrund der guten Lenkung, des ausgeglichenen Fahrwerks und des Getriebes eine Menge Fahrspaß bietet. Auch die Verdeckkonstruktion ist ausgeklügelt. Roadster und Cabrios für alle. Denn offen fahren macht Spaß. Spaß steigert den Endorphinausstoß und macht glücklich. Und glückliche Menschen sind ausgeglichen und friedlich - was will man mehr......

Nun zu mir: Ich bin 62 Jahre jung, selbsständig, das heisst selbst ständig am arbeiten, geschieden mit Tochter mit 18jahren (ein totaler Zetti Fan) und ein Hund ergänzen die Familie.
Wir wohnen im Berchtesgadener Land inmitten einer Gegend für traumhafte Roadstertouren)
Freue mich hier eine nette Gemeinschaft gefunden zu haben, welche eines meiner Hobbys mit mir teilen. Habe nette Leute hier und bei gemeinsammen Ausfahrten kennengelernt.
Danke, das Ihr meine Nickpage besucht habt
Roby

x